Langateway: häufiger Signalverlust

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

marvink4
Beiträge: 16
Registriert: 24.02.2019, 13:36

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von marvink4 » 06.01.2021, 17:54

..trollt weiter.

scorpionking
Beiträge: 514
Registriert: 14.02.2016, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Heidenheim
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von scorpionking » 06.01.2021, 18:01

Ist immer die Frage wer wen als Troll ansieht...
marvink4 hat geschrieben:
06.01.2021, 17:36
Ich habe ein Logfile angehängt und um eine Analyse der Meldungen gebeten.
Nö, du hast gefragt welche Rückschlüsse man aus dem Log ziehen kann. Das habe ich getan.
Es wurde in deinem Post nicht klar, dass du eine detaillierte Analyse forderst.

Da ich gerade Zeit und Lust hatte, hab ich mal ein wenig für dich recherchiert und das Ganze mit meinem eigenen Wissen kombiniert:
  • Die Meldungen zu mosquitto lasse ich außen vor, die haben ja nix mit dem LAN-GW zu tun
  • user.err rfd: Can't remove device remotely kommt wohl, wenn etwas mit der Kommunikation zum LAN-GW nicht klappt (was ich nach sehr kurzer Suche u.a. aus diesem alten Thread geschlossen habe)
  • Zeilen 3-6 entstammen wohl einem Tastendruck der ersten Taste der virtuellen HM-Tasterkanäle (BidCoS-RF:1), keine Ahnung was die Meldungen im Detail bedeuten.
  • Die letzte Zeile spricht ja für sich selbst, ich gehe mal schwer davon aus dass OEQ2298102 die S/N deines LAN-GW ist, das von der Zentrale nicht erreicht werden kann und deshalb auch kein DutyCycle ausgelesen werden kann. Sorry, ersten Thread nicht sauber gelesen, dass ist ja die S/N deiner Zentrale. Das ist merkwürdig, dass die Zentrale Ihr eigenes Funkmodul nicht findet, wie ist das denn angebunden?
Welche Rückschlüsse ziehst du jetzt aus meiner Analyse? :mrgreen:

Daimler
Beiträge: 7543
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von Daimler » 06.01.2021, 18:24

Was schreibst du da noch. :shock:
Er hat sich doch eben (hoffentlich) für immer verabschiedet und kann deine Antwort doch garnicht mehr lesen. :wink:
Gruß Günter

3 * pivccx mit 3.53.34 in Produktiv, pivccx mit 3.53.34 Testsystem mit HM-, HMIP- und HMIP-Wired Testgeräten, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, 4 * HAP, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 300 Komponenten mit ??? Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

scorpionking
Beiträge: 514
Registriert: 14.02.2016, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Heidenheim
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von scorpionking » 06.01.2021, 19:23

Vielleicht hilft's später noch jemand anderem.

Außerdem versuche ich konstruktiv zu bleiben und mich nicht am derzeit hier im Forum bei einigen Mitgliedern recht beliebten Bashing und "Ins Offtopic-reißen" zu beteiligen (auch wenn mir das je nach Gemütslage auch nicht immer gelingt).

Daimler
Beiträge: 7543
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von Daimler » 06.01.2021, 19:39

Das ehrt dich (eigentlich) auch.
Aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen.
So wie der Typ hier aufgetreten ist, war jeder Satz zu viel.

Leider wird er wohl in absehbarer Zeit unter anderem Nick wieder hier auftauchen - bleibt ihm ja nichts anderes übrig. :wink:
Gruß Günter

3 * pivccx mit 3.53.34 in Produktiv, pivccx mit 3.53.34 Testsystem mit HM-, HMIP- und HMIP-Wired Testgeräten, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, 4 * HAP, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 300 Komponenten mit ??? Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

shartelt
Beiträge: 3159
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von shartelt » 07.01.2021, 00:56

du meinst wenn er sich dann ein script/programm aus Youtube oder irgendwelchen Seiten holt, welches dann nicht sauber läuft?

Daimler
Beiträge: 7543
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von Daimler » 07.01.2021, 08:00

Ja, so in etwa.
Aber man wird ihn verm. am (Schreib) Stil erkennen.
Gruß Günter

3 * pivccx mit 3.53.34 in Produktiv, pivccx mit 3.53.34 Testsystem mit HM-, HMIP- und HMIP-Wired Testgeräten, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, 4 * HAP, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 300 Komponenten mit ??? Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Martin62
Beiträge: 289
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von Martin62 » 07.01.2021, 11:45

Leider ist dieses Verhalten in vielen Foren vertreten. Ich bin auch immer wieder erstaunt was sich einige Mitmenschen so raus nehme. Hier wird oft verkannt, was eigentlich die Aufgabe eines Forum ist. Ein miteinander über Probleme und Lösungen diskutieren. Was hier von einigen Mitgliedern geleistet wird geht weit darüber hinaus. Das muss man anerkennen! Der Vergleich mit dem Auto passt gut, den Ölwechsel muss ich bezahlen auch wenn kein Öl mehr drin war. Eine Antwort zu meiner Frage im Forum ist um sonst. Ob qualifiziert oder nicht, darauf baut man auf und diskutiert, so läuft Forum. Guten Abend!
Gruß Martin

marvink4
Beiträge: 16
Registriert: 24.02.2019, 13:36

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von marvink4 » 09.01.2021, 17:41

Das Problem ist mittlerweile gelöst. Ich habe ein Script gefunden das sich auf ein tempörär entferntes Gerät bezog.
Nach dem Wiederanschliessen des Geräts hat es keine weiteren Abstürze des Lan-Gateway gegeben. Das Gateway ist nach wie vor per Wlan angebunden, wie in den letzten Jahren auch.

shartelt
Beiträge: 3159
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Langateway: häufiger Signalverlust

Beitrag von shartelt » 09.01.2021, 18:03

wait what? Du hast ein Gerät, das nicht verbunden war per Script angesprochen und das löst den Niedergang des LAN Gateways aus?

was war das für ein script und vorallem wie häufig hat das das Gerät gepolled?

und es ist absolut nachvollziehbar ... wenn das Gerät im Dauerfeuerstand dann war eben genau die WLAN (die einfach nicht 100 prozent stabil ist) dann der Grund...mit LAN wäre das wahrscheinlich nicht passiert...

könntest Du ja testen...?

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“