RaspberryMatic verliert Geräte

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
gnujuba
Beiträge: 15
Registriert: 25.09.2018, 22:36

RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von gnujuba » 26.11.2020, 08:50

Hallo zusammen,

meine RaspberryMatic (zur Zeit Version 3.53.34.20201121 auf einem RaspberryPi3) verliert immer wieder mal Geräte.
Heute nach einem Reboot war zum Beispiel das Funk-Wandthermostat "verschwunden".
Das sieht dann in der Gruppe aus wie im Bild im Anhang. Unter Geräte wird das Thermostat überhaupt nicht mehr gelistet.

Kann das eine alternde SD Karte sein?
Wie kann ich sowas troubleshooten?

Das kam jetzt schon das dritte Mal vor in ca. einem Jahr - immer ein anderes Gerät, manchmal auch mehrere gleichzeitig.

Danke und Gruß

gnjb
Dateianhänge
HomeMatic WebUI 2020-11-26 08-45-44(1).jpg

Sven_A
Beiträge: 3605
Registriert: 26.01.2016, 08:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von Sven_A » 26.11.2020, 09:26

Gibt es denn auch Probleme? Das schaut nur so aus als ob der Browser das Bild in dem Moment nicht darstellen kann, warum auch immer.
Das Gerät selber scheint ja da zu sein. Anderer Browser? Cache leeren?

gnujuba
Beiträge: 15
Registriert: 25.09.2018, 22:36

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von gnujuba » 26.11.2020, 11:21

Ja, wie gesagt, das Gerät ist auch unter den Geräten komplett verschwunden.
In der Gruppe ist es nur noch als verwaister Eintrag zu sehen.

Daher die Frage wie ich das troubleshooten kann.

Xel66
Beiträge: 10071
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 708 Mal

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von Xel66 » 26.11.2020, 16:02

gnujuba hat geschrieben:
26.11.2020, 11:21
Ja, wie gesagt, das Gerät...
Das Gerät oder das Icon? Denn nach obigen Screenshot sieht es ja nur so aus, als ob lediglich das Geräteicon fehlt, da die Adressen und der Platzhalter selbst noch vorhanden sind.

Gruß Xel66
-------------------------------------------------------------------------------------------
343 Kanäle in 118 Geräten und 264 CUxD-Kanäle in 33 CUxD-Geräten:
282 Programme, 246 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version: 3.59.6.20211009 + Testsystem: CCU2 2.53.27
-------------------------------------------------------------------------------------------
Einsteigerthread, Programmlogik-Thread, WebUI-Handbuch

gnujuba
Beiträge: 15
Registriert: 25.09.2018, 22:36

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von gnujuba » 26.11.2020, 17:32

In der Gruppenansicht sieht es so wie auf dem Screenshot aus, unter Geräte ist das Device garnicht mehr da. Kann ich halt keinen Screenshot von machen ... :wink:

gnujuba
Beiträge: 15
Registriert: 25.09.2018, 22:36

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von gnujuba » 28.11.2020, 20:18

Ich hab mir jetzt mal eine neue SD Card geholt und versuche es mal mit einem alten Backup. Mal sehen ob es wieder passiert.

TKD4Pi
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2019, 21:23

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von TKD4Pi » 24.09.2021, 11:48

Hallo habe auch das Problem das Geräte teilweise verschwinden.

Hoffnung ein Update auf 3.59.6.20210911 durchzuführen hat nicht funktioniert.
benutze einen Raspi 2 Mod B mit HM-MOD-RPI-PCB Funkmodul habe bis auf den HmIP-USBSM ca. 1 Monat Installiert.
Nur HomeMatic Geräte : HK - Thermostate ; Raumregler ; Rauchmelder ; Temperatur Sensoren sowie
Schaltsteckdosen und Schaltaktoren mit Leistungsmessung zur zeit aktiv installiert
Seit einem Stromausfall am 21.Sept 2021 fehlte das Einschalten nach Spannungswiederkehr.
Das schalten an der Steckdose funktioniert und wird in der WebUI angezeigt.
OK wurde auch noch das Update von 1.6 auf 2.6 angezeigt.
Also ausgeführt . Bei einer Steckdose hat es funktioniert.Bei 2 Steckdosen nicht.
Das Update für den Raumregler von 1.3 auf 1.4 funzt auch nicht.
Auch mit Aktivieren am Gerät nicht. ( Taste drücken kurz und lang )
Diagramme werden auch seit dem 21 nicht mehr angezeigt.
In Status und Bedienung / Geräte werden die Geräte angezeigt.
Steuerung über über die WebUI geht nicht . Schalten über das Gerät wird in der WebUi richtig angezeigt.
Habt Ihr eine Lösung zu dem Problem gefunden ?
PS die Speicherkarte ist ca. 2 Monate im Gerät.
mit freundlichen Grüßen

TKD4Pi
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2019, 21:23

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von TKD4Pi » 24.09.2021, 12:54

