Schwankende DC und Programmverzögerung

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Chriggel
Beiträge: 15
Registriert: 02.05.2019, 21:42
Hat sich bedankt: 4 Mal

Schwankende DC und Programmverzögerung

Beitrag von Chriggel » 15.09.2020, 22:29

Hallo,

ich habe "merkwürdige" Probleme und als nicht zu versierter Nutzer komme ich nicht mehr weiter...

Von Frühjahr bis 31.8 lief das System absolut stabil (Konfiguration s.u.), dann ging der DC immer wieder auf 100% hoch,zuvor lag er bei konstanten ca 20% auf der CCU mit den HMIP Komponenten. Bevor ich dem Problem auf den Grund gehen konnte kam es zum Auslösen eines FIs und danach fingen die Probleme erst richtig an. Der DC war anschließend konstant bei 100% (Die CCU war in dem betroffenen Bereich, hängt aber hinter einer USV). Die Auswertung zeigte sich, daß der HMIP-Access point der Raspimatic wild mit zwei HMIP Schaltmessdosen und einem Schaltmessaktor kommunizierte. Außerdem waren die HMIP Heizungsgruppen zerschossen (umbenannt in IMIP-Heating group) aus allen Programmen usw herausgelölscht. Die HM Komponenten am LAN GW blieben "ruhig" mit DC < 10%. Stromlos machen der betroffenen Komponenten - kein Erfolg. Neustart CCU kein Erfolg, Neustart NAS auf dessen VM Raspimatic läuft - kein Erfolg. Alte Backups einspielen - gleiches Bild (auch HMIP Gruppen blieben "zerschossen). Alle Batterien i.O. Auffallend war, daß der DC auch zum Teil bei 0,0% war, dann funktionierte keine HMIP Komponente mehr.
Dann die Idee - mach ich doch alles nochmal rückgängig. Also NAS runtergefahren, FI ausgeschaltet, alles neu gestartet und es "läuft" wieder. DC auf niedrigen 5 im HM Bereich über LAN-GW < 5, an CCU < 10% so niedrig war ich noch nie! ABER einzelne HMIP Komponenten lassen sich nicht verbinden. Außerdem laufen die Programme, aber ändern sich die Systemvariablen nicht. Also draußen wird es hell. Wetterstation meldet Helligkeit. Programm reagiert, aber Systemvariable bleibt konstant, obwohl das das ganze Jahr über lief. Gesendete Befehle (Alarmstatus) werden z.T erst Minuten später ausgeführt. Alarmmeldungen kommen vollkommen "unmotiviert" ohne daß die CCU ein entsprechendes Event (in dem Fall Ausfall eines Aktors) gemeldet hat. Gibt es dazu eine Idee?

Meine Systemkonfiguration ist:
Synology 918 mit VM, Raspimatic in aktueller Version. USB-Funklplatine und neues Funkmodul

413 Kanäle in 151 Geräten und 16 CUxD-Kanäle in 1 CUxD-Geräten:
2x HM-Sec-SC-2, 1x HmIP-SWDO-I, 1x HM-OU-LED16, 2x HmIP-BSL, 1x HmIP-SWD, 1x HM-Sec-TiS, 3x HM-Sec-WDS-2, 1x HmIP-ASIR-O, 3x HM-LC-Sw2-FM, 2x HmIP-SMI, 6x HmIP-SMO-A, 2x HM-Sec-MDIR-2, 1x CUX28, 2x HMW-Sen-SC-12-DR, 1x HmIP-MOD-HO, 5x HM-RC-2-PBU-FM, 1x HM-Sec-Key-S, 1x HM-LC-Sw4-WM, 1x HM-RC-Sec4-3, 1x HM-RC-Key4-2, 1x HmIP-KRC4, 1x HmIP-FSM16, 4x HM-CC-VG-1, 1x HM-TC-IT-WM-W-EU, 18x HM-CC-RT-DN, 2x HmIP-eTRV-2, 2x HmIP-STH, 1x HMIP-eTRV, 4x HmIP-eTRV-B, 1x HmIP-WTH-B, 1x HmIP-RCV-50, 14x HM-LC-Bl1PBU-FM, 1x HmIP-WTH-2, 4x HmIP-BDT, 1x HM-LC-Sw4-SM, 6x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-PB-2-WM55-2, 6x HM-LC-Sw1-FM, 5x HM-LC-Dim1TPBU-FM, 11x HM-LC-Dim1T-FM, 2x HmIP-BSM, 1x HM-LC-Sw1-Pl-2, 2x HmIP-FSM, 1x HmIP-MP3P, 5x HM-Sec-SD-2, 4x HmIP-SWSD, 3x HM-Sec-SD-2-Team, 4x HMIP-PSM, 1x HM-PBI-4-FM, 1x HM-WDS100-C6-O-2

Zur Analyse habe ich die CCU, Historian und asksimanalyser XS zur Verfügung. Aber insbesondere die Problemeatik mit den ablaufenen Programmen, die aber keinen Effekt haben (setzen der Systemvariable) was problemlos funktionierte, verstehe ich bei dem ganzen gar nicht....

Wenn jemand eine Idee hat... ich wäre dankbar.

Christian

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“