TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
XErAsEr
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2020, 17:11
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von XErAsEr » 15.07.2020, 11:39

Hallo zusammen,

ich würde gerne die Sprachausgabe über SONOS nutzen. Gibt es da eine Möglichkeit, die SONOS-API über den Anbieter (http://www.voicerss.org/) zu nutzen.

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.

Benutzeravatar
kopy
Beiträge: 80
Registriert: 28.12.2015, 14:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von kopy » 18.07.2020, 01:34

Mh, vieleicht funktioniert das ja mit dem IO-Broker.
Den habe ich als Addon installiert und kann damit Alexa ansteuern.

Etwas träge, aber funktioniert. Vieleicht ist das mit dem Sonos auch möglich.

Gruß, Gerd

manfredh
Beiträge: 3181
Registriert: 09.09.2012, 10:41
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von manfredh » 18.07.2020, 09:57

Ja, das (und noch viiieeeel mehr) funktioniert mit dem ioBroker.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Fonzo
Beiträge: 3149
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von Fonzo » 18.07.2020, 10:43

XErAsEr hat geschrieben:
15.07.2020, 11:39
Gibt es da eine Möglichkeit, die SONOS-API über den Anbieter (http://www.voicerss.org/) zu nutzen.
Grundsätzlich brauchst Du ein MP3 File, dass Du auf Sonos abspielen kannst, wie oder auf welchem Weg Du das MP3 File erzeugst oder mit welchem Anbieter Du dies MP3 File erzeugt hast, ist völlig egal. Du bist also nicht auf voicerss festgelegt, wenn Du das aber nutzten willst, geht das selbstverständlich auch. Die eigentliche Frage ist dann eher was Du genau nutzten willst um dies MP3 File an Sonos zu schicken, nachdem Du dies erzeugt hast. Dazu kannst Du entweder ein Sonos Add On nutzten, das Du nachinstallierst oder das MP3 File mit dem NEO Server abspielen.
voicerss hat die Beschränkung, das aber jede Anfrage auf 100kB limitiert ist bei max. 350 Anfragen am Tag kostenlos, daher musst Du wissen ob Dir das reicht oder ob Du das MP3 nicht anders erzeugst. Zu guter letzter wenn Du Sonos nicht direkt von der CCU bzw. RaspberryMatic abspielen willst, kannst Du auch einfach externe Systeme nutzten, die über RaspberryMatic bzw. eine CCU die Homematic Geräte schalten. da musst Du in der Regel dann weniger basteln, weil es in der Regel schon fertige Umwandlung gibt. Ich hatte zeitweise mal IP-Symcon und VoiceRSS genutzt, inzwischen nutzte ich aber Polly statt voicerss. Nachdem Polly von Amazon aufgekauft wurde, ist dies jetzt auch Bestandteil bei Amazon Echos. Sonos hat übriges Snips gekauft als Offline Sparchsteuerung und TTS um von anderen Anbietern unabhängig zu sein.

XErAsEr
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2020, 17:11
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von XErAsEr » 28.07.2020, 22:25

Hallo Fonzo,

vielen Dank für Deine ausführliche Beantwortung zu meiner Frage. 🙂

Ich bin auf das Thema Voice-Quittierung per Zufall gestoßen.

Was habe ich vor?

Nun ich möchte z.B. für den Anfang die Alarmfunktion der CCU3/RaspiMatic per Sprachbefehl aktivieren/ deaktivieren und von Alexa eine Rückmeldung dazu erhalten, das diese „scharf/unscharf“ ist. Dies wäre für meine Kinder einfacher.

Die Limitierung ist natürlich ein nicht außer Acht zu lassendes Thema...was würdest Du da empfehlen oder besser gefragt, welcher Dienst hat das meiste Potenzial?

Wie funktioniert das mit Polly?

Danke im Voraus und lieben Gruß

XErAsEr

Fonzo
Beiträge: 3149
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von Fonzo » 28.07.2020, 23:21

XErAsEr hat geschrieben:
28.07.2020, 22:25
Nun ich möchte z.B. für den Anfang die Alarmfunktion der CCU3/RaspiMatic per Sprachbefehl aktivieren/ deaktivieren und von Alexa eine Rückmeldung dazu erhalten, das diese „scharf/unscharf“ ist. Dies wäre für meine Kinder einfacher.
Das sind aber unterschiedliche Dinge und haben mit der eigentlichem Titel bzw. der Ursprungsfrage wenig zu tun. Sonos ist primär ein Lautsprecher zur Soundausgabe. Wenn Du auch einen Sprachbefehl an Sonos geben willst, brauchst Du eine neuere Sonos Box mit eingebauten Alexa oder eine ältere Sonos Box und dann eben zusätzlich noch ein Amazon Echo Gerät wie z.B. einen Dot oder ähnliche Geräte. Daher wäre es erst mal wichtig zu wissen was Du überhaupt für eine Sonos Gerät besitzt (Modell) und ob dies über integriertes Alexa verfügt oder nicht. Wenn Alexa integriert ist, kann man auch direkt auf dem Sonos Gerät eine Ausgabe machen lassen.
XErAsEr hat geschrieben:
28.07.2020, 22:25
...was würdest Du da empfehlen oder besser gefragt, welcher Dienst hat das meiste Potenzial?
Das hängt vom Sonos Gerät ab was Du nutzt, aber da neuere Sonos Geräte Alexa eingebaut haben und Du ja über das Gerät Sprachbefehle erteilen willst und eine Antwort bekommen, bleibt ja in dem Zusammenhang bei Sonos nur Alexa übrig.
XErAsEr hat geschrieben:
28.07.2020, 22:25
Wie funktioniert das mit Polly?
Wie das genau funktioniert kann einem ja Nutzer weitgehend egal sein, Polly ist der Dienst bei Amazon der Text in Sprache verwandelt.