Ist ein wenig durch was ich geschrieben habe .
Das Update auf 3.59.6.20210911 hat funktioniert aber die Fehler sind geblieben.
Der Raumregler funktioniert teilweise auch über die WEbUI ,. Diagramme werden beim Raumregler weiterhin angezeigt . Das Update funktioniert nicht.
Habe den Raspberry ein paar tage in Ruhe gelassen ,weil der DutyCycle über 70 war. Nach der Ruhephase meine ich er hat selbsttätig ein ( wartendes Update ) durchgeführt.Und hatte heute ein DC von 4% nach meinen Tests hat er jetzt wieder ein DC von 89.
PS mein Systemprotokoll ist auch leer. Beim öffnen der Logdatei tritt ein Fehler auf ..
Ein Auszug von heute früh : ( Einstellung nur Fehler ) Wiederholt sich ca alle 5 Minuten
Sep 24 05:26:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: 0 Accesspoints in Queue
Sep 24 05:26:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: Permanent-/Burstlistener Handler utilization: 0/50 used
Sep 24 05:26:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: Eventlistener Handler utilization: 0/50 used
Dann kommt mal etwas mit Brocken pipe ????????? 2 x ca. nach 1,5 Stunden noch einmal .
Sep 24 06:05:12 org.apache.http.impl.client.DefaultHttpClient INFO [HmIP-RF_java_WorkerPool-1] I/O exception (java.net.SocketException) caught when processing request to {}->http://127.0.0.1:39292: Broken pipe (Write failed)
Sep 24 06:05:12 org.apache.http.impl.client.DefaultHttpClient INFO [HmIP-RF_java_WorkerPool-1] Retrying request to {}->http://127.0.0.1:39292
Das Log weiter bis jetzt ====

Sep 24 12:31:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: 0 Accesspoints in Queue
Sep 24 12:31:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: Permanent-/Burstlistener Handler utilization: 0/50 used
Sep 24 12:31:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: Eventlistener Handler utilization: 0/50 used
Sep 24 12:36:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: 0 Accesspoints in Queue
Sep 24 12:36:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: Permanent-/Burstlistener Handler utilization: 0/50 used
Sep 24 12:36:39 de.eq3.cbcs.server.core.otau.DeviceBackgroundUpdateSubsystem INFO [vert.x-eventloop-thread-2] SYSTEM: Eventlistener Handler utilization: 0/50 used

Ob das weiterhilft .... Gib dem Raspi jetzt erst mal wieder eine Ruhezeit indem ich nichts händisch ändere.
DC ist jetzt auf 81 zurück. Die Schaltsteckdosen sind noch unverändert. in den Geräten vorhanden aber lassen sich nicht mit der WebUi steuern .
Diagramm fehlt seit dem 21 Schalten händisch an Gerät wird richtig in der WebUi angezeigt.

Hütte
Beiträge: 728
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von Hütte » 01.10.2021, 00:30

@TKD4Pi

Leider hast du nicht geschrieben, ob es sich bei deinen Geräten um "klassische" HM-Geräte oder um HmIP-Geräte handelt. Denn das macht einen gewaltigen Unterschied beim Update von Firmware der Geräte.

Bei einem FW-Update von klassischen HM-Geräten (also keine HmIP) erfolgt das Übetrtragen der FW-Daten zwingend in einem Rutsch an das Gerät. Bei HmIP-Geräten sieht die Sache komplett anders aus.

Ursache ist hier bei klassischen HM-Geräten der wesentlich kleinere interne Speicher der Geräte, als bei HmIP-Geräten. Dadurch muss die Zentrale in sehr kurzer Zeit verdammt viel Senden.
Und hier ist der Haken an der ganzen Sache bei den klassischen HM-Geräten. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben darf ein Funkmodul, das auf der Frequenz von 868 MHz sendet, jeweils innerhalb der letzen 60 Minuten nur 1% der Zeit (=36 Sekunden) senden. Ist dieses Kontingent aufgebraucht, dann darf das Funkmodul für die nächsten 60 Minuten nicht mehr senden.

Das bedeutet, man kann pro 60 Minuten, je nach Größe der FW-Datei, ein bis zwei, maximal drei Geräte mit einem FW-Update versorgen. Aber spätestens dann ist erst einmal Feierabend. Die Zentrale darf einfach nicht mehr Senden, weil das "Datenvolumen" aufgebraucht ist. Dies spiegelt sich ausschließlich im DC der Zentrale wider. Und wenn duch "schlechte" Programme der DC schon alleine im laufenden Betrieb relativ hoch ist, dann ist eventuell bereits schon nach dem Update von einem Gerät Feierabend. Hier muss man bei HM-Geräten somit ganz behutsam vorgehen und den DC beobachten.

Ist der DC der Zentrale am Limit, dann ist auch ein Ansteuern sämtlicher Geräte durch die Zentrale nicht mehr möglich. Diese DC-Regelung gilt für jedes Gerät separat. D.h., jedes Gerät hat seinen eigenen "persönlichen" DC. Dies erklärt auch, dass manuelle Schaltvorgänge an den Geräten in der WebUI angezeigt werden. Denn das Gerät ist der Sender. Die Zentrale ist "nur" der Empfänger der Signale. Und "nicht Senden dürfen" heißt für die Zentrale ja nicht, dass sie keine Singnale mehr empfangen darf.

