Umstieg AP zu RaspberryMatic

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

David14
Beiträge: 2
Registriert: 20.10.2020, 10:00
System: Access Point

Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von David14 » 20.10.2020, 15:50

Liebes Forum!

Ich betreibe aktuell ca. 30-40 HMIP Komponenten mit einem Access Point.

Ich habe einige Projekte, welche ich Umsetzen möchte und möchte dafür vom AP weg.

Ich möchte eine zentrale Automatisierung in meinem Heimnetzwerk ohne zwingende Verbindung in eine Cloud (Internet notwendig) aber weiterhin die Möglichkeit von Unterwegs Parameter zu sehen.
Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei bestimmten Ereignissen wie Temperatur, Alarmzustände, etc.. (per Push/SMS/Email)
Ich möchte den AP nicht im Wohnraum (ist aktuell aufgrund Abdeckung vom gesamten Haus/Garten notwendig) sondern im Serverraum verstecken + mit einem Gateway "am anderen Ende" vom Haus erweitern. (Verbindung über Netzwerk)
Ich möchte mehr Möglichkeiten und eine Benutzeroberfläche am PC für die Programmierung.
Ich möchte per Tablet (oder mehrere) an der Wand Zustände, Temperaturen, eventuell auch Kamerabilder anzeigen lassen.

Mein Plan wäre mir dazu die Raspberrymatic CCU3 zuzulegen + ext. Antenne + Gateway sowie die Software Cloudmatic.
Bin ich damit auf dem richtigen Weg oder würdet ihr mir ein anderes Setup empfehlen?

Danke im Voraus!

LG David

srunschke
Beiträge: 135
Registriert: 10.01.2018, 12:44
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von srunschke » 20.10.2020, 16:03

Grundsätzlich bist du schon auf einem der richtigen Wege. Ob es der richtige Weg für dich ist, muss sich dann zeigen.
Um mal auf deine Punkte einzugehen:

Automatisierung ohne Cloud: Check!
Benachrichtigungen: Nicht out-of-the-box. Kann aber entweder über AddOns oder eine andere Lösungen on top realisiert werden, zB Email-AddOn, Pocketcontrol, ioBroker...
AP nicht mehr im Wohnraum: Verstehe die Anforderung nicht. Wenn du im Wohnraum ein Gerät für die Abdeckung brauchst, dann brauchst du da ein Gerät - egal wo jetzt der "Master" steht. Sprich steigst du auf RM als CCU um, dann musst du deinen AP trotzdem im Wohnraum stehen lassen, damit er als Gateway fungieren kann. Eine RM kann ja nicht zaubern und in Räume funken, wo der AP auch nicht hinkommen würde - auch wenn dir eine externe Antenne natürlich etwas hilft. So richtig helfen tun aber meistens nur die Varianten, die in Deutschland eigentlich illegal sind.
Mehr Möglichkeiten an der Benutzeroberfläche: Check! (Ich hoffe du stehst auf WebUIs aus den 2000ern! ;))
Anbindung von Tablet(s): Nicht mit RM möglich, da RM keine grafische Bedienoberfläche bietet. Hier wirst du auf kostenpflichtige Drittprodukte wie Mediola, Pocketcontrol, o.ä. zurückgreifen müssen. Alternativ kannst du dir auch mit ioBroker und Vis etwas bauen, das ist deutlich umständlicher, aber kostenlos.

Ob du Cloudmatic brauchst, kann ich schwer beurteilen. Wenn du auf deinem Router ein VPN einrichten kannst, dann kannst du dir das für Remotezugriff eigentlich auch sparen - außer du brauchst Alexa Anbindung und möchtest dich nicht mit ioBroker herumschlagen.

Ich hoffe ich konnte dir mit dem Rundumschlag einen kleinen Ausblick geben, aber ganz pauschal kann man deine Fragen leider nicht beantworten. Da spielen immer sehr viele "wenn" und "aber" in der Umsetzung rein - je nach genauer Anforderung.

