RasperryMatic mit HM-MOD-RPI-PCB sucht Lüfter...

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
t-man
Beiträge: 3
Registriert: 16.06.2020, 21:49
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

RasperryMatic mit HM-MOD-RPI-PCB sucht Lüfter...

Beitrag von t-man » 15.07.2020, 20:36

Hallo,

ich habe mir ein RaspberryMatic-System auf Basis eines Raspberry 4 mit HM-MOD-RPI-PCB aufgebaut.

Habe nun zunächst ohne Lüfter probiert - aber das Gerät hat konstant 67-72°C (wohl auch wegen dem nicht besonders wärmeableitenden Gehäuse), wird mir also für ein produktives System deutlich zu heiß. Meine weiteren 4er habe ich mit großem Kühlkörper und Doppellüfter ausgestattet. Damit bin ich soweit zufrieden, aber da passt das HomeMatic-Modul dann nicht mehr darauf bzw. nur mit Stacking Header. Dennoch müsste ich mir zudem Strom teilen... Hätte gerne eine OOTB-Lösung plug'n play.

:?: Jemand eine Empfehlung für mich?

Toll wäre natürlich mit Möglichkeit den Lüfter über ein Skript zu steuern (ähnlich Pimoroni Fan SHIM) - aber nicht zwingend. Zur Not nehme ich auch einen Dauerläufer. Und zur Not kaufe ich lieber eine Komplettlösung mit neuem (gutem) Gehäuse.

Danke euch & schönen Abend!

t-man

Automatisierer
Beiträge: 7
Registriert: 25.03.2019, 19:16
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: RasperryMatic mit HM-MOD-RPI-PCB sucht Lüfter...

Beitrag von Automatisierer » 16.07.2020, 14:47

Ich nutze das Flirc Raspberry Pi 4 Case und habe das Funkmodul per USB Platine angebunden. Hitze ist kein Problem mehr (54°C).
- Kein Lüfter = Kein Lärm! -

Baxxy
Beiträge: 1066
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: RasperryMatic mit HM-MOD-RPI-PCB sucht Lüfter...

Beitrag von Baxxy » 16.07.2020, 15:22

t-man hat geschrieben:
15.07.2020, 20:36
Hätte gerne eine OOTB-Lösung plug'n play.
Solange du daran festhältst das HM-MOD-RPI-PCB direkt auf dem Pi zu betreiben wird es wohl nichts geben. Selbst der angesprochene Pimoroni Fan SHIM ist keine Option da er nicht mit dem HM-MOD-RPI-PCB zusammen auf der GPIO-Leiste funktioniert. Außerdem ist seine momentane (fest verdrahtete) Regelung (> 65°C EIN; < 50°C AUS) für einen Pi4 nicht so ideal. Je nach Unterbringungsort des Pi4 läuft der Fan SHIM möglicherweise dauerhaft.

Setzt man das Funkmodul (mittels USB-Platine oder GPIO-Verlängerung) vom Pi4 ab hat man natürlich weit mehr Möglichkeiten.
jmaus arbeitet bspw. gerade an der Unterstützung für das Argon1 Gehäuse / Argon1 FAN HAT.

Mein Pi4 steckt in einem passiven Armor-Case. Da hat er bei ca. 23°C Raumtemperatur zwischen 45 und 50°C.
Grüße
Baxxy

Benutzeravatar
kopy
Beiträge: 80
Registriert: 28.12.2015, 14:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: RasperryMatic mit HM-MOD-RPI-PCB sucht Lüfter...

Beitrag von kopy » 17.07.2020, 02:15

Hallo, vieleicht kennst Du ja jemanden der einen 3D-Drucker hat. Dann könnte ich dies hier empfehlen.

https://www.thingiverse.com/thing:4246460

Damit habe ich bei 21 Grad Raumtemperatur immer so zwischen 55 und 60 Grad.

Gruß, Gerd
20200428_114801.jpg
20200329_163943.jpg
20200329_140708.jpg

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“