Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Ukle
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2014, 10:59
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Münster Westf.
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von Ukle » 19.11.2020, 09:08

@Darkbrain85
Dem kann ich Dir (momentan) nur zustimmen!
Ich habe zwar einen ausgewachsenen X86 Server (MS Server 2019 Essentials, 16GB ECC-RAM) im Keller im Wandgehäuse und USV, aber habe meine RaspberryMatic weiterhin autark auf dem Raspberry Pi laufen.
Folgende Dinge halten mich im Moment noch davon ab, eine Instanz per HyperV zu installieren:
  • Die Anbindung des RPI-RF-MOD an die virtuelle Maschine, da ja die virtuelle USB-Anbindung nicht funktioniert und die LAN-Anbindung des Moduls (noch) nicht von der RaspberryMatic treibermäßig unterstützt wird
  • Die Wartungsauszeiten machen mich nicht wirklich glücklich.
    Mein Server ist im Moment so konfiguriert, dass er anstehende Updates tagsüber installiert und nötige Neustarts dann nachts um 4:00 Uhr automatisch durchführt, was für meine Verfügbarkeitsansprüche ideal ist.
    Zwar kann ich die virtuelle Raspberrymatic-Instanz automatisch beim Serverneustart als Dienst (auch mit Verzögerung) restarten, aber da habe ich gerne ein Auge drauf.
    Ich könnte es ja so lösen, dass ich nur selbst den Neustart manuell konfiguriere, aber das ist eben nicht so bequem, aber dann hätte ich ja die Kontrolle und die Möglichkeit einerRaspberryMatic-Qualitätskontrolle
Zu dem Problem mit der defekten SD-Karte kann ich noch keine Ausfälle verzeichnen (bei einem Pi4 als Zentrale und 2 LAN-Gateway-Pi 2).
Da benutze ich meist eine 16GB Transcend-SD-Karte, welche mich noch nie im Stich gelassen hat und beim Pi4 setze ich zur Sicherheit neuerdings eine SanDisk High Endurance microSD Karte 32GB ein - wovon ich eine identische in Reserve halte.
Was ich allerdings einmal hatte, war ein defekter USB-Stick für die Diagramme und die automatischen Backups.
  • Raspberry Pi 4B 8GB mit Raspberymatic 3.53.34.20201121 mit RPI-RF-MOD und externer Antenne im Hutschienengehäuse im Stahl-Wandschrank mit externer Antenne ins Erdgeschoss
  • Nr.1: Raspi 2B mit dem HM-MOD-RPI-PCB als LAN-GW im Hutschienengehäuse verbaut im Stahl-Wandschrank externe Antenne aus dem Stahl-Wandschrankgehäuse herausgeführt ins Kellergeschoss
    Nr 2: Raspi 2B mit dem HM-MOD-RPI-PCB als LAN-GW im Hutschienengehäuse verbaut im Stahl-Wandschrank externe Antenne aus dem Stahl-Wandschrankgehäuse herausgeführt in meine Garage
    Nr 3. HMIP-HAP als LAN-Gateway zum Garagenhof
    Nr.4. HMIP-HAP als LAN-Gateway zum Kellergeschoss
    • Addons: Cux-Daemon 2.4.4, Philips Hue 3.1.0, Programmedrucken 2.3, Redmatic 7.1.1, CCU-Historian 2.5.1
    ca. 70 HM/HM IP Aktoren / Sensoren

MathiasZ
Beiträge: 2122
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von MathiasZ » 20.11.2020, 04:56

Ukle hat geschrieben:
19.11.2020, 09:08
war ein defekter USB-Stick für die Diagramme und die automatischen Backups.
Ich denke, ohne Diagramme kann man leben. Aber ohne Backups, das wird schwer, sollte eine SD-Karte mal über den Jordan gehen.
Du hast eine NAS? Warum speicherst Du die Backups nicht da drauf? Ich finde, die Lösung ist Ideal......
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic x64 mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Ukle
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2014, 10:59
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Münster Westf.
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von Ukle » 20.11.2020, 08:14

Die Diagramme konnte ich bei dem defekten USB-Stick ebenso retten wie die automatisch erstellten Backups.
Die manuell von mir angestoßenen Backups, die ich regelmäßig vor jeder Änderung und jedem Upgrade ausführe speichere ich auf meiner Serverfreigabe für diverse Backups.
Dort auf dem Server läuft dann auch noch zusätzlich Duplicati, welches meine wichtigsten Daten verschlüsselt auf entferntem Medium ablegt.
So schnell geht bei mir nicht wirklich etwas verloren. 8)

Auf dem lokalen "USB-Stick", der von mir ersetzt wurde durch eine kleine SSD im 2,5" USB-Festplattengehäuse, werden ja auch die rrd-Files der CCU-Historian-Datenbank gespeichert und die hätte ich auch gerne erhalten.
  • Raspberry Pi 4B 8GB mit Raspberymatic 3.53.34.20201121 mit RPI-RF-MOD und externer Antenne im Hutschienengehäuse im Stahl-Wandschrank mit externer Antenne ins Erdgeschoss
  • Nr.1: Raspi 2B mit dem HM-MOD-RPI-PCB als LAN-GW im Hutschienengehäuse verbaut im Stahl-Wandschrank externe Antenne aus dem Stahl-Wandschrankgehäuse herausgeführt ins Kellergeschoss
    Nr 2: Raspi 2B mit dem HM-MOD-RPI-PCB als LAN-GW im Hutschienengehäuse verbaut im Stahl-Wandschrank externe Antenne aus dem Stahl-Wandschrankgehäuse herausgeführt in meine Garage
    Nr 3. HMIP-HAP als LAN-Gateway zum Garagenhof
    Nr.4. HMIP-HAP als LAN-Gateway zum Kellergeschoss
    • Addons: Cux-Daemon 2.4.4, Philips Hue 3.1.0, Programmedrucken 2.3, Redmatic 7.1.1, CCU-Historian 2.5.1
    ca. 70 HM/HM IP Aktoren / Sensoren