S

Xel66
Beiträge: 8007
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von Xel66 » 20.10.2020, 16:26

Zum Steuern via Tablets gibt es auch diverse Apps, die Benutzereingriffe ohne das Hosten einer Visualisierung ermöglichen. Ich müsste mich schon sehr irren, wenn hier nicht in Kürze auch der Werbetroll des Forums aufschlagen wird, um Dir diverse kostenpflichtige Alternativen vorzuschlagen. Grundsätzlich benötigt man nicht unbedingt eine Visualisierung um Hausautomation zu betreiben, wenn der Schwerpunkt auf Automation und nicht Fernsteuerung liegt. Bezüglich der Cams benötigst Du natürlich Displays.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

Fonzo
Beiträge: 3633
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von Fonzo » 20.10.2020, 18:19

David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Ich möchte eine zentrale Automatisierung in meinem Heimnetzwerk ohne zwingende Verbindung in eine Cloud (Internet notwendig) aber weiterhin die Möglichkeit von Unterwegs Parameter zu sehen.
Um was genau zu tun bzw. zu automatisieren? Wenn nur für Homematic IP genutzt, wird reicht da ja eine CCU3 alleine schon aus, wenn Du von unterwegs was nachschauen willst, kanst Du VPN nutzten, insofern das der Router unterstützt.
David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei bestimmten Ereignissen wie Temperatur, Alarmzustände, etc.. (per Push/SMS/Email)
Was denn jetzt genau, willst Du alles drei nutzten also SMS, Push und Email? SMS kostet meist Geld, das ist aber eigentlich wenn man Push nutzten sollte auch eher überflüssig bzw. redundant.
David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Ich möchte den AP nicht im Wohnraum (ist aktuell aufgrund Abdeckung vom gesamten Haus/Garten notwendig) sondern im Serverraum verstecken + mit einem Gateway "am anderen Ende" vom Haus erweitern. (Verbindung über Netzwerk)
Was ist denn der Grund, dass der Access Point nicht in den Wohnraum soll? Ein Funkgateway sollte immer so platziert werden das es die Geräte ideal erreichen kann, in sofern ist da der Wohnraum wohl schon der geeignete Ort. Wenn Du eine CCU3 anschaffst, kannst Du ja den Access Point als Repeater einrichten, die CCU3 braucht dann nur einen Ort mit Netzwerkanschluss, das kann auch der Keller bzw. Serveraum sein, in dem ganz sicher ein Netzwerkanschluss vorhanden ist.
David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Ich möchte mehr Möglichkeiten und eine Benutzeroberfläche am PC für die Programmierung.
Und was stellst Du Dir da konkret vor bzw. was erwartest Du denn von der Benutzeroberfläche? Die CCU3 selber hat ja eine Benuteroberfläche, zwar nicht als eigenes Programm, aber das kannst Du ja in einem Browser öffnen. Oder hast Du spezielle Erwartungen an so eine Oberfläche?
David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Ich möchte per Tablet (oder mehrere) an der Wand Zustände, Temperaturen, eventuell auch Kamerabilder anzeigen lassen.
Das kannst Du wie Du schon geschrieben hast ohne weiteres mit Cloudmatic und z.B. der Smartha App lösen. Cloudmatic ist für 12 Monate im Lieferumfang der CCU3 enthalten. Ansonsten liegt der CCU3 NEO für Homematic bei damit geht das auch oder Du nimmst eine der vielen weiteren ergänzenden Apps zusätzlich.
David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Mein Plan wäre mir dazu die Raspberrymatic CCU3 zuzulegen + ext. Antenne + Gateway sowie die Software Cloudmatic.
Wozu Du eine externe Antenne brauchst, wenn Du ein Homematic IP Access Point besitzt, den Du als Repeater nutzten kannst, erschließt sich mir persönlich nicht. Da reicht wie gesagt auch einfach die CCU3 in den Serverraum zu stellen und den Homematic IP Access Point in dem Raum dort zu belassen, wo dieser momentan platziert ist. Was Du dann letzlich als Visualisierung nutzten willst, wenn Du so was denn brauchst hängt sehr stark davon ab wie individuell Du das anpassen willst oder ob Du nicht einfach eine App nimmst, die Dir eben schon alles fertig als Oberfläche vorgibt.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6614
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von jmaus » 20.10.2020, 18:39

