RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

MathiasZ
Beiträge: 2295
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von MathiasZ » 10.01.2021, 13:34

Ich dachte, System "A" fällt aus irgendeinem Grund aus. System "B" übernimmt die HB-RF-ETH nachdem es hochgefahren ist.
So oder so ähnlich ist mein Plan.
Ich werde dann bei Gelegenheit versuchen, die RM-Docker aufzusetzen.
Jetzt weiß ich zumindest, warum die Installation piVCCU und außerhalb des Containers die Installation von Debmatic in die Hose ging. Das hängt wohl mit den gemeinsam genutzten Treibern zusammen.
Danach ging gar nichts mehr.
Das lesen vom WebUI Handbuch hilft bei Problemen ungemein!
Zum Download des Handbuchs:
https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Skript-Dokumentation 1. Teil v2.2:
https://www.eq-3.com/Downloads/eq3/down ... g_V2.2.pdf

Baxxy
Beiträge: 2555
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von Baxxy » 13.01.2021, 00:22

Soo...
Da ich die Docker Geschichte auf jeden Fall interessant finde aber noch keinen Schimmer von der Materie habe, habe ich mir erstmal einen Pi4B-4GB beschafft sowie das c't Heft "Docker & Co bestellt. :)

Erste Fragen:
Gibt es ein empfohlenes Linux-Image womit man auf dem Pi4B starten sollte oder nimmt man einfach Raspberry Pi OS?
Und wenn Raspberry Pi OS, nimmt man da die 64bit Beta?

ProfDrYoMan
Beiträge: 75
Registriert: 25.11.2018, 15:16
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von ProfDrYoMan » 18.01.2021, 08:47

jmaus hat geschrieben:
07.01.2021, 21:05
ProfDrYoMan hat geschrieben:
07.01.2021, 18:22
Super! Wie groß ist die Chance, dass auch für Synology/QNAP/... zu sehen? Es braucht ja für HMIP auf jeden Fall das Modul per USB angebunden.
Das kann noch nicht abgeschätzt werden und hängt davon ab welche Kernel versionen dort von Synology/QNAP eingesetzt werden und ob sich jemand hinsetzt und da versucht etwas zu basteln :) Oder aber man nutzt dann eben die ova variante wenns schon unbedingt ein Synology oder QNAP NAS sein muss auf dem man RaspberryMatic laufen lassen will. Man ist ja nicht gezwungen zu Dockern :D
Dann frag ich hier nochmal nach, weil ein schmalbrüstiger Docker Container ist mir lieber als eine VM mit "dicker" disk. Vor allem weil RaspiMatic bei mir blank ohne auch nur ein Addon läuft, weil ich eh alles mit HomeAssistant mache.

WAS is zu tun um das auf einer Syno zum laufen zu bekommen? Wie muss welches Kernelmodul gebaut werden? Wo sind die Sourcen dazu?

Syno beschreibt wie es gehen kann: https://help.synology.com/developer-gui ... odule.html

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6915
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 601 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von jmaus » 18.01.2021, 09:30

ProfDrYoMan hat geschrieben:
18.01.2021, 08:47
jmaus hat geschrieben:
07.01.2021, 21:05
Das kann noch nicht abgeschätzt werden und hängt davon ab welche Kernel versionen dort von Synology/QNAP eingesetzt werden und ob sich jemand hinsetzt und da versucht etwas zu basteln :) Oder aber man nutzt dann eben die ova variante wenns schon unbedingt ein Synology oder QNAP NAS sein muss auf dem man RaspberryMatic laufen lassen will. Man ist ja nicht gezwungen zu Dockern :D
Dann frag ich hier nochmal nach, weil ein schmalbrüstiger Docker Container ist mir lieber als eine VM mit "dicker" disk. Vor allem weil RaspiMatic bei mir blank ohne auch nur ein Addon läuft, weil ich eh alles mit HomeAssistant mache.

WAS is zu tun um das auf einer Syno zum laufen zu bekommen? Wie muss welches Kernelmodul gebaut werden? Wo sind die Sourcen dazu?

Syno beschreibt wie es gehen kann: https://help.synology.com/developer-gui ... odule.html
Tja, wenn du dich schon in diesen Jungel begiebst, dann mach es doch als erstes bitte wenigstens so das andere auch etwas davon haben :) D.h. also wenn du erfolg damit hast, dann schreib doch am besten das gleich in Anleitungsform. Und wer weiss, wenn die detailliert genug ist kann man die dann auch in die RaspberryMatic Doku übernehmen oder gar ein komplettpaket für Synology/DSM anbieten..

.. Bzgl. welche Kernel module geht es im Grund darum das du von folgender Stelle die von Alex angebotenen Kernel module für Synology/DSM übersetzt bekommst:

https://github.com/alexreinert/piVCCU/t ... ter/kernel

Dazu zählen mindestens:
- eq3_char_loop
- generic_raw_uart
- hb_rf_usb bzw. hb_rf_usb-2 bzw. hb_rf_eth

Wenn du die lauffähig hinbekommst sollte man die vor starten des RaspberryMatic dockers dann laden (z.B. via angebotenem deploy.sh skript) und dann kann man den docker starten und er sollte das funkmodul dann nutzen/erkennen können... theoretisch :)

Jedoch bin ich mir nicht sicher ob das überhaupt von Erfolg gekrönt sein kann, denn meines Wissens basiert der Linux Kernel den Synology in seinem DSM nutzt immer noch auf der Version 3.x.x. Es kann gut sein das die Kernel module jedoch mindestens eine Kernel version v4 voraussetzen (Alex müsste das genauer/besser wissen) und dann ist das unterfangen leider zum scheitern verurteilt - oder setzt Synology im DSM7 vielleicht schon auf v4 Kernelversionen?
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

deimos
Beiträge: 4158
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von deimos » 18.01.2021, 09:46

Hi,
jmaus hat geschrieben:
18.01.2021, 09:30
Wenn du die lauffähig hinbekommst sollte man die vor starten des RaspberryMatic dockers dann laden (z.B. via angebotenem deploy.sh skript) und dann kann man den docker starten und er sollte das funkmodul dann nutzen/erkennen können... theoretisch :)
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, das deploy.sh braucht zwingend ein Debian basiertes System.
jmaus hat geschrieben:
18.01.2021, 09:30
Jedoch bin ich mir nicht sicher ob das überhaupt von Erfolg gekrönt sein kann, denn meines Wissens basiert der Linux Kernel den Synology in seinem DSM nutzt immer noch auf der Version 3.x.x. Es kann gut sein das die Kernel module jedoch mindestens eine Kernel version v4 voraussetzen (Alex müsste das genauer/besser wissen) und dann ist das unterfangen leider zum scheitern verurteilt - oder setzt Synology im DSM7 vielleicht schon auf v4 Kernelversionen?
Aktuell mindestens Kernel 4.9, ich bin aber nicht sicher, wie lange ich das