CCU3 Backup einspielen mit höherer Version

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
IchBinIronMan
Beiträge: 11
Registriert: 27.08.2020, 13:47
System: CCU

CCU3 Backup einspielen mit höherer Version

Beitrag von IchBinIronMan » 31.08.2020, 17:50

Hallo zusammen,

habe ein Backup auf der CCU3 erstellt mit FW Version 3.53
Nun will ich auch Rasberrymatic umsteigen, habe aber das Problem das ich nach der Installation der Rasberrymatic FW Version 3.52
beim Backup aufspielen die Fehlermeldung bekomme das die Backupdatei eine neuer FW aufweist und das Backup kann nicht ausgeführt werden.

Kann mir einer erklären wie ich dieses Problem umgehe?
Bin ziemlich neu auf dem Gebiet :)


Danke schonmal,
Gruß Sven

Baxxy
Beiträge: 1502
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 226 Mal

Re: CCU3 Backup einspielen mit höherer Version

Beitrag von Baxxy » 31.08.2020, 18:13

IchBinIronMan hat geschrieben:
31.08.2020, 17:50
Kann mir einer erklären wie ich dieses Problem umgehe?
Lösungen für dein ursprüngliches Problem hast du ja bekommen. Warum gehst du diesen Weg nicht?
Es hat sicher einen Sinn das man Backups aus neueren Firmwares nicht in Systemen mit älterer Firmware einspielen kann.
Ob es überhaupt funktioniert und welche Auswirkungen das haben könnte ist, meiner Meinung nach, unklar. Da dieser Weg nicht "offiziell" verfügbar ist würde ich es lassen und auf die nächste RM-Version warten. Aber jeder wie er mag.
Grüße
Baxxy

MathiasZ
Beiträge: 1913
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: CCU3 Backup einspielen mit höherer Version

Beitrag von MathiasZ » 31.08.2020, 18:32

Ich zitiere mich einfach mal selber:
MathiasZ hat geschrieben:
23.08.2020, 08:43
Hier mein Tipp an alle:
Wenn man von der CCU3 zur RaspberryMatic wechseln will, kauft Euch eine frische micro-SD. Eine high endurance ist Pflicht, besser ist eine max endurance. Auf dieser flasht Ihr dann die letzte Version von Raspberrymatic. In der Zwischenzeit macht Ihr ein Backup der CCU3.
Dann wird die CCU3 zerlegt und die SD-Karte getauscht. danach spielt Ihr das Backup der CCU3 auf die neu installierte RaspberryMatic.
Das geht nur, wenn die Firmware der CCU die selbe oder eine vorherige ist.
Das hat den Vorteil, daß man jederzeit durch tauschen der SD-Karte zurück zur CCU3 kann.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 2287
Registriert: 21.07.2015, 14:03
System: CCU
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal
Kontaktdaten:

Re: CCU3 Backup einspielen mit höherer Version

Beitrag von blackhole » 01.09.2020, 15:47

Baxxy hat geschrieben:
31.08.2020, 18:13
Es hat sicher einen Sinn das man Backups aus neueren Firmwares nicht in Systemen mit älterer Firmware einspielen kann.

Das wäre jedoch nur dann valide, wenn ein Firmware-Downgrade unterbunden würde. Das ist ja bekannterweise nicht der Fall, sondern wird statt dessen sogar offiziell per WebUI unterstützt und hat somit exakt den gleichen Effekt, wie der Restore eines Backups, welches mit der höheren Firmware-Version erstellt wurde.

Wenn es also schnell und ohne Firmware-Vor-und-Zurück-Umwege gehen soll, ist der einfachste Weg die 08/15-Text-Datei firmware_version ein wenig zu manipulieren. Die Datei befindet sich in der *.sbk (welche ja bekanntermaßen nur ein handelsübliches, unkomprimiertes tar-File ist) parallel zum eigentlichen, komprimierten Backup-Archiv (usr_local.tar.gz).

Der TE wollte aber ja einen anderen Weg einschlagen, den ich hier schon als irrsinnig empfunden und auch so bezeichnet habe.

Soviel von meiner Seite zu diesem Thema.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“