David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Mein Plan wäre mir dazu die Raspberrymatic CCU3 zuzulegen + ext. Antenne + Gateway sowie die Software Cloudmatic.
Bin ich damit auf dem richtigen Weg oder würdet ihr mir ein anderes Setup empfehlen?
Zu den anderen Punkten haben ja bereits Andere meines Erachtens ausreichend geantwortet. Erlaube mir allerdings zu deinem Plan dir eine "Raspberrmatic CCU3" zuzulegen einen Kommentar abzugeben da dies leider immer noch nicht allgemein bekannt ist und anscheinend immer noch viele schlichtweg über Google einen Anbieter bzw. Verkäufer solcher fertigen "Raspberrymatic CCU3" Zentralen suchen und dort drüber die Kompletthardware beziehen ohne die folgenden Hintergrundinfos zu haben:

Von den bei Google leicht auffindbaren Online-Shops wie "raspberrymaticshop.de" oder "homematic-guru.de" kann ich nur ausdrücklich abraten! Bei diesen handelt es sich um bekannte Trittbrettfahrer die völlig unabhängig und ohne Rücksprache mit dem RaspberryMatic OpenSource Projekt die Hardware+RaspberryMatic Software als Bundle verkaufen, den "RaspberryMatic" Namen nutzen sich jedoch leider in keinster Weise (weder materiell noch finanziell) am RaspberryMatic Projekt beteiligen. Des Weiteren werden da auch mitunter externe Antennenlösungen verkauft (z.B. mehrere externe Antennen an ein einzelnes Funkmodul verlötet) die so nicht funktionieren können und nachweislich Probleme verursachen. Als RaspberryMatic Autor kann ich also nur explizit von diesen Anbietern abraten und hoffe das spricht sich auch herum!
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 3467
Registriert: 12.09.2015, 22:31
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Wegberg
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von Black » 20.10.2020, 20:04

David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Ich habe einige Projekte, welche ich Umsetzen möchte und möchte dafür vom AP weg.

Ich möchte eine zentrale Automatisierung in meinem Heimnetzwerk ohne zwingende Verbindung in eine Cloud (Internet notwendig) aber weiterhin die Möglichkeit von Unterwegs Parameter zu sehen.
geht, die RMatik ist ja die Standalone Lösung ohne Cloudabhängigkeit
Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei bestimmten Ereignissen wie Temperatur, Alarmzustände, etc.. (per Push/SMS/Email)
geht ohne Probleme, kann eine CCU mit Boardmitteln
Ich möchte den AP nicht im Wohnraum (ist aktuell aufgrund Abdeckung vom gesamten Haus/Garten notwendig) sondern im Serverraum verstecken + mit einem Gateway "am anderen Ende" vom Haus erweitern. (Verbindung über Netzwerk)
Da gibt es mehrere Möglichkeiten. das musst du nun prüfen:
1. Matik auf einem SBC mt aufgestecktem Funkmodul und gatewaya über netzwerk im Serverraum. Wenn aber schon "Serverraum" und dort ein Server läuft, schon mal über eine virtualisierte RMatik Nachgedacht ? wäre Alternative 2

Ich möchte mehr Möglichkeiten und eine Benutzeroberfläche am PC für die Programmierung.
gibt es, es gibt sehr viele Addons, nützliche Scripte und auch exterm hilfreiche externe programme
Ich möchte per Tablet (oder mehrere) an der Wand Zustände, Temperaturen, eventuell auch Kamerabilder anzeigen lassen.
geht auch, gehten auch mehrere (abhängig von deiner Netzinfrastruktur ^^ Auch da gibt es unterschiedliche möglichkeiten, von einfachen Apps die auf tabletts laufen bishin zu kostenfreien Middlewares, wo sich dann auch eine VM auf deinem Server für anbieten würde. Auch da gibt es viele verschiedene Systeme, grosse und auch kostenlose Opensource projekte, auch kostenintensive Systeme. EInfach mal informieren

