Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

MiLo
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2020, 13:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Oberursel
Hat sich bedankt: 9 Mal

Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von MiLo » 04.01.2021, 23:29

Hallo an alle,
Ich heiße Michael und bin absoluter Neuling in der Materie.
Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Ich habe gesehen/ gelesen das einige von euch Raspberrymatic mit Funkmodul nutzen. Und zusätzlich den/einen Zigbee Stick.
Könnt ihr mir vielleicht bei der Installation meines zigbee USB Stick helfen?
Ich selbst bin wie gesagt absoluter Neuling auf dem Gebiet. Habe es geschafft meinen Raspberry Pi4 mit raspberrymatic zu versehen und meine ganzen HMiP Geräte dort via Funkmodul anzumelden. Nur mit dem Zigbee blicke ich nicht mehr durch. Der Hintergrund ist, das ich meine Philips Hue Lampen in die HM-Welt integrieren möchte ohne eine extra Bridge benutzen zu müssen. Hab schon einige Installationstutorials durch, aber nichts funktioniert.

Ich habe mir diesen Stick gekauft, der schon mit der aktuellsten Software versehen ist. Nur bekomm ich ihn nicht zum Laufen.....
https://www.amazon.de/dp/B07T3GM28F/ref ... UTF8&psc=1

Es wäre echt cool wenn ihr mir mit euren "Schwarmwissen" helfen könntet.

LG Michael

lxuser
Beiträge: 432
Registriert: 11.01.2015, 21:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von lxuser » 04.01.2021, 23:46

Hallo, der CC2531 ist nicht so gut, da gibt es deutlich bessere Alternativen, ist aber für den Anfang brauchbar. Auch die Firmware mit Z-Stack 1.2 ist nicht ideal, sollte aber auch erstmal einigermaßen funktionieren.

Die Raspberrymatic kann mit Bordmitteln kein Zigbee. Du brauchst Redmatic als Addon und da dann das passende Paket für Zigbee.

MiLo
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2020, 13:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Oberursel
Hat sich bedankt: 9 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von MiLo » 05.01.2021, 07:34

@ Ixuser,
Danke für deine schnelle Antwort.
Wenn die Komponenten für's erste reichen, wie bekomm ich sie zum laufen? Meinst du mit Redmatic Node-Red? Das habe ich auf dem raspberrymatic installiert.

lxuser
Beiträge: 432
Registriert: 11.01.2015, 21:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von lxuser » 05.01.2021, 09:20


Fonzo
Beiträge: 3945
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von Fonzo » 05.01.2021, 09:33

MiLo hat geschrieben:
04.01.2021, 23:29
Nur mit dem Zigbee blicke ich nicht mehr durch. Der Hintergrund ist, das ich meine Philips Hue Lampen in die HM-Welt integrieren möchte ohne eine extra Bridge benutzen zu müssen. Hab schon einige Installationstutorials durch, aber nichts funktioniert.
Was ist denn Deine persönliche Motivation bzw. Logik gerade als absoluter Neuling keine Hue Bridge einsetzten zu wollen?
Gerade als absoluter Neuling bietet sich doch eher eine Hue Bridge zur Nutzung von Philips Hue Lampen an, denn dann hast Du ein zertifiziertes Gateway vom Hersteller, das auch für HomeKit zertifiziert ist, Du hast einen Fernzugriff auf die Hue Lampen, optional eine kostenlose Alexa Anbindung und es ist der einzige Weg, die Philips Hue Lampen auch komplett konfigurieren zu können und den vollen Funktionsumfang von Philips Hue nutzten zu können, sowie einfach Firmware Updates einzuspielen. Weiterhin kannst Du dann auch jede Hue App nutzten, die Du persönlich willst. Alles in allem in Kombination mit dem Homematic IP Access Point, den Du initial angeschafft hast, die deutlich günstigere und vor allem deutlich einfachere Option für einen absoluten Neuling, als mit einem Raspberry und Zigbee Stick für die Philips Hue Lampen herum zu hantieren und den vollen Funktionsumfang von Philips Hue kannst Du so auch nicht nutzten.

MiLo
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2020, 13:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Oberursel
Hat sich bedankt: 9 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von MiLo » 05.01.2021, 13:13

Hallo Fonzo,
meine persönliche Motivation ist -> keine 10 Geräte rum stehen zu haben. Ich möchte eine "Stand-alone-Lösung" ohne irgendwelchen cloudbasierten Schnikschnack, damit meine Programme, meine Daten (Schaltzustände etc.) in meinen vier Wänden bearbeitet und verwaltet werden.
Mich interessiert nicht, wie warm es zu hause ist, wenn ich unterwegs bin und ich möchte auch nicht mit Alexa quatschen.
Ich hatte angefangen mit einem Access Point, der ja cloudbasiert ist. Kein Internet keine Automatisierung. Das wollte ich nicht, also habe ich über eine alternative nachgedacht und bin über raspberrymatic gestolpert. Fand ich eine coole Lösung. Schneller als die CCU3 und bisschen schicker in der WebUI.

Die Sache mit Zigbee kam dann durch gewisse Foren bzw Videos. Ich weiß das es viel einfacher geht, aber einfach wäre ja zu einfach. Und ich denke jeder hat mal irgendwie angefangen, oder?

Ich hoffe das ich es mit Hilfe hinbekomme.
Man(n) wächst mit seinen Aufgaben...

shartelt
Beiträge: 3159
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von shartelt » 05.01.2021, 13:17

- ein ordentlichen NUC
- virtuell dann HM in verbindung mit USB oder Ethernet Funkmodulanbindung
- ioBroker virtuell
- andere Technologien virtuell

=> alles in einem ordentlichen Gerät...ALLE Möglichkeiten der interdisziplinarischen Kommunikation und Programmierung....kaum Stromverbrauch....

Xel66
Beiträge: 8613
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von Xel66 » 05.01.2021, 13:24

MiLo hat geschrieben:
05.01.2021, 13:13
meine persönliche Motivation ist -> keine 10 Geräte rum stehen zu haben.
Die Anzahl der Geräte verminderst Du auch nicht unbedingt, denn auch mit einer virtualisierten CCU benötigst Du zwangsweise ein Funkmodul, welches dann abgesetzt als separates Kästchen betrieben werden muss. Dass sich die Anzahl der Geräte durch die Virtualisierung verringert, ist ein Irrglaube. Denn auch dicht nebeneinander funktionieren manche Geräte nicht wegen der gegenseitigen Beeinflussung.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

lxuser
Beiträge: 432
Registriert: 11.01.2015, 21:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von lxuser » 05.01.2021, 14:51

shartelt hat geschrieben:
05.01.2021, 13:17
- ein ordentlichen NUC
Den NUC hätte ich auch fast gewählt, aber daran hat mich der Lüfter gestört. Deshalb ist es ein Zotac CI329 geworden, mit dem ich sehr zufrieden bin.

shartelt
Beiträge: 3159
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Hilfe bei Installation eines Zigbee USB Sticks

Beitrag von shartelt » 05.01.2021, 14:52

mein NUC hat keinen Lüfter ;)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“