11 geräte mit Firmware Update

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Doman75
Beiträge: 32
Registriert: 08.01.2018, 14:07

11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Doman75 » 05.10.2020, 09:09

Hallo zusammen,

ich habe 10x FROLLs und ein FSI16 mit anstehenden Firmware Updates, habe die in meine Raspberrymatic hochgeladen, jetzt steht da seit über eine Woche "Die Updatedatei wird zum Gerät übertragen" bei allen 11 Geräten, kann das noch im normalen Zeitrahmen liegen bei 11 Geräten gleichzeitig?

Danke und Grüße
Swen

Sven_A
Beiträge: 3286
Registriert: 26.01.2016, 08:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Sven_A » 05.10.2020, 09:21

Je nach Empfangslage und Funkauslastung durchaus möglich, wobei meine 13 FRoll ~5 Tage gebraucht hatten.
Nicht die CCU neu starten, sonst gehts von vorne los.

hbrockmann
Beiträge: 19
Registriert: 22.01.2013, 17:21
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von hbrockmann » 05.10.2020, 21:16

ja, ich vermisse auch die zeiten in denen man einzelne geräte mal 1-3min mit max duty cycle auf eine neue version bringen konnte..
also einfach bewusst die volle maximale übertragungsbandbreite für einen sehr kurzen zeitraum nutzen konnte.

da habe ich einfach bewusst in den paar minuten mal mit gerechnet das evtl. ein anderer befehl nicht zur ausführung kam.

Sven_A
Beiträge: 3286
Registriert: 26.01.2016, 08:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Sven_A » 06.10.2020, 08:24

Zwei verschiedene Softwareupdates auf einmal ist vielleicht nicht das beste wenn es schnell gehen soll.

Doman75
Beiträge: 32
Registriert: 08.01.2018, 14:07

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Doman75 » 09.10.2020, 07:17

Mittlerweile dauert es fast 16 Tage, ich habe auch immer einen sehr hohen Dutycycle, funktionieren tut trotzdem alles.
Ich weiß jetzt nicht kommt der hohe Dutycycle von den Updates oder woanders her und blockiert die Updates.

Ich würde eigentlich gern die Firmware vom FROLL auf der raspi erstmal wieder löschen und nur das FSI Update drauf lassen, da das nur 1 Gerät ist.
Wenn ich jetzt die Firmware auf der CCU lösche, hört dann der Upload Vorgang auf die Geräte auf oder muss ich die Raspi und die Geräte neu starten?
Dann fängt natürlich auch das FSI Update wieder von vorn an.

Schade das es da nicht irgendwie eine Sicht gibt wieviel schon übertragen ist.

Grüße
Swen

Sven_A
Beiträge: 3286
Registriert: 26.01.2016, 08:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Sven_A » 09.10.2020, 08:24

Der hohe DC wird schon vom Update kommen. 16 Tage ist natürlich heftig. Sorgen würde ich mir trotzdem keine machen, sehe es als ein Hintergrundprozess.

Wenn du das wirklich löschen willst:
Keine Ahnung, weg gezogen hatte ich dem so ein Update noch nie, ich würde das mal löschen und abwarten.

Daimler
Beiträge: 7349
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Daimler » 09.10.2020, 09:23

Hi,
Sven_A hat geschrieben:
09.10.2020, 08:24
16 Tage ist natürlich heftig.
:shock:
Doman75 hat geschrieben:
05.10.2020, 09:09
ich habe 10x FROLLs und ein FSI16 mit anstehenden Firmware Updates
:!:

Update pro Gerät 8-42h -> 482 h -> 19 Tage. :lol:
Nat. nur, wenn zwischenzeitlich kein Neutart von CCU oder Aktor erfolgte :wink:
Gruß Günter

3 * pivccx mit 3.51.6 in Produktiv, pivccx mit 3.53.26 Testsystem mit HM-, HMIP- und HMIP-Wired Testgeräten, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, 3 * HAP, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 300 Komponenten mit ~ ??? Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Benutzeravatar
Holger76
Beiträge: 93
Registriert: 27.08.2014, 11:54
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Holger76 » 10.10.2020, 22:55