Fonzo
Beiträge: 3636
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von Fonzo » 20.11.2020, 09:04

Ukle hat geschrieben:
19.11.2020, 09:08
Folgende Dinge halten mich im Moment noch davon ab, eine Instanz per HyperV zu installieren:
  • Die Anbindung des RPI-RF-MOD an die virtuelle Maschine, da ja die virtuelle USB-Anbindung nicht funktioniert und die LAN-Anbindung des Moduls (noch) nicht von der RaspberryMatic treibermäßig unterstützt wird
  • Die Wartungsauszeiten machen mich nicht wirklich glücklich.
    Mein Server ist im Moment so konfiguriert, dass er anstehende Updates tagsüber installiert und nötige Neustarts dann nachts um 4:00 Uhr automatisch durchführt, was für meine Verfügbarkeitsansprüche ideal ist.
Was hällt Dich denn davon ab den Raspberry mit RaspberryMatic einfach dort aufzustellen wo dieser ideale Funkbedingungen vorfindet und dann in der HyperV selber eine Software zu installieren, die auf den Raspberrry zugreift als auch vom Raspberry selber regelmäßig ein Backup erstellt. Dann benötigst Du auch keinerlei extra zusätzliches Funkmodul.

muellerjm
Beiträge: 70
Registriert: 13.11.2018, 10:21
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von muellerjm » 20.11.2020, 17:07

ja, das Problem mit dem HB-RF-USB ....
Ich habe das gleiche Problem. Aus Verzweiflung hatte ich schon sämtliche(und ich meine das auch damit) Hardware gewechselt. Ein Hypervisor ist schon klasse wenn das mal gut eingerichtet ist. Ich bin gespannt auf das HB-RF-ETH, wenn es denn von Rasperrymatic unterstützt wird. USB ist auch cool, wenn es zuverlässig läuft... Derzeit ist der Raspi und HM-RF-MOD noch das Beste. Ich bin von Node Red auf Iobroker umgestiegen....Hmmm noch nicht ganz so glücklich...

Was ich definitv nicht mehr mache.... Zusatzsoftware auf CCU installieren. Mag gut ja alles gut laufen... bis mal der eine Tag kommt... ;-)

und noch was... Was den HB-RF-USB (2) betrifft.... ich habe sogar so ziemlich alle bekannten Hypervisoren ausprobiert.... HM IP ist nicht zur Funktion zu überreden... selbst bei einer kompletten Neuinstallation nicht...Aber der Alex wird es richten

Harpau
Beiträge: 131
Registriert: 08.01.2019, 13:17
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von Harpau » 21.11.2020, 10:16

Wie sieht es mit dem neuen Tinker Board 2S aus?
Wird das von der RaspberryMatic unterstützt?

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6617
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 507 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von jmaus » 21.11.2020, 10:20

Harpau hat geschrieben:
21.11.2020, 10:16
Wie sieht es mit dem neuen Tinker Board 2S aus?
Wird das von der RaspberryMatic unterstützt?
Na wie soll das unterstützt werden wenn das TinkerBoard2 erst vor wenigen Stunden/Tagen announced wurde und 2. wenn ich noch kein Modell dafür hier auf dem Tisch liegen habe ;)
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Harpau
Beiträge: 131
Registriert: 08.01.2019, 13:17
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von Harpau » 21.11.2020, 13:19

Ok, sorry, das hätte ich ein wenig anders formulieren sollen.
Planst Du, dieses Board zu unterstützen?
Falls ja, würde ich eines bestellen, sobald es verfügbar ist (aktuell ist es das wohl noch nicht), und es Dir zukommen lassen, wenn Dir das recht ist (auch als kleines Dankeschön für Deine hervorragende Arbeit).
Viele Grüße
Harald

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6617
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 507 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von jmaus » 21.11.2020, 13:25

Harpau hat geschrieben:
21.11.2020, 13:19
Ok, sorry, das hätte ich ein wenig anders formulieren sollen.
Planst Du, dieses Board zu unterstützen?
Falls ja, würde ich eines bestellen, sobald es verfügbar ist (aktuell ist es das wohl noch nicht), und es Dir zukommen lassen, wenn Dir das recht ist (auch als kleines Dankeschön für Deine hervorragende Arbeit).
Garantieren kann ich wie immer nichts und da kann dann auch rauskommen das es aus irgendwelchen gründen sich entweder zeitlich herauszögert oder am schluss vielleicht sogar aus technischen gründen gar nicht möglich ist. Wenn dich diese Aussichten nicht stören und du mir trotzdem ein solches Board dann ergebnisoffen zukommen lassen willst so freue ich mich natürlich wie immer sehr darüber!
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Harpau
Beiträge: 131
Registriert: 08.01.2019, 13:17
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Welche ist die ideale, zukunftsichere Hardware Plattform für die Raspimatic?

Beitrag von Harpau » 21.11.2020, 13:32

Ok, das verstehe ich. Ich denke jedoch, dass sich ein Versuch sehr lohnen würde, da mir dieses Board von den technischen Daten her ziemlich ideal erscheint. Oder siehst Du das anders?
Wenn Du das jedoch genauso beurteilst, wie ich, lasse mir bitte per PN Deine Adresse zukommen.
Viele Grüße
Harald

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“