Und wie schon kurz erwähnt, sieht das bei HmIP-Geräten komplett anders aus. Hier haben die Geräte einen größeren Speicher. Somit kann das FW-Update in einem separaten Speicherbereich häppchenweise übertragen und zwischengespeichert werden, bis die Übertragung vollständig ist. Dies regelt das System bei HmIP-Geräten vollkommen automatisch, auch zu mehreren Geräten des gleichen Types gleichzeitig. Allerdings greifen hier hier im System ein paar Grenzen. Mit der Übertragung dieser Häppchen wird erst dann begonnen bzw. fortgesetzt, wenn der DC der Zentrale unter 30% liegt. Steigt der DC auf über 80 % (oder so ähnlich), dann wird die Übertragung pausiert - nicht unterbrochen und später, wenn die erste Bedingung erfüllt ist, fortgesetzt. Dadurch soll sicher gestellt werden, dass noch Kapazität frei ist, um die Geräte (egal ob HM- oder HmIP-Geräte) doch noch steuern zu können. Daher kann das Übertragen der FW-Updates auf die Geräte unter Umständen auch mehrere Tage dauern - je nachdem, wie viele Geräte des gleichen Types vorhanden sind. Hier ist also manchmal ziemlich viel Geduld erforderlich. Wenn das Update zu 100% auf das Gerät übertragen wurde, kann man den eigentlichen Update-Prozess des jeweiligen Gerätes starten.

Sollte man aber in dieser Zeit entweder die Zentrale oder das empfangende Gerät (z.B. durch Stromlos machen) neu gestartet haben, dann beginnt die Übertragung an von vorn. Bei einem Neustart der Zentrale an alle Geräte und bei einem einzelnen Gerät nur an dieses Gerät.

Ich gebe zu, ist eine lange Erklärung. Aber hoffentlich hilft es dir (und auch anderen, die darüber stolpern) beim Verständnis, warum du teilweise deine Geräte nicht steuern kannst, obwohl diese ihren Status übermitteln können.

TKD4Pi
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2019, 21:23

Re: RaspberryMatic verliert Geräte

Beitrag von TKD4Pi » 01.10.2021, 19:01

Hallo Hütte
Im ersten Teil erwähnte ich das außer dem einen HmIP-USBSM nur HomeMatic Geräte habe.
Das mit dem DC dachte ich mir habe die RaspberryMatic mit dem hohen DC bis heute 2021.10.01 in Ruhe gelassen.
Seit einem Stromausfall im Systemkreis der Schaltsteckdose am 21.Sept 2021
funktionierte das Einschalten nach Spannungswiederkehr nicht mehr.
Erst danach installierte ich das Update auf 3.59.6.20210911 welches aber den Fehler
nicht behoben hat. Zusätzlich wurden mir die Updates der Schaltsteckdosen mit Leistungsmessung
sowie weiteren Geräten angeboten.Da ich von einer Schaltsteckdose mit Leistungsmessung HM-ES-PMSw1-Pl-DN-R1
die Version 2.6 sowie die einfache Einstellung kannte . Versuchte ich das Update auch an den anderen Schaltsteckdose mit Leistungsmessung da die Updates zur verfügung standen.
Bei einer Schaltsteckdose mit Leistungsmessung hat es funktioniert.Bei 2 weiten Schaltsteckdose mit Leistungsmessung nicht. Nun bleibt auch der DC meist über 60%. Habe in den Systemvariablen den DC_Log eingeschaltet . Der DC bleibt hoch zwischen 47 und 63% die 2 Updates für die Schaltsteckdose mit Leistungsmessung sind noch aktiv und das für den Raumregler ( Steht auch in den Servicemeldungen )

In der Loddatei steht immer wieder

Code: Alles auswählen

Oct  1 05:18:21 homematic-ccu2 user.err rfd: Firmware update faild! Bootloader in device NEQxxxxx06 didn't start
Oct  1 05:18:44 homematic-ccu2 user.err rfd: Pendingupdate faild!! Bootloader in device LEQxxxxx72 didn't start 
Oct  1 05:20:06 homematic-ccu2 user.err rfd: Firmware update faild! Bootloader in device NEQxxxxx34 didn't start
Oct  1 05:20:06 homematic-ccu2 user.err rfd: Pendingupdate faild!! Bootloader in device NEQxxxxx34 didn't start 
Oct  1 05:21:15 homematic-ccu2 user.err rfd: Firmware update faild! not enough DutyCycle free
Oct  1 05:21:15 homematic-ccu2 user.err rfd: Pendingupdate faild!! not enough DutyCycle free 
Habe nun die Updates in der warteschlange gelöscht und warte erneut ab ob der DC jetzt wieder runter geht.
Scheint so als ob das so passt. Ist schon von 63 auf 43% abgefallen.

Danke @Hütte der Weg scheint der richtige zu sein.

TKP4Pi

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“