[GELÖST] Raspberrymatic 3.53 (November) - Backup-Datei hat über 200 MB

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

twoxx
Beiträge: 534
Registriert: 16.03.2015, 18:57
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

[GELÖST] Raspberrymatic 3.53 (November) - Backup-Datei hat über 200 MB

Beitrag von twoxx » 22.11.2020, 14:31

Hallo!

Ich habe gestern auf die neueste Raspymaticversion geupdatet. Nach erfolgreichem Update habe ich ein Backup erstellt --> ca. 30 MB.

Heute wollte ich nochmal ein Backup erstellen --> dies dauerte merkwürdigerweise richtig lang. Dann das Ergebnis: Die Backup-Datei hat über 200MB.

Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, welcher Teil in der Backup-Datei plötzlich so groß wird?
- Charly - Raspymatic mit Redmatic, 420 Systemvariablen, 440 Programmen, 101 Direktverknüpfungen, 121 Geräten
- CCU3- Raspymatic mit Redmatic und Verbindung zur PV-Anlage/Wechselrichter
- Charly - Raspymatic mit Redmatic und Sprachsteuerung per Alexa

twoxx
Beiträge: 534
Registriert: 16.03.2015, 18:57
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Raspberrymatic 3.53 (November) - Backup-Datei hat über 200 MB

Beitrag von twoxx » 22.11.2020, 14:45

Hab jetzt die Datei einsehen können.

Ich verlagere in einen anderen Thread.
- Charly - Raspymatic mit Redmatic, 420 Systemvariablen, 440 Programmen, 101 Direktverknüpfungen, 121 Geräten
- CCU3- Raspymatic mit Redmatic und Verbindung zur PV-Anlage/Wechselrichter
- Charly - Raspymatic mit Redmatic und Sprachsteuerung per Alexa

twoxx
Beiträge: 534
Registriert: 16.03.2015, 18:57
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Backup-Datei hat plötzlich über 200 MB

Beitrag von twoxx » 22.11.2020, 14:51

Vor und nach Update machte ich gestern natürlich ein frisches Backup.

Backupgröße der November-Version gestern: ca. 30 MB.

Heute habe ich erneut ein Backup gemacht und es war nun über 200 MB groß.

Hab in der SBK-Datei gesucht und mir ist aufgefallen, dass in meinem manuell erstellten Backup die Backup-Datei des täglich
automatisch nachts erstellten Backups der Raspymatic enthalten ist.

--siehe Anhang:
Backup-Datei.JPG
Macht es Sinn ein Backup zu backupen?

Wieviele nächtliche Backups werden eigentlich wie lange vorgehalten?
Ist ein manuelles Backup dann in einer Woche 1 GB groß?

Wenn ja, dann wird irgendwo in der WEBUI ein Button benötigt mit dem ich alle "nächtlichen Backups" löschen kann bevor ich ein
manuelles Backup mache. (oder zumindest alle nächtlichen Backups bis auf das letzte oder so).

Sind in den nächtlichen Backups dann auch alle vorherigen nächtlichen Backups enthalten? Wenn ja, dann wird das ganze recht schnell exponentiell...
- Charly - Raspymatic mit Redmatic, 420 Systemvariablen, 440 Programmen, 101 Direktverknüpfungen, 121 Geräten
- CCU3- Raspymatic mit Redmatic und Verbindung zur PV-Anlage/Wechselrichter
- Charly - Raspymatic mit Redmatic und Sprachsteuerung per Alexa

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7218
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup-Datei hat plötzlich über 200 MB

Beitrag von jmaus » 22.11.2020, 15:22

twoxx hat geschrieben:
22.11.2020, 14:51
Heute habe ich erneut ein Backup gemacht und es war nun über 200 MB groß.

Hab in der SBK-Datei gesucht und mir ist aufgefallen, dass in meinem manuell erstellten Backup die Backup-Datei des täglich
automatisch nachts erstellten Backups der Raspymatic enthalten ist.

--siehe Anhang: Backup-Datei.JPG

Macht es Sinn ein Backup zu backupen?
[...]
Lass mich raten: Du benutzt das "rmupdate" CCU Addon? Dann liegt es daran, denn das sollte die backups unter /usr/local/backup generieren und legt da drin leider keine ".nobackup" Datei an um zu verhindern das das Backup gebackupt wird. Ergo: Meldung an Autor des rmupdate Addons machen wenn du das schon unbedingt verwenden willst/musst.
RaspberryMatic 3.57.5.20210424 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7218
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raspberrymatic 3.53 (November) - Backup-Datei hat über 200 MB

Beitrag von jmaus » 22.11.2020, 15:25

Soll das der neue Thread sein?
viewtopic.php?f=65&t=62802&p=620542#p620530

Lass das bitte ein hier zich mal das selbe Problem zu beschrieben und bleibt dabei extra Beiträge wie diesen aufzumachen, denn der Thread oben ist kein allgemeiner Sammelthread für alle Dinge rund um die aktuelle Novemberversion von RaspberryMatic.

