ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

MathiasZ
Beiträge: 1630
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 23.05.2020, 15:16

In meinem Fall kann ich das entscheiden.
Wie bereits erwähnt, WLAN ist hier saumäßig schlecht.
Und nein, ich werde es nicht ändern, bin nur noch ein paar Monate hier.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

cmjay
Beiträge: 871
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von cmjay » 23.05.2020, 15:22

MathiasZ hat geschrieben:
23.05.2020, 15:16
In meinem Fall kann ich das entscheiden.
Wie bereits erwähnt, WLAN ist hier saumäßig schlecht.
Und nein, ich werde es nicht ändern, bin nur noch ein paar Monate hier.
Der TE ist bestimmt sehr dankbar für diese Informationen. Damit ist sein Problem ja praktisch gelöst.
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

jp112sdl
Beiträge: 5106
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal
Kontaktdaten:

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von jp112sdl » 23.05.2020, 15:23

Xel66 hat geschrieben:
23.05.2020, 08:43
... und es funktioniert nur mit klassischem Homematic. Bei IP ist bei Änderung des Funkmoduls ein Rekeying notwendig, bei dem die Schlüssel neu berechnet werden. Funktioniert also auch nicht out of the box.

Gruß Xel66
Eine Möglichkeit wäre noch Alex' HB-RF-USB, das man dann einfach an den Reserve-Pi steckt, wenn man umschwenken muss.
Oder man baut sich einen Umschalter.

VG,
Jérôme ☕️

MathiasZ
Beiträge: 1630
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 23.05.2020, 16:26

@cmjay
Danke für den Hinweis.
Mein Fehler, Shelly hat ja so viel mit HM/HMIP zu tun.
Lies am besten den ersten Beitrag, der TE hat Shelly mit keinem Wort erwähnt. Und nun?
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

manfredh
Beiträge: 3045
Registriert: 09.09.2012, 10:41
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von manfredh » 23.05.2020, 17:02

Es ist interessant zu beobachten, wie sich ein recht umfangreicher Thread aufbaut, ohne dass überhaupt jemand weiss, warum der TE ein Gerät an zwei CCUs anlernen möchte. :lol:
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

66er
Beiträge: 2730
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von 66er » 23.05.2020, 17:26

MathiasZ hat geschrieben:
23.05.2020, 16:26
...
Lies am besten den ersten Beitrag, der TE hat Shelly mit keinem Wort erwähnt. Und nun?
Und deshalb darf man keine funktionierenden Alternativen aufzeigen? :shock:
manfredh hat geschrieben:
23.05.2020, 17:02
Es ist interessant zu beobachten, wie sich ein recht umfangreicher Thread aufbaut, ohne dass überhaupt jemand weiss, warum der TE ein Gerät an zwei CCUs anlernen möchte. :lol:
Doch, @MathiasZ weiß das offensichtlich sehr genau. :mrgreen:

Bevor sich der TE nicht näher dazu äußert, was er letztendlich will, bin ich hier raus. :wink:

MathiasZ
Beiträge: 1630
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 23.05.2020, 17:37

ich mutmaße mal, dass er alle Geräte an 2 CCU's anlernen will, um ein Backup-System zu haben.
Aber wie gesagt, sind nur Mutmaßungen, was im übrigen auch nichts mit Shelly zu tun hat :mrgreen:
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

kabelaffexxl
Beiträge: 16
Registriert: 12.07.2014, 19:16

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von kabelaffexxl » 24.05.2020, 01:23

Hi,
na hier geht es ab!
Was will der TE?
Nach 5 Jahren Nutzung von CCU2 zu Raspeberry, HM und HM-IP gemischt haben die Scripte und die Programmierung nichts mehr mit Konsistenz und Struktur zu tun. :mrgreen:
Also wollte ich das System komplett neu aufsetzen. Da das aber nicht in zwei Tagen erledigt ist will ich parallel fahren.
Auf System "A" läuft alles weiter wie bisher, während System "B" neu erstellt wird. Deshalb die Idee mit einem Aktor an zwei Raspberrymatic.
Aber wenn ich das richtig verstanden habe, geht da nix.
Also werde ich vom System "A" ein Backup ziehen, dass auf "B" aufspielen leerräumen und dann neu anfangen.