Mein Plan wäre mir dazu die Raspberrymatic CCU3 zuzulegen + ext. Antenne + Gateway sowie die Software Cloudmatic.
Cloudmatik brauchst du nur, wenn du von extern auf dein system zugreifen willst UND du keine Möglichkeit eines VPN zugangs hast. hast du VPN, kannst dir das Geld auch sparen
Bin ich damit auf dem richtigen Weg oder würdet ihr mir ein anderes Setup empfehlen?
generell ja, auch die ein oder andere Feinheit musst du noch überlegen und für dich abstimmen (Separates SingleBoard System oder VM auf deinem Server), dann kristallisiert sich die Lösung besser heraus
Black
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.53.30.20200919 mit Groundplane Antennenmod
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
Howto - AstroSteuerung über Zeitmodul flexibel mit Offset / spätestens, frühestens
SDV 4.05.01E Scripteditor und Objektinspektor

technical contribution against annoying advertising

David14
Beiträge: 2
Registriert: 20.10.2020, 10:00
System: Access Point

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von David14 » 22.10.2020, 15:56

Danke schonmal für die vielen Antworten!
srunschke hat geschrieben:
20.10.2020, 16:03
AP nicht mehr im Wohnraum: Verstehe die Anforderung nicht. Wenn du im Wohnraum ein Gerät für die Abdeckung brauchst, dann brauchst du da ein Gerät - egal wo jetzt der "Master" steht. Sprich steigst du auf RM als CCU um, dann musst du deinen AP trotzdem im Wohnraum stehen lassen, damit er als Gateway fungieren kann. Eine RM kann ja nicht zaubern und in Räume funken, wo der AP auch nicht hinkommen würde - auch wenn dir eine externe Antenne natürlich etwas hilft. So richtig helfen tun aber meistens nur die Varianten, die in Deutschland eigentlich illegal sind.
Ich muss meinen Access Point aktuell quasi mittig im Haus positionieren, damit ich sowohl das Haus als auch den Garten abdecken kann. --> Meine Lösung wäre also zukünftig ein Gerät im Serverraum (in der einen Ecken vom Haus) und in die andere Ecke ein Gateway
Ich wusste nicht, dass ich den AP als Gateway nutzen kann...
jmaus hat geschrieben:
20.10.2020, 18:39
David14 hat geschrieben:
20.10.2020, 15:50
Mein Plan wäre mir dazu die Raspberrymatic CCU3 zuzulegen + ext. Antenne + Gateway sowie die Software Cloudmatic.
Bin ich damit auf dem richtigen Weg oder würdet ihr mir ein anderes Setup empfehlen?
Zu den anderen Punkten haben ja bereits Andere meines Erachtens ausreichend geantwortet. Erlaube mir allerdings zu deinem Plan dir eine "Raspberrmatic CCU3" zuzulegen einen Kommentar abzugeben da dies leider immer noch nicht allgemein bekannt ist und anscheinend immer noch viele schlichtweg über Google einen Anbieter bzw. Verkäufer solcher fertigen "Raspberrymatic CCU3" Zentralen suchen und dort drüber die Kompletthardware beziehen ohne die folgenden Hintergrundinfos zu haben:

Von den bei Google leicht auffindbaren Online-Shops wie "raspberrymaticshop.de" oder "homematic-guru.de" kann ich nur ausdrücklich abraten! Bei diesen handelt es sich um bekannte Trittbrettfahrer die völlig unabhängig und ohne Rücksprache mit dem RaspberryMatic OpenSource Projekt die Hardware+RaspberryMatic Software als Bundle verkaufen, den "RaspberryMatic" Namen nutzen sich jedoch leider in keinster Weise (weder materiell noch finanziell) am RaspberryMatic Projekt beteiligen. Des Weiteren werden da auch mitunter externe Antennenlösungen verkauft (z.B. mehrere externe Antennen an ein einzelnes Funkmodul verlötet) die so nicht funktionieren können und nachweislich Probleme verursachen. Als RaspberryMatic Autor kann ich also nur explizit von diesen Anbietern abraten und hoffe das spricht sich auch herum!
Mir war nicht bewusst, dass z.B. der Raspberrymaticshop nicht mit den RM Entwicklern zusammenhängt...
Also verstehe ich deinen Kommentar so, dass es besser wäre einen "neutralen" Raspberry zu kaufen und eben die RM Software zu installieren. Das macht natürlich auch finanziell Sinn wie ich nun gesehen habe.

