RaspberryMatic & Octorprint - Parallelbetrieb auf Raspberry Pi

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
pcone81
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2020, 14:03
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 2 Mal

RaspberryMatic & Octorprint - Parallelbetrieb auf Raspberry Pi

Beitrag von pcone81 » 28.08.2020, 14:27

Servus,
ich habe mal eine Verständnisfrage. Ich habe einen Raspberry Pi 4 8GB mit dem Betriebssystem NOOBS. Auf dem Pi läuft auch Octoprint. Nun wollte ich meine CCU3 verbannen und stattdessen RaspberryMatic auf dem Pi laufen lassen. Das Funkmodul RPI-RF-MOD habe ich bereits.

Zur Installation von RaspberryMatic soll ich ein ISO auf eine SD flashen und diese dann in den Pi stecken. OK, so wie ich das verstehe, hätte ich dann zwar meinen Pi mit RaspberryMatic am laufen, das Raspberry Pi Betriebssystem NOOBS inkl. Octoprint wäre dann aber nicht mehr aktiv!?! Es scheint also, also wäre das hier eine entweder Raspberry Pi mit Octoprint oder RaspberryMatic Entscheidung!?

Es muss doch auch die Möglichkeit für den Parallelbetrieb geben (also z.B. RaspberryMatic läuft auf dem Pi gleichzeitig mit NOOBS und Octoprint)? Oder benötige ich dann etwa einen 2. Raspberry Pi?

Ich wollte dann noch meine NEO Lizenz auf RaspberryMatic übertragen, damit ich meine Smartphone App AIO Remote NEO weiterhin nutzen kann.

Vielen Dank für die Hilfe.

Baxxy
Beiträge: 1544
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: RaspberryMatic & Octorprint - Parallelbetrieb auf Raspberry Pi

Beitrag von Baxxy » 28.08.2020, 14:57

pcone81 hat geschrieben:
28.08.2020, 14:27
Es muss doch auch die Möglichkeit für den Parallelbetrieb geben (also z.B. RaspberryMatic läuft auf dem Pi gleichzeitig mit NOOBS und Octoprint)?
RaspberryMatic ist da etwas egoman und läuft nur allein auf dem Pi. :wink: Dir stehen aber andere Möglichkeiten offen wenn es nicht zwingend RaspberryMatic sein muss. Stichwort debmatic oder piVCCU3. Wenn du den Pi durch einen x86 Rechner ersetzt geht auch wieder RaspberryMatic... in einer VM.
Grüße
Baxxy

Hütte
Beiträge: 513
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: RaspberryMatic & Octorprint - Parallelbetrieb auf Raspberry Pi

Beitrag von Hütte » 28.08.2020, 15:56

pcone81 hat geschrieben:
28.08.2020, 14:27
...
Ich wollte dann noch meine NEO Lizenz auf RaspberryMatic übertragen, damit ich meine Smartphone App AIO Remote NEO weiterhin nutzen kann.
...
Die NEO Lizenz ist nicht an eine Hardware gebunden sondern an einen Nutzer/Acoount. Du kannst also in deinem Neztwerk mehrere Zentralen haben und sie alle gleichzeitig in einer FB ansprechen oder pro Zentrale eine FB anlegen und jede FB auf einem separaten Smartphon/Tablet laufen lassen.

Bei einem Umzug auf eine neue Zentrale ist dann im AIO Creator eventuell die Konfiguration bei dem entsprechenden Gateway anzupassen und die Geräte noch zu kontrollieren oder eventuell neu zu importieren.

Sven_A
Beiträge: 3218
Registriert: 26.01.2016, 08:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: RaspberryMatic & Octorprint - Parallelbetrieb auf Raspberry Pi

Beitrag von Sven_A » 28.08.2020, 19:01

Man kann nie genug Raspies im Netz haben.
Zumal bei Octoprint ausdrücklich davon abgeraten wird was parallel laufen zu lassen.

Gruß,
Sven
(Ich hab 6 im Netz aktiv... Glaube ich)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“