Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Der-Kieler
Beiträge: 21
Registriert: 23.04.2020, 22:42
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Flintbek
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von Der-Kieler » 15.06.2020, 19:25

Warum denn das große Funkmodul, wenn das kleine schon vorhanden ist?
externe Anten dranlöten und gut. Dann für 20 Euro noch eine RTC dazwischen gesteckt und man hat (bis auf den Resetknopf) doch das gleiche in grün, oder? Ich habe zumindest sehr guten Empfang mit dem kleinen Modul.
Raspberrymatic auf Pi4 mit 40 Geräten, 15 Programmen und 33 Variablen.

MathiasZ
Beiträge: 1692
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von MathiasZ » 17.06.2020, 20:12

...da hast Du schon recht. es gibt aber Anwendungen, bei denen das große Funkmodul notwendig ist.
Ich denke da an HMIPw zum Beispiel.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Der-Kieler
Beiträge: 21
Registriert: 23.04.2020, 22:42
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Flintbek
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von Der-Kieler » 18.06.2020, 13:53

MathiasZ hat geschrieben:
17.06.2020, 20:12
...da hast Du schon recht. es gibt aber Anwendungen, bei denen das große Funkmodul notwendig ist.
Ich denke da an HMIPw zum Beispiel.
Bin erst seit ein paar Wochen dabei: Wofür brauche ich ein Funkmodul, wenn es um Wired Komponenten geht? :oops:
Raspberrymatic auf Pi4 mit 40 Geräten, 15 Programmen und 33 Variablen.

stan23
Beiträge: 1098
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von stan23 » 18.06.2020, 14:37

Der-Kieler hat geschrieben:
18.06.2020, 13:53
Wofür brauche ich ein Funkmodul, wenn es um Wired Komponenten geht? :oops:
Auf den ersten Blick erscheint das unlogisch, aber Teile der Verschlüsselung für HmIP und HmIP-Wired sind auch den Prozessor des Funkmoduls ausgelagert.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Der-Kieler
Beiträge: 21
Registriert: 23.04.2020, 22:42
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Flintbek
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von Der-Kieler » 18.06.2020, 17:33

Aber ich dachte für wired ist kein Funkmodul nötig?!
Raspberrymatic auf Pi4 mit 40 Geräten, 15 Programmen und 33 Variablen.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5938
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pi4-Gehäuse mit Möglichkeit für großes Funkmodul

Beitrag von jmaus » 18.06.2020, 17:36

Der-Kieler hat geschrieben:
18.06.2020, 17:33
Aber ich dachte für wired ist kein Funkmodul nötig?!
Für traditionelles/alten BidCos-Wired nicht, aber für homematicIP-Wired schon.
RaspberryMatic 3.51.6.20200621 @ ESXi mit ~180 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“