da kann ich auch ein Lied von singen.. bei mir haben 3 FROLLs und 2 BROLLs schon über ne Woche benötigt. Wäre für mich halb so wild, wenn in der Zeit nicht dauernd Kommunikationsstörungen bei anderen Geräten aufgetreten wären. DER DC blieb so bei max 50%, aber scheinbar gabs da einige Kollusionen oder so. Für mich ist es immer ein Horror, wenn es neue Updates gibt. Aber einfach ignorieren kann ich das auch nicht :lol:
NUC8I5BEH (32GB,1TB-SSD) -> Proxmox VM [ioBroker.Pro auf Deb.10]+[InfluxDB/Grafana]+[UniFi Contr.]+[PiHole]+[OMV]+[ Rasp.matic](ca 100 Geräte) + [Conbee2] (ca 60 Geräte); NUC6CAYH (Proxmox Backup)
6x Amazon Echo, 1x Wandtablet mit Fully, Xiaomi Mi Robot V.Cleaner, 3x Foscam

Hütte
Beiträge: 587
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Hütte » 11.10.2020, 01:01

Soweit ich das bisher hier im Forum mitgelesen habe, passiert bei der Übertragung der FW auf HmIP-Geräte Folgendes:
1. Wenn der DC der Zentrale unter einem gewissen Level (30% oder so) liegt, dann werden Datenpakete der FW an die Geräte gesendet.
2. Übersteigt in der Zwischenzeit der DC einen bestimmten Level (bin mir jetzt da nicht sicher, ob es 50 oder 80 % waren), dann wird aber die Übertragung gestoppt, um zu vermeiden, dass HmIP-Geräte nicht mehr gesteuert werden können.
3. Sollte Punkt 2 eintreten, dann wird die Übertragung der FW erst dann fortgesetzt, bis wieder Punkt 1 erfüllt ist.

Hier ist es also hilfreich, erst einmal den aktuellen Stand des DC der Zentrale für einen normalen Betrieb des Systems zu kennen. Eigentlich sollte der ziemlich klein sein, also eher in einem Bereich unter 10 %. Das Maximum würde ich bei 15 bis 20 % ansehen, je nachdem, welche Geräte im Einsatz sind und wie die aktuelle Situation ist. Wenn man z.Z. die ganze Woche im HomeOffice "gefangen" ist und die internen Bewegungsmelder auch zur Lichtsteuerung dienen, dann erzeugen diese auch des ganzen Tag über wesentlich mehr Funkverkehr.

Einen extrem großen Einfluß auf den DC, sowohl den der Zentrale auch auch den des jeweiligen Gerätes, haben die Geräteeinstellungen von Komponenten mit Erfassung des Energieverbrauches, wie HmIP-PSM oder HmIP-BSM. Senden diese nämlich viel zu oft Daten an die Zentrale, dann kommt die Zentrale in ihren DC und kann dadurch für eine Stunde lang keine Geräte mehr steuern. Auch läiuft das Gerät dann irgendwann in seinen eigenen DC. Zwar kann die Zentrale das Gerät noch steuern (sofern die Zentrale nicht im DC ist), aber die Zentrale kennt nicht mehr den aktuellen Status des Gerätes.

Wenn also solche Geräte im Einsatz sind, dann sollte man sich gut überlegen, ob man diese Energiedaten wirklich benötigt oder nicht. Wenn nicht, dann in den Geräte-Einstellungen des Gerätes komplett abschalten.

Und nur, um anhand der Änderungen des aktuellen Verbrauches zu entscheiden, ob eine Nachricht verschickt, dass die Waschmaschine fertig ist, halte ich persönlich für sehr gefährlich. Auch wenn der Hersteller der Waschmaschine eine Garantie gibt, die dann im Kleindgedrucktem (Schrift nur mit Lupe bei 100-facher Vergrößerung lesbar) auf zwei Jahre begrenzt ist, dass sein "Aqua-Schutzsystem" im Falle eines Falles die Kosten zu erstatten. Aber weder Nachbar noch Versicherung weren sehr "ammused" sein, wenn da auf einmal ein paar Kubikmeter Wasser in der Wohnung oder im Keller stehn. Die Versicherung zahlt nur, wenn die Waschmaschine beaufsichtiht wurde. Und die "Beaufsichtigung" über ein System, dass hier Scwhächen hat, wird wohl garantiert von keiner Versicherung anerkannt werdn.

Doman75
Beiträge: 32
Registriert: 08.01.2018, 14:07

Re: 11 geräte mit Firmware Update

Beitrag von Doman75 » 19.10.2020, 11:51

Jetzt bin ich bei 26 Tagen und keines der 11 Geräte hat es bereits vollständig erhalten.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“