[GELÖST] Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Wortmann30
Beiträge: 1297
Registriert: 21.03.2014, 21:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Beitrag von Wortmann30 » 19.05.2020, 20:57

Also

step zurück zur vorher installieren FW mit dessen letzen Backup war auch ein Flop.

Daher bin ich wieder auf aktueller FW 3.51.6.20200420

Geräte drüber lernen geht nicht überall.

Und Dummerweise sind ALLE Funk Geräte betroffen :( :( :( :( :( :( So eine Sche....

Wenn das Drüber lehren nicht geht, wird mir nichts bleiben wie die Def Config und wenn das nicht klappt zurücksetzen und neu anlernen dann darf ich alle Programme wieder anlegen eine Sau Arbeit.

Hat da niemand ne andere Idee?
Grüsse


To be continued...

jp112sdl
Beiträge: 5081
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 398 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Beitrag von jp112sdl » 19.05.2020, 21:12

Wortmann30 hat geschrieben:
19.05.2020, 20:57
step zurück zur vorher installieren FW mit dessen letzen Backup war auch ein Flop.
Davon war auszugehen.
Wortmann30 hat geschrieben:
19.05.2020, 20:57
Und Dummerweise sind ALLE Funk Geräte betroffen So eine Sche....
Wortmann30 hat geschrieben:
19.05.2020, 20:57
Hat da niemand ne andere Idee?
Ich würde mit dem Analyzer durch die Bude gehen und schauen, ob der RSSI Pegel dauerhaft gering bleibt.

Oder halt schauen, ob ein bestimmtes Gerät von der CCU immer und immer wieder angefunkt wird.

VG,
Jérôme

Benutzeravatar
Wortmann30
Beiträge: 1297
Registriert: 21.03.2014, 21:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Beitrag von Wortmann30 » 19.05.2020, 21:52

Ich habs gefunden.

Eine alte Funksteckdose war unter Dauerfeuer mit dem DBVT Stick habe ich es ganz deutlich gesehen.


Der Analaýzer ist gut aber irgendwie komme ich mit dem DVBT besser klar wenn es um dauerfunker geht.

Steckt man Sie jetzt wieder ein ist sie brav, aber wie auch immer das Teil wird echt verschrottet vielleicht noch das Gehäuse und das Relais verwenden.....

Dummerweise ist der aber bei der Aktion der Analyzer auch ausgestiegen.... die Kleine USB Buchse hat irgendwie einen Wackler gehabt und dann ging es gar nicht mehr ich muss mir das morgen mal unter dem Mikroporus im Geschäft ansehen ob man was erkennt.
Grüsse


To be continued...

Benutzeravatar
Wortmann30
Beiträge: 1297
Registriert: 21.03.2014, 21:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: [GELÖST] Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Beitrag von Wortmann30 » 20.05.2020, 10:36

so weiß jetzt auch warum der Analyzer nicht mehr will.
Die Lötstellen sind am Micro USB alle gebrochen, ob ich das mit meinen Augen noch hin bekomme :shock:

Mal sehen.

Danke für die Tipps in Vorfeld
Grüsse


To be continued...

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 2778
Registriert: 12.09.2015, 22:31
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Wegberg
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: [GELÖST] Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Beitrag von Black » 20.05.2020, 11:08

@Wortmann30

super dass du dein Problem lokalisiert hast.

aber kannst du mir mal kurz weiterhelfen ? ichhabe auch den asksin bei mir, super Werkzeug, ohne frage.. Aber wie kriege ich da die Noise Anzeige hin ? hab ich noch nicht hingekriegt (FW ist die aktuelle)

Bisher war mein Workflow, wenn ich mal was nachgucken musste odermal einem Kollegen geholfen habe, weil seine Installation fehlquellen wie bei dir aufwies, der EQ3-RFA für stinnfrei im 868MHz Band rumsendende Störquellen und den Asksin, um sinnig sendende geräte zu analysieren.

thnx Black
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.51.6.20200420 mit Groundplane Antennenmod
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
Howto - AstroSteuerung über Zeitmodul flexibel mit Offset / spätestens, frühestens
SDV 3.11.04 Scripteditor und Objektinspektor

technical constribution against annoying advertising

Benutzeravatar
Wortmann30
Beiträge: 1297
Registriert: 21.03.2014, 21:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: [GELÖST] Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Beitrag von Wortmann30 » 26.05.2020, 11:15

@Black

sorry hatte deine Frage überlesen. bei meinem Analyzer ich hab den:
viewtopic.php?p=567609#p567609 von stan23 (Marco) kannst du hinten mit den Knöpfen zwischen den Ansichten umschalten wenn es mir recht ist der unter den Dip Schaltern.

Welchen Aufbau hast du denn? Es gibt da ja die verschiedensten.
Grüsse


To be continued...

stan23
Beiträge: 1019
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: [GELÖST] Wieder mal der Duty Cycle viel zu hoch

Beitrag von stan23 » 26.05.2020, 15:18

Wortmann30 hat geschrieben:
20.05.2020, 10:36
Die Lötstellen sind am Micro USB alle gebrochen, ob ich das mit meinen Augen noch hin bekomme :shock:
Dann ist es vielleicht am einfachsten, du lötest ein USB-Kabel direkt an die beiden Lötaugen von J1 (Unterkante der Platine) an. Plus und minus sind dort beschriftet.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“