Ergo, ich werde deine Beiträge und meine Antwort dann hier her verschieben...
RaspberryMatic 3.57.5.20210424 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

twoxx
Beiträge: 534
Registriert: 16.03.2015, 18:57
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Backup-Datei hat plötzlich über 200 MB

Beitrag von twoxx » 22.11.2020, 15:36

jmaus hat geschrieben:
22.11.2020, 15:22
twoxx hat geschrieben:
22.11.2020, 14:51
Heute habe ich erneut ein Backup gemacht und es war nun über 200 MB groß.

Hab in der SBK-Datei gesucht und mir ist aufgefallen, dass in meinem manuell erstellten Backup die Backup-Datei des täglich
automatisch nachts erstellten Backups der Raspymatic enthalten ist.

--siehe Anhang: Backup-Datei.JPG

Macht es Sinn ein Backup zu backupen?
[...]
Lass mich raten: Du benutzt das "rmupdate" CCU Addon? Dann liegt es daran, denn das sollte die backups unter /usr/local/backup generieren und legt da drin leider keine ".nobackup" Datei an um zu verhindern das das Backup gebackupt wird. Ergo: Meldung an Autor des rmupdate Addons machen wenn du das schon unbedingt verwenden willst/musst.

Nein, kein solches ADDON.

Gestartet mit einer CCU2-Installation vor Jahren, dann auf CCU3 gewechselt, dann auf Raspymatic.
Seit gestern auf neuester Version mit aufgeblähtem Backup.

Soll ich eine leere Textdatei mit .nobackup-Namen im Verzeichnis ablegen?
- Charly - Raspymatic mit Redmatic, 420 Systemvariablen, 440 Programmen, 101 Direktverknüpfungen, 121 Geräten
- CCU3- Raspymatic mit Redmatic und Verbindung zur PV-Anlage/Wechselrichter
- Charly - Raspymatic mit Redmatic und Sprachsteuerung per Alexa

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7218
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup-Datei hat plötzlich über 200 MB

Beitrag von jmaus » 22.11.2020, 15:41

twoxx hat geschrieben:
22.11.2020, 15:36
Nein, kein solches ADDON.

Gestartet mit einer CCU2-Installation vor Jahren, dann auf CCU3 gewechselt, dann auf Raspymatic.
Seit gestern auf neuester Version mit aufgeblähtem Backup.
Na irgendwer bzw. irgendwas muss ja unter /usr/local/backup da ein Backup abgelegt haben?!? Hast du irgendwelche Skripts oder cron-basierte Dinge laufen die dort automatisch Backups irgendwo ablegt? Oder hast du gar die /etc/config/CronBackupPath Datei angepasst und da etwas /usr/local/backup eingetragen und wunderst dich jetzt wirklich das darunter Backups liegen?
twoxx hat geschrieben:
22.11.2020, 15:36
Soll ich eine leere Textdatei mit .nobackup-Namen im Verzeichnis ablegen?
Wenn du in der Tat die /etc/config/CronBackupPath Datei angelegt hast dann wäre es in der Tat angebracht dort eine leere ".nobackup" Datei anzulegen, ja.
RaspberryMatic 3.57.5.20210424 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

twoxx
Beiträge: 534
Registriert: 16.03.2015, 18:57
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Backup-Datei hat plötzlich über 200 MB

Beitrag von twoxx » 22.11.2020, 18:49

jmaus hat geschrieben:
22.11.2020, 15:41
twoxx hat geschrieben:
22.11.2020, 15:36
Nein, kein solches ADDON.

Gestartet mit einer CCU2-Installation vor Jahren, dann auf CCU3 gewechselt, dann auf Raspymatic.
Seit gestern auf neuester Version mit aufgeblähtem Backup.
Na irgendwer bzw. irgendwas muss ja unter /usr/local/backup da ein Backup abgelegt haben?!? Hast du irgendwelche Skripts oder cron-basierte Dinge laufen die dort automatisch Backups irgendwo ablegt? Oder hast du gar die /etc/config/CronBackupPath Datei angepasst und da etwas /usr/local/backup eingetragen und wunderst dich jetzt wirklich das darunter Backups liegen?
twoxx hat geschrieben:
22.11.2020, 15:36
Soll ich eine leere Textdatei mit .nobackup-Namen im Verzeichnis ablegen?
Wenn du in der Tat die /etc/config/CronBackupPath Datei angelegt hast dann wäre es in der Tat angebracht dort eine leere ".nobackup" Datei anzulegen, ja.

