LAN Gateway für Homematic IP

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Bebbi85
Beiträge: 4
Registriert: 13.09.2019, 21:11

LAN Gateway für Homematic IP

Beitrag von Bebbi85 » 01.05.2020, 20:30

Hallo zusammen

Ich wollte eigentlich meine RasperryMatic Zentrale, bestehend aus einem Tinker Board S und dem Funkmodel RPI-RF-MOD, auf meine Qnap zügeln und diese in der Virtual Station laufen lassen. Das Tinker Board mit Funkmodul sollte dann also Gateway dienen da die Qnap im Keller steht.
Nun habe ich gelesen, dass das Gateway mit Homematic IP Aktuatoren nicht funktioniert.
Ist das effektiv so? Gibt es ausser der USB Lösung sonst keine Möglichkeit Homematic IP Geräte mit einem virtuellen RaspberryMatic zu verbinden?

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5796
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal
Kontaktdaten:

Re: LAN Gateway für Homematic IP

Beitrag von jmaus » 01.05.2020, 20:41

Genau so ist es: Ein LAN-Gateway kann kein homematicIP sondern nur das ältere BidCos-RF. Es bleibt also dabei: wer ein virtuelles RaspberryMatic will muss momentan zum HB-RF-USB greifen und das zusammen mit einem RPI-RF-MOD oder HM-MOD-RPI-PCB betreiben.
RaspberryMatic 3.51.6.20200420 @ ESXi mit ~170 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

holgerwolf
Beiträge: 284
Registriert: 04.01.2010, 12:46

Re: LAN Gateway für Homematic IP

Beitrag von holgerwolf » 12.05.2020, 09:47

Ich häng mich hier mal an.

Was spricht denn für bzw gegen ein RPI-RF-MOD oder HM-MOD-RPI-PCB?

Meine RaspberryMatic läuft im Moment mit einem "alten guten" HM-MOD-RPI-PCB auf einem Raspberry, aber da ich den Rest der Automation (Iobroker, SQL...) mittlerweile erfolgreich auf Intel Nucs laufen habe, möchte ich auch hier umstellen. Würde halt gerne ein komplett neue HW aufbauen, und da ist die Frage ob mit alten oder neuem Board.

Danke und Grüße
Holger

MK999
Beiträge: 30
Registriert: 04.08.2014, 21:58

Re: LAN Gateway für Homematic IP

Beitrag von MK999 » 12.05.2020, 21:20

Hi,

Genau sowas suche ich auch ...

Siehe auch dort: viewtopic.php?f=65&t=58636

MK

holgerwolf
Beiträge: 284
Registriert: 04.01.2010, 12:46

Re: LAN Gateway für Homematic IP

Beitrag von holgerwolf » 13.05.2020, 08:41

MK999 hat geschrieben:
12.05.2020, 21:20
Hi,

Genau sowas suche ich auch ...

Siehe auch dort: viewtopic.php?f=65&t=58636

MK
Danke, da lese ich jetzt auch mit...

Wobei es mir eigentlich nur um die Entscheidung zwischen RPI-RF-MOD oder HM-MOD-RPI-PCB (im USB Gateway) geht.

Gruß
Holger

Baxxy
Beiträge: 760
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: LAN Gateway für Homematic IP

Beitrag von Baxxy » 13.05.2020, 09:09

holgerwolf hat geschrieben:
13.05.2020, 08:41
Wobei es mir eigentlich nur um die Entscheidung zwischen RPI-RF-MOD oder HM-MOD-RPI-PCB (im USB Gateway) geht.
Je nachdem wie zukunftsträchtig dein System sein soll würde ich auf das neuere Funkmodul RPI-RF-MOD setzen.
Willst du Homematic IP Wired einsetzen ist es wohl zwingend erforderlich.
-persönlich finde ich die LED des RPI-RF-MOD sehr nützlich (auch wenn sie ziemlich hell ist), so sieht man gleich ob irgendwas im System nicht stimmt.
-das RPI-RF-MOD hat auch eine RTC mit Goldcap - Pufferkondesator, nützlich wenn die CCU öfter mal neu startet/gestartet werden muss und keinen Internetzugang hat. So bleibt die Systemzeit einigermaßen aktuell.
Ob die RTC-Funktion auch bei Extendern oder der HB-RF-USB gegeben ist weiß ich allerdings nicht. Da müsste man mal @deimos fragen.

Grüße
Baxxy

deimos
Beiträge: 3534
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: LAN Gateway für Homematic IP

Beitrag von deimos » 13.05.2020, 10:11

Hi,
Baxxy hat geschrieben:
13.05.2020, 09:09
Ob die RTC-Funktion auch bei Extendern oder der HB-RF-USB gegeben ist weiß ich allerdings nicht. Da müsste man mal @deimos fragen.
Nein, aber ist auch ziemlich unkritisch: Jede mir bekannte x64 Platform hat eine RTC auf dem Mainboard, nur bei diversen (ARM) Single Board Computern ist diese nicht Batterie gepuffert oder erst gar nicht vorhanden. In dem Fall kann man dann aber einfach eine Batterie gepufferte RTC direkt auf die GPIOs stecken.
Bei der HB-RF-ETH werde ich die RTC nutzen um die Zeit per NTP bereitstellen zu können.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“