Da sich bei mir auch einige HM-IP Sensoren und Aktoren befinden noch eine Frage!
Ist das korrekt, dass wenn das Backup auf eine andere Hardware aufgespielt ( "A" = Pi3 mit Modulplatine "B" wird "A" = Pi3 mit RPI-PCB) dann wird die generierten Schlüssel für die HM-IP Elemente nicht mehr passen?

Danke mal vorab
Gruss vom Kabelaffe xxl

66er
Beiträge: 2730
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von 66er » 24.05.2020, 08:17

kabelaffexxl hat geschrieben:
24.05.2020, 01:23
...
Nach 5 Jahren Nutzung von CCU2 zu Raspeberry, HM und HM-IP gemischt haben die Scripte und die Programmierung nichts mehr mit Konsistenz und Struktur zu tun. :mrgreen:
...
Moin,

dann würde ich nicht die alte Versorgung in die neue CCU3 einspielen.

Ich stand vor kurzem vor dem gleichen Problem und bin heute froh, alles neu aufgesetzt zu haben. :wink:

Mit dem angeeigneten Wissen der letzten Jahre waren viele CUxD-Geräte, Systemvariablen und Programme einfach unnötig.

Für den Umzug und Neuaufbau habe ich mir vorher eine Struktur zurechtgelegt, welche Komponenten zusammenspielen und dann Stück für Stück umgezogen. Bei Bedarf kann man während des Parallelbetriebs systemübergreifend per Netzwerk steuern. So gab es bei mir absolut keine Ausfallzeit.

So oder so wünsche ich Dir viel Erfolg beim Umzug. :+1:

Schönen Sonntag
Stefan
Ich übernehme keine Haftung für von mir gegebene Antworten, Tipps und veröffentlichte Projekte! Jeder ist für sich selbst verantwortlich! Arbeiten an 230V sind von einer Elektrofachkraft auszuführen!

Homematic in Betrieb seit 15.08.2015 | 3x USV APC ES400 | Visualisierung + Audio: Home24-Apps

CCU2 (2.25.15) Uptime-Rec. 165 Tage und in Rente

Charly in Betrieb seit 21.10.2018 ( 3_37_8) Uptime-Rec. 398 Tage
Rollläden, SSD, Wetter, Logging, Licht, RM, Sonos, Shelly
67 Kanäle in 23 Geräten und 327 CUxD-Kanäle in 34 CUxD-Geräten
vernetzt mit
2. Charly in Betrieb seit 21.04.2020 ( 3_51_6)
Erweiterung GMA, Heizung, Licht, Shelly, SSD, Sonos, Gesamtvisualisierung
199 Kanäle in 38 Geräten und 129 CUxD-Kanäle in 9 CUxD-Geräten

Shelly an Homematic | Infrarot-Heizungssteuerung | Fensteröffnungszeit überwachen

MathiasZ
Beiträge: 1630
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 24.05.2020, 09:31

66er hat geschrieben:
24.05.2020, 08:17

Moin,

dann würde ich nicht die alte Versorgung in die neue CCU3 einspielen.

Ich stand vor kurzem vor dem gleichen Problem und bin heute froh, alles neu aufgesetzt zu haben. :wink:

Mit dem angeeigneten Wissen der letzten Jahre waren viele CUxD-Geräte, Systemvariablen und Programme einfach unnötig.

Für den Umzug und Neuaufbau habe ich mir vorher eine Struktur zurechtgelegt, welche Komponenten zusammenspielen und dann Stück für Stück umgezogen. Bei Bedarf kann man während des Parallelbetriebs systemübergreifend per Netzwerk steuern. So gab es bei mir absolut keine Ausfallzeit.

So oder so wünsche ich Dir viel Erfolg beim Umzug. :+1:

Schönen Sonntag
Stefan
da muß ich Dir ausnahmslos recht geben. ich habe mit einer CCU2 angefangen, bin dann auf die RM gewechselt und habe das Backup der CCU2 eingespielt.
Nun stehe ich auch vor einem Umzug und werde mit Sicherheit kein Backup einspielen. ich möchte gar nicht wissen, wie viele Dateileichen in der produktiven Installation herum liegen. :mrgreen:
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“