Hallo Jens,

ich hab bei dieser Installation noch nie in die Betriebssystemebene eingegriffen.
Wie gesagt, eingerichtet hab ich die Installation auf einer CCU2 und dann hab ich lediglich die Plattformen gewechselt indem ich
die Backups von der CCU2 auf der Original-CCU3 eingespielt habe und später dann auf Raspberrymatic geupdatet habe.

Die Installation hier hat bis Raspy-Version 3.51 sauber funktioniert. Ein Update auf 3.53.XX war nicht möglich (weder die
Varianten zu Beginn des Jahres, noch die Oktober-Variante, noch auf die November-Variante. (weder per Update, noch per frischem Image auf der SD).

Dann der entscheidende Gedanke: Ich starte nochmal mit der CCU3.

CCU3-Start-Image (das Image mit welchem man nur eine vollwertige Firmware nachladen kann/muß) auf eine neue SD-Karte und dann die .tgz-Datei für den Umstieg von CCU3 auf Raspymatic VER 3.53 (November). eingespielt.
Und hier dann das letzte Backup der Version 3.51 eingespielt.
==> hat funktioniert. Installation läuft sauber, aber die Backups blähen sich auf, weil die nächtlichen Backups mit gesichert werden.

Ich betone nochmal: Ich habe nichts an der Datei/Verzeichnisstruktur des Betriebssystems geändert.

Ich habe auch keine /etc/config/CronBackupPath-Datei in der CCU angelegt.
(habe jetzt auf der CCU gesucht, es gibt dort kein /etc/config/CronBackupPath)
teil1.JPG
teil2.JPG
teil2.JPG (15.92 KiB) 923 mal betrachtet
Ich hatte mich lediglich im aufgeblähten 200MB-Backup auf die Verzeichnisse gestürzt, weil ich wissen wollte, was da so viel Platz im Backup braucht.
Hier bin ich dann auf drauf gestossen, dass im Backup das nächtliche Backup drinsteht.

Wie kann ich das nun künftig verhindern?
- Charly - Raspymatic mit Redmatic, 420 Systemvariablen, 440 Programmen, 101 Direktverknüpfungen, 121 Geräten
- CCU3- Raspymatic mit Redmatic und Verbindung zur PV-Anlage/Wechselrichter
- Charly - Raspymatic mit Redmatic und Sprachsteuerung per Alexa

MathiasZ
Beiträge: 2345
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Raspberrymatic 3.53 (November) - Backup-Datei hat über 200 MB

Beitrag von MathiasZ » 22.11.2020, 19:57

Wie machst Du Deine nächtlichen Backups?
Ich habe einen USB-Stick am Raspberry für Diagramme und CCU-Historian. Deshalb wird jede Nacht automatisch ein Backup angelegt.
Da ich aber sowieso jede Nacht Backups auf der NAS ablege, ist das aus meiner Sicht Nonsens.
ich habe deshalb in /etc/config/ eine leere NoCronBackup Datei ohne Endung hinzugefügt.
Im Ordner /user/local gibt es keinen Ordner "backup".
Das lesen vom WebUI Handbuch hilft bei Problemen ungemein!
Zum Download des Handbuchs:
https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Skript-Dokumentation 1. Teil v2.2:
https://www.eq-3.com/Downloads/eq3/down ... g_V2.2.pdf

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7218
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup-Datei hat plötzlich über 200 MB

Beitrag von jmaus » 22.11.2020, 20:04

twoxx hat geschrieben:
22.11.2020, 18:49
ich hab bei dieser Installation noch nie in die Betriebssystemebene eingegriffen.
Wie gesagt, eingerichtet hab ich die Installation auf einer CCU2 und dann hab ich lediglich die Plattformen gewechselt indem ich
die Backups von der CCU2 auf der Original-CCU3 eingespielt habe und später dann auf Raspberrymatic geupdatet habe.

[...]

Ich habe auch keine /etc/config/CronBackupPath-Datei in der CCU angelegt.
(habe jetzt auf der CCU gesucht, es gibt dort kein /etc/config/CronBackupPath)
Das wundert mich in der Tat, denn irgendwer (also irgendein Prozess) muss ja die Backups unter /usr/local/backup ablegen. Und das diese den Zeitstempel 00:07 tragen spricht sehr dafür das diese vom automatischen CronBackup generiert werden. Du müsstest also selbst einmal erst rausfinden was sich hinter deinem /usr/local/backup Verzeichnis verbirgt. Hast du einen USB Stick angeschlossen, ja/nein? Bei was handelt es sich um dein /usr/local/backup verzeichnis? Ist das auf der CCU gar ein link in den USB pfad, etc. etc. Das alles kannst aktuell nur du selbst beantworten, denn erklären kann ich es mir nicht warum es ein /usr/local/backup Verzeichnis bei dir gibt. Standard ist das definitiv nicht.
RaspberryMatic 3.57.5.20210424 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“