Alarmmeldung: "running low on disk space"

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

mittelhessen
Beiträge: 157
Registriert: 24.07.2015, 21:39

Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von mittelhessen » 27.09.2020, 11:51

Nachdem ich vor einigen Tagen einen 32 GB USB-Stick an meine Raspberrymatic angeschlossen habe um hauptsächlich Diagramme aufzuzeichnen, werde ich nun häufig von der Alarmmeldung "usb1 (/media/usb1) running low on disk space" begrüßt. Wie kann ich nun herausfinden, was genau den vielen Speicherplatz frisst? Kann man irgendwo einsehen wieviele Speicherplatz die einzeln eingerichteten Diagramme in Anspruch nehmen bzw. die Diagramme hinsichtlich Aufnahmedauer und Abstand der Speicherpunkte konfigurieren?

Baxxy
Beiträge: 2543
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von Baxxy » 27.09.2020, 12:08

mittelhessen hat geschrieben:
27.09.2020, 11:51
Wie kann ich nun herausfinden, was genau den vielen Speicherplatz frisst?
Da gibt es viele Möglichkeiten:
  • per ssh mit

    Code: Alles auswählen

    du -h /media/usb1
  • wenn CUxD installiert ist über dessen Statusseite
  • je nach Filesystem des Stick's diesen auf einem Windows oder Linux PC begutachten
mittelhessen hat geschrieben:
27.09.2020, 11:51
Kann man irgendwo einsehen wieviele Speicherplatz die einzeln eingerichteten Diagramme in Anspruch nehmen bzw.
Die Diagrammdaten sollten als *.rrd Dateien in /media/usb1/measurement gespeichert sein
mittelhessen hat geschrieben:
27.09.2020, 11:51
bzw. die Diagramme hinsichtlich Aufnahmedauer und Abstand der Speicherpunkte konfigurieren?
Geht mit der internen Diagrammfunktion meines Wissens nicht.

mittelhessen
Beiträge: 157
Registriert: 24.07.2015, 21:39

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von mittelhessen » 27.09.2020, 13:48

Vielen Dank für Deiner superschnelle Antwort. Die Ordnergröße /media/usb1/measurement ist mit ca. 10 MB überschaubar. Was aber aus allen Nähten platzt, ist der Ordner /media/usb1/backup mit ca. 17 GB! Welche Backups werden hier abgelegt und wieso ist dieser Unterordner so gut gefüllt?

Baxxy
Beiträge: 2543
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von Baxxy » 27.09.2020, 14:09

mittelhessen hat geschrieben:
27.09.2020, 13:48
Welche Backups werden hier abgelegt
Normalerweise legt RaspberryMatic hier jede Nacht um 00:07Uhr ein Backup ab. In der Standarteinstellung werden maximal 30 Backups vorgehalten. Die Backupgröße kann variieren und hängt stark von deinen installierten Add-Ons ab. Ich sage mal vorsichtig... Größen zwischen 3MB und 100MB sind normal.
mittelhessen hat geschrieben:
27.09.2020, 13:48
wieso ist dieser Unterordner so gut gefüllt?
Schwer zu sagen. Könnte ein Problem mit der Backup-Routine sein, das z.B. jedes Backup die vorherigen Backups mit aufnimmt.

Hütte
Beiträge: 653
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von Hütte » 27.09.2020, 19:33

mittelhessen hat geschrieben:
27.09.2020, 13:48
Vielen Dank für Deiner superschnelle Antwort. Die Ordnergröße /media/usb1/measurement ist mit ca. 10 MB überschaubar. Was aber aus allen Nähten platzt, ist der Ordner /media/usb1/backup mit ca. 17 GB! Welche Backups werden hier abgelegt und wieso ist dieser Unterordner so gut gefüllt?
also bei 17 GB und 30 Backups würde das einer Größe von 560 MB pro Backup entsprechen.
1. Was für AddOn's hast du installiert?
2. Sind denn die Backups immer so in etwas gleich groß?
3. Hast du eigene Programme oder Scripte laufen, die Backups's erstellen? Un wenn ja, wo werden sie abgelegt?

