Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Benutzeravatar
tescher
Beiträge: 34
Registriert: 25.12.2019, 01:26
Hat sich bedankt: 3 Mal

Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von tescher » 27.05.2020, 10:21

Hallo zusammen,

neue Wohnung, neuer Pi :mrgreen:
Wir ziehen in Kürze um, und dann möchte ich RaspberryMatic vom Pi3 auf den Pi4 bringen.
Ich hab schon mal wo aufgeschnappt, dass es wohl ein "größeres" Funkmodul mit besserer Homematic-IP-Kommunikation gibt.
Hat mal jemand einen Link dazu, sowie für das passende Gehäuse dann?
Idealerweise vllt. auch noch was mit einem Schraub-Antennen-Anschluss?

Hier was zum Modul, aber da steht "passt nicht für Pi4?" *klick*

Dieses Case (was metallisches hab ich nicht gefunden ...)? *klick*

Wie ich sehe, brauch ich zwei Netzteile, eins für'n Pi und eins für's Modul?

Gibt's sowas??

Danke für eure Unterstützung.

LG, Tom

plotzkella
Beiträge: 91
Registriert: 26.06.2015, 19:56
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von plotzkella » 27.05.2020, 11:28

Hallo Tom,

für den RPi4 gibt es noch kein "offizielles" Gehäuse. Zudem passt das "große" Funkmodul nicht ohne Stacking-Header bzw. Modifikation auf den Pi4.

Was Du brauchst, ist das hier für kleines Geld. Dabei solltest Du Günter fragen, ob er Dir gleich einen passenden Stacking Header mit dazulegt.

Dazu noch ein 5V Netzteil mit mindestens 3A, das am Funkmodul anzustecken ist.

Eine Aussparung für eine Antenne ist bereits vorhanden.
Viele Grüße
Thomas

RaspberryMatic 3.51.6.20200420 @ RPi4 (4GB) mit RPI-RF-MOD & RS485 (HM-Wired)
Anbindungen: Viessmann, Resol, Velux, Harmony, Heytech, Sonoff, Shelly, Vorwerk
AddOns: CUxD mit Highcharts, ioBroker, HVL, pdetect, E-Mail, Drucken

Benutzeravatar
tescher
Beiträge: 34
Registriert: 25.12.2019, 01:26
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von tescher » 27.05.2020, 11:38

Hmmm ... 3D-Drucker hab ich seit gestern ...

aber ich red mal mit "Günni" :mrgreen:

Dank Dir

Benutzeravatar
Meyer11
Beiträge: 76
Registriert: 28.11.2017, 11:32
Wohnort: Ostfriesland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von Meyer11 » 27.05.2020, 11:42

Hallo,

mit dem Funkmodul ist wohl das hier gemeint ?
https://de.elv.com/elv-komplettbausatz- ... 3595172106

Als Gehäuse habe ich das von Eugen im Einsatz:
https://www.stall.biz/project/ccu3-2020 ... -homematic

Wenn man kein Problem mit etwas "basteln" hat ist das (für mich) die optimale Lösung. Ich habe die Dualbeam- Antennenversion und kann so die Antenne(n) flexibel positionieren...
Gruß Frank

deimos
Beiträge: 3582
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von deimos » 27.05.2020, 11:44

Hi,

besserer HmIP Empfang und Raspberry Pi 4 kann sich ganz schnell beißen: Der Raspberry Pi 4 erzeugt ziemlich viel Störstrahlung, vor allem wenn USB3 genutzt wird. Und diese Störstrahlung hat teilweise extreme Auswirkungen auf HmIP.

Ich würde an deiner Stelle daher das Funkmodul per USB mittels HB-RF-USB oder HB-RF-USB-2 absetzen um so Abstand zwischen Störstrahlung und Funkmodul zu bringen. Das löst dann auch das Problem mit dem Gehäuse für den Raspberry.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
tescher
Beiträge: 34
Registriert: 25.12.2019, 01:26
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von tescher » 03.06.2020, 21:41

Das Problem wurde wohl mit dem Pi4 (1.2) erledigt ...

plotzkella
Beiträge: 91
Registriert: 26.06.2015, 19:56
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von plotzkella » 03.06.2020, 21:42

tescher hat geschrieben:
03.06.2020, 21:41
Das Problem wurde wohl mit dem Pi4 (1.2) erledigt ...
Quelle?
Viele Grüße
Thomas

RaspberryMatic 3.51.6.20200420 @ RPi4 (4GB) mit RPI-RF-MOD & RS485 (HM-Wired)
Anbindungen: Viessmann, Resol, Velux, Harmony, Heytech, Sonoff, Shelly, Vorwerk
AddOns: CUxD mit Highcharts, ioBroker, HVL, pdetect, E-Mail, Drucken

magnum1795
Beiträge: 41
Registriert: 13.05.2020, 17:56
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von magnum1795 » 03.06.2020, 21:53

@ tescher

wenn du einen 3D Drucker hast oder jemanden kennst der einen hat, dann wäre vielleicht das https://www.thingiverse.com/thing:4246460 etwas für dich. Habe ich selbst für mich gedruckt und im Einsatz. Passt alles rein und sieht auch gar nicht so schlecht aus. Ein weiteres Netzteil brauchst du auch nicht. Es langt das Original raspberry PI 4 Netzteil völlig aus.

Du kannst das oben verlinkte Funkmodul mit einbauen, brauchst aber noch ein kleines Zusatzteil. Mit einem einfachen Stacking Header (https://www.reichelt.de/raspberry-pi-st ... w_wcB&&r=1) kann man das RPI-RF-MOD aber einwandfrei nutzen.


@ plotzkella

> https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 67237.html Stacking Header wird aber trotzdem benötigt.

scorpionking
Beiträge: 334
Registriert: 14.02.2016, 12:32
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von scorpionking » 03.06.2020, 22:48

magnum1795 hat geschrieben:
03.06.2020, 21:53
@ plotzkella

> https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 67237.html Stacking Header wird aber trotzdem benötigt.
Das eine hat aber mit dem anderen gar nix zu tun.
Was geändert wurde ist eine kleine Schaltung am USB-C-Stromanschluss, damit dort auch "intelligente" Kabel zur Stromversorgung verwendet werden können.

Das reduziert aber nicht den Störnebel den die ganze Elektronik verursacht...

Benutzeravatar
kopy
Beiträge: 65
Registriert: 28.12.2015, 14:35
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von kopy » 04.06.2020, 08:15

Also ich habe keine Probleme mit Störungen und der großen Senderkarte für den RP4. Ganz im Gegenteil. Bin mit der Raspberrymatic, mit IO Broker als addon drauf sehr zufrieden.
Habe etwas über 60 Geräte und mein DC schwankt meist so zwischen 3-8 Prozent. Selten mal mehr, wenn die Geräte mal wieder alle was zu erzählen haben. Ist aber die Ausnahme.

Gruß, Gerd

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“