Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

magnum1795
Beiträge: 44
Registriert: 13.05.2020, 17:56
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von magnum1795 » 04.06.2020, 08:33

Ich kann kopy nur zustimmen. Auch ich habe absolut keine Probleme und der Pi 4 mit Raspberrymatic sowie der großen Funkkarte läuft so wie er soll. Alles bestens.

@ kopy
Danke für das erstellen des Gehäuses und vor allen der Veröffentlichung. Habe mir mittlerweile schon 2 Stück gedruckt und bin sehr zufrieden damit.

Benutzeravatar
kopy
Beiträge: 66
Registriert: 28.12.2015, 14:35
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von kopy » 04.06.2020, 17:47

Das freut mich sehr. Bin schon am überlegen ob ich nicht noch einen Deckel mit der Möglichkeit einen Lüfter einzusetzen mache.
Mal sehen wann ich wieder Zeit habe.............

Gruß, Gerd

Benutzeravatar
tescher
Beiträge: 34
Registriert: 25.12.2019, 01:26
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von tescher » 05.06.2020, 09:29

Mir hat der Günter vom Gehäuse-Kauf aus eBay-KA den problemlosen Betrieb bestätigt ...
Ich will mir jetzt grad bei ELV das große Funkmodul bestellen. Header hat Günter beigepackt.
Da in Günter's Gehäuse auch ein Loch für eine Antenne vorgesehen ist, möchte ich noch eine Antenne ordern.

Hat da jemand 'ne Empfehlung für bei ELV?

Gruß

Benutzeravatar
kopy
Beiträge: 66
Registriert: 28.12.2015, 14:35
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von kopy » 06.06.2020, 02:20

Hallo, ich habe meine Antenne hier

https://www.stall.biz/


gekaut. Halt ohne ELV

plotzkella
Beiträge: 92
Registriert: 26.06.2015, 19:56
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von plotzkella » 06.06.2020, 07:31

Habe diese Antenne im Einsatz und kann nur Positives berichten.
Viele Grüße
Thomas

RaspberryMatic 3.51.6.20200420 @ RPi4 (4GB) mit RPI-RF-MOD & RS485 (HM-Wired)
Anbindungen: Viessmann, Resol, Velux, Harmony, Heytech, Sonoff, Shelly, Vorwerk
AddOns: CUxD mit Highcharts, ioBroker, HVL, pdetect, E-Mail, Drucken

MathiasZ
Beiträge: 1693
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von MathiasZ » 14.06.2020, 08:08

plotzkella hat geschrieben:
27.05.2020, 11:28
Hallo Tom,

für den RPi4 gibt es noch kein "offizielles" Gehäuse. Zudem passt das "große" Funkmodul nicht ohne Stacking-Header bzw. Modifikation auf den Pi4.

Was Du brauchst, ist das hier für kleines Geld. Dabei solltest Du Günter fragen, ob er Dir gleich einen passenden Stacking Header mit dazulegt.

Dazu noch ein 5V Netzteil mit mindestens 3A, das am Funkmodul anzustecken ist.

Eine Aussparung für eine Antenne ist bereits vorhanden.
Oder man nimmt das hier:
https://www.thingiverse.com/thing:4246460
das kostet außer Filament gar nix. :mrgreen:
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Hackertomm
Beiträge: 224
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von Hackertomm » 15.06.2020, 10:31

Bei den Antennen bitte Aufpassen!
Man muss das zu den Antennen passenden Pigtail verwenden, sonst geht es euch wie mir!
Ich habe ein Pigtail SMA "mit Loch" am Funkmodul und auch die passende kurze Antenne mit SMA-Stecker und Stift dazu.
Da drauf wollte ich eine etwas länger Eightwood Antenne Draufschrauben, diese hier, die funktionierte aber nicht!
Grund: Es war die falsche Antenne bzw. der falsche SMA Anschluß!
Der hatte am SMA Stecker ebenfalls ein Loch und das ja Pigtail ebenfalls.
Loch auf Loch gibt keinen Kontakt.
Wenn andere oder längere Antenne, dann schauen, welches Pigtail man hat und wie der Stecker der Antenne aussieht bzw. ob das zusammenpasst!
Momentan verwende ich eine Magnetfußantenne mit 3m Kabel von Smartkram, weil ich vermehrt Probleme hatte meinen optischen Türkontakt in der Garage zu erreichen.
Meine Raspberrymatic läuft mit dem neuen Funkmodul und der USB Platine auf meiner Qnap TS-453 Pro NAS.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers.3.51.6.20200613

lxuser
Beiträge: 389
Registriert: 11.01.2015, 21:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von lxuser » 15.06.2020, 17:24

Hackertomm hat geschrieben:
15.06.2020, 10:31
Der hatte am SMA Stecker ebenfalls ein Loch und das ja Pigtail ebenfalls.
Loch auf Loch gibt keinen Kontakt.
Quick and Dirty kann ein Stückchen Draht mit dem passenden Durchmesser temporär den Stift ersetzen.

Baxxy
Beiträge: 1005
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von Baxxy » 15.06.2020, 17:38

Hackertomm hat geschrieben:
15.06.2020, 10:31
Der hatte am SMA Stecker ebenfalls ein Loch und das ja Pigtail ebenfalls.
Loch auf Loch gibt keinen Kontakt.
Dieses Problem hatte ich auch mal. Da gibt's so kleine Adapter. Funktechnisch sicher nicht das gelbe vom Ei, aber funktioniert.
z.B. https://www.amazon.de/TengKo-Straight-S ... 330&sr=8-7

Grüße
Baxxy
Grüße
Baxxy

Hackertomm
Beiträge: 224
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von Hackertomm » 15.06.2020, 19:01

Baxxy hat geschrieben:
15.06.2020, 17:38
Hackertomm hat geschrieben:
15.06.2020, 10:31
Der hatte am SMA Stecker ebenfalls ein Loch und das ja Pigtail ebenfalls.
Loch auf Loch gibt keinen Kontakt.
Dieses Problem hatte ich auch mal. Da gibt's so kleine Adapter. Funktechnisch sicher nicht das gelbe vom Ei, aber funktioniert.
z.B. https://www.amazon.de/TengKo-Straight-S ... 330&sr=8-7

Grüße
Baxxy
So ähnlich Adapter habe ich sogar, für einen anderen Zweck, nur sind die auch Loch auf Loch.
Die Oben sind auch gespeichert.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-453pro, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry X86, Vers.3.51.6.20200613

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“