Grundsätzlich kann man so was wie es Dir vorschwebt realisieren, ich würde persönlich aber Abstand davon nehmen eine einfache Alexa Routine zu nutzten für sicherheitsrelevante Eingaben wie das aktivieren / deaktivieren einer Alarmfunktion. So was sollte über die manuelle Eingabe eines Codes erfolgen. Für andere Spracheingaben und Ausgaben mag die Umwandlung eines Text in Sprache sinnvoll sein, bei sicherheitsrelevanten Dingen mache ich persönlich zumindest einen großen Bogen um Spracheingabe, ich persönlich würde also weder meine Tür per Sprache öffnen wollen noch eine Alarmanlage per Sprache ein / ausschalten, auch wenn das theoretisch möglich ist.

XErAsEr
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2020, 17:11
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von XErAsEr » 29.07.2020, 18:33

Hallo Fonzo,

dann habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt, sorry. Ich nutze sechs Sonos One (mit Alexa) und eine Alexa als Stand-Alone-Gerät, da ich noch vier Sonos Play:1 nebst Subwoofer im Einsatz habe.

Trotz, der nicht außer Acht zulassenden Sicherheitsbedenken, wie Du es bereits ausgeführt hast, würde ich dies gerne ausprobieren wollen. wie müsste ich es Deiner Meinung nach angehen?

Vielleicht kann man ja ein Codefeld mit einflechten...das man eine 2-Faktor Authentifizierung quasi hat, da Alexa angeblich inzwischen Stimmen unterscheiden soll.

Fonzo
Beiträge: 3149
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von Fonzo » 29.07.2020, 20:49

XErAsEr hat geschrieben:
29.07.2020, 18:33
Trotz, der nicht außer Acht zulassenden Sicherheitsbedenken, wie Du es bereits ausgeführt hast, würde ich dies gerne ausprobieren wollen. wie müsste ich es Deiner Meinung nach angehen?
Wie man das löst ist jedem selber überlassen und da gibt es unterschiedliche Vorlieben. Entstanden ist die Idee Echo extern zu steuern im KNX Bereich, ich habe das dann vor Jahren selber so zurecht gebaut, dass ich einen Echo ansteuern kann, dazu nutzte ich selber IP-Symcon und IPSymconEchoRemote. Aus der Idee sind dann später auch für andere Systeme eine Steuerung für ein Echo entstanden. Für die CCU3 selber gibt es auch einen Wrapper um ein Batchskript anzusteuern, das vom Prinzip ähnliches macht. Was man also nutzt, ist einem selber überlassen. Ich selber nutzte für solche Dinge IP-Symcon, weil ich persönlich kein Freund davon bin, irgendwelche Dinge auf der CCU selber nachzuinstallieren und dadurch den Auslieferungszusaznd zu verändern und damit auch den Support durch den Hersteller zu verlieren. Außerdem kann man die Geräte aus IP-Symcon einfach in NEO einbinden und ansteuern, was ich selber nutzte, auch für die Steuerung aller Echo Geräte.
Wenn Du also alle Sicherheitsbedenken beiseite legen willst, erstellst Du Dir einfach eine Alexa Routine. Mit der Alexa Routine kannst Du im Fall von IP-Symcon dann ein Skript als Szene aus Alexa triggern, dass den Alarm scharf / unscharf stellt, als Antwort kannst Du dir dann zurückgeben lassen was Du willst. Dabei hast Du die volle Auswahl an Sprachmöglichkeiten, die Amazon mit der Alexa Skill Kit Sound Library Entwicklern zur Verfügung stellt. Mit basteln lässt sich dies eventuell in ähnlicher Form auch mit einer CCU3 alleine irgendwie lösen, dazu kann ich aber nichts direkt sagen, da ich das selber so nicht nutzte und damit persönlich keinerlei Erfahrung habe.

tloeffel
Beiträge: 321
Registriert: 13.09.2017, 05:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: TTS Sonos-Sprachausgabe unter RaspberryMatic

Beitrag von tloeffel » 31.07.2020, 20:38

Hallo Zusammen,

ich benutze auf meiner CcU3, Redmatic, und dann die Node: node-red-contrib-sonospollytts.
Da werden alle Wünsche der Sprachausgabe bedient (und gut erklärt).

Auch für die normalen Sonos Sachen gibt es gute und zuverlässige Nodes.

Bei Fragen einfach Antworten.

Lieben Gruß Thomas
972 Kanäle in 165 Geräten: Davon 16 HM, 145 HMIP, 2 Gruppen und 2 CUXD Geräte

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“