Wie gesagt mein größtes Problem ist aktuell eigentlich die Auswahl der Software/App welche später meinen Ansprüchen gerecht wird. Könnt ihr mir hierzu eine Übersicht empfehlen? Hat jemand schonmal einen Vergleich über Kosten vs. Möglichkeiten erstellt? Ob ich nun 0 oder 100 Euro jährlich zahle ist mir eigentlich gleich solange es stabil und verlässlich funktioniert.

LG David

Fonzo
Beiträge: 3633
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von Fonzo » 22.10.2020, 18:03

David14 hat geschrieben:
22.10.2020, 15:56
Wie gesagt mein größtes Problem ist aktuell eigentlich die Auswahl der Software/App welche später meinen Ansprüchen gerecht wird.
Du hast Dich ja weder dazu geäußert was Deine Ansprüche sind noch was die Software denn genau machen soll, das ist dann doch sehr wage.
Hier hat sich jemand die Mühe gemacht zumindest mal App zur Anzeige zusammen zu fassen. Zentrale Automatisierung ist dann wieder ein ganz anderes Thema, daher müste man schon wissen was Du eigentlich an Ansprüchen bzw. Anforderungen hast.

CCU2/CCU3/RaspberryMatic - iOS/Android/Win10 App - Übersicht

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6614
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von jmaus » 27.10.2020, 22:26

David14 hat geschrieben:
22.10.2020, 15:56
jmaus hat geschrieben:
20.10.2020, 18:39
Von den bei Google leicht auffindbaren Online-Shops wie "raspberrymaticshop.de" oder "homematic-guru.de" kann ich nur ausdrücklich abraten! Bei diesen handelt es sich um bekannte Trittbrettfahrer die völlig unabhängig und ohne Rücksprache mit dem RaspberryMatic OpenSource Projekt die Hardware+RaspberryMatic Software als Bundle verkaufen, den "RaspberryMatic" Namen nutzen sich jedoch leider in keinster Weise (weder materiell noch finanziell) am RaspberryMatic Projekt beteiligen. Des Weiteren werden da auch mitunter externe Antennenlösungen verkauft (z.B. mehrere externe Antennen an ein einzelnes Funkmodul verlötet) die so nicht funktionieren können und nachweislich Probleme verursachen. Als RaspberryMatic Autor kann ich also nur explizit von diesen Anbietern abraten und hoffe das spricht sich auch herum!
Mir war nicht bewusst, dass z.B. der Raspberrymaticshop nicht mit den RM Entwicklern zusammenhängt...
Also verstehe ich deinen Kommentar so, dass es besser wäre einen "neutralen" Raspberry zu kaufen und eben die RM Software zu installieren. Das macht natürlich auch finanziell Sinn wie ich nun gesehen habe.
Mit meinem Kommentar und den Hintergrundinfos zu den kommerziellen Anbietern hinter "raspberrymaticshop.de" und "homematic-guru.de" wollte ich nur darauf hinweisen, das diese leider ohne jegliche Beteiligung oder Unterstützung des RaspberryMatic Projektes agieren. Auch tritt davon meines Wissens niemand hier aktiv im Forum auf um sich z.B. an Supportleistungen oder Unterstützungen zu beteiligen. Hier wird also leider seit Jahren versucht mit dem RaspberryMatic Projektnamen Geld zu verdienen und das auch völlig unverblümt und ohne Hinweis darauf das diese OnlineShops inhaltlich nicht mit dem RaspberryMatic OpenSource Projekt verbändlet sind.

Ich kann also weiterhin nur davon abraten - wenn man das RaspberryMatic Projekt schätzt und unterstützen will – von diesen Anbietern keinerlei Hardware oder Software zu beziehen oder diese versuchen dazu zu bewegen sich aktiv am RaspberryMatic Projekt zu beteiligen wenn hier schon komplett auf die Entwicklungsarbeit Dritter zurückgegriffen wird.
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Raspihausfan_1
Beiträge: 263
Registriert: 26.06.2018, 11:02
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Umstieg AP zu RaspberryMatic

Beitrag von Raspihausfan_1 » 27.10.2020, 22:38

Wie wäre es, ein geeignetes Schutzrecht zu beantragen?

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“