Du kannst dir den Inhal einer dieser Backup-Dateien auch anschauen, wenn du die Datei z.B. mit WinSCP (falls du Windows benutzt) oder einem anderen Client auf deinen Rechner kopieren und sie dann mit 7zip oder so öffnest/entpackst. Die Backup-Datei ist nichts anderes als eine .tgz-Datei

mittelhessen
Beiträge: 157
Registriert: 24.07.2015, 21:39

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von mittelhessen » 27.09.2020, 19:46

1.
- NEO SERVER (vorinstalliert, wird aktuell nicht genutzt)
- CCU-Historian (erst seit 2 Tagen installiert, aber noch nicht aktiv genutzt)
- CUx-Daemon (vorinstalliert und wird aktiv genutzt)
- System-Update (vorinstalliert)
- XML-API

2. Wie kann ich das herausfinden?

3. Ich habe keine eigenen Programme oder Scripte erstellt, die Backups ablegen.

MathiasZ
Beiträge: 2291
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von MathiasZ » 27.09.2020, 20:20

Das macht die RaspberryMatic automatisch, sobald ein Stick steckt.
Ich habe das meiner Installation ausgetrieben, weil über IObroker täglich Backups gemacht werden.
Das lesen vom WebUI Handbuch hilft bei Problemen ungemein!
Zum Download des Handbuchs:
https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Skript-Dokumentation 1. Teil v2.2:
https://www.eq-3.com/Downloads/eq3/down ... g_V2.2.pdf

Hütte
Beiträge: 653
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von Hütte » 27.09.2020, 22:14

mittelhessen hat geschrieben:
27.09.2020, 19:46
1.
- NEO SERVER (vorinstalliert, wird aktuell nicht genutzt)
- CCU-Historian (erst seit 2 Tagen installiert, aber noch nicht aktiv genutzt)
- CUx-Daemon (vorinstalliert und wird aktiv genutzt)
- System-Update (vorinstalliert)
- XML-API

2. Wie kann ich das herausfinden?

3. Ich habe keine eigenen Programme oder Scripte erstellt, die Backups ablegen.
OK. Ich habe kein CCU-Historian und kenne micht damit auch absolut nicht aus. Aber eventuell reicht schon die "Grundinstallation", ohne das Anpassungen gemacht wurden schon aus, dass zu viele Daten erzeugt werden. Allerdings würde ich eher vom Gegenteil ausgehen, also wenn nichts konfiguriert, dann keine Aufzeichnungen.

Bei deinen Informationen zu den installierten AddOn's werde ich gerade etwas stutzig.
- NEO Server (vorinstalliert) - klar, das "NEO Server"-AddOn ist seit ein Paar Versionen Bestandteil der Original CCU3-FW
- aber CUxD und System-Update als "vorinstallierte" Addon's ???? Woher hast du dein System bezogen? Mein Verdacht lautet "raspberrymaticshop.de"

Das AddOn System-Update solltetst du laut Aussage von @jmaus besser deinstallieren, da es, spätestens mit der neuesten Version der Original-FW der CCU3 und somit auch von RaspberryMatic, Probleme bereitet.

Da du aber das CUxD-AddOn aktiv nutzt, dann wechsle auf die Status-Seite von CUxD. Dort etwas nach unten scrollen zum Breich "Filesystem" und auf "/media/usb1" klicken. Wenn dir dr Ordner angezeigt wird, auf den Unterordner "/media/usb1/backup/" klicken. Dann werden dir alle Backupdateien angezeit, inklusive Zeitstempel und Größe. Zeige bitte doch mal die Liste der Backups (inklusive Größe) hier.

Baxxy
Beiträge: 2543
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von Baxxy » 27.09.2020, 23:46

Also beim System-Update Addon schließe ich mich @Hütte an --> weg damit.
NEO-Server auch weg damit wenn er nicht genutzt wird, lässt sich ja bei Bedarf wieder installieren.
CCU-Historian zeichnet alles auf (standartmäßig nach /media/usb1/ccu-historian) sobald er installiert wurde, die Verzeichnisse auf dem Stick selbst sind aber kein Bestandteil der Backups. Und bei "2 Tagen" sollte die Datenbank noch nicht sehr groß sein.
Der Rest ist vernachlässigbar.

Meine Vermutung weiterhin: Auf der SD Karte liegen irgendwo alte Backups die nun jede Nacht mit gebackuped werden. Demzufolge sind die aktuellen Backups riesig und der Stick nach einigen Tagen voll.

MathiasZ
Beiträge: 2291
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Alarmmeldung: "running low on disk space"

Beitrag von MathiasZ » 28.09.2020, 06:26

Jetzt müsste man @jmaus fragen, wo die Backups zwischengespeichert werden, bevor diese auf dem Stick landen.
Oder man speichert die Backups auf der Fritzbox, wenn man eine Festplatte oder USB-Stick dafür hat.
Hier eine Anleitung, wie es bei einer Synology NAS gemacht wird:
https://technikkram.net/blog/2020/02/10 ... ology-nas/
Das wäre mein Vorschlag, um den USB-Stick, der angesteckt ist, sauber zu halten.
Aber zuvor muß man das Problem mit den zu großen Backups klären.
Das lesen vom WebUI Handbuch hilft bei Problemen ungemein!
Zum Download des Handbuchs:
https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Skript-Dokumentation 1. Teil v2.2:
https://www.eq-3.com/Downloads/eq3/down ... g_V2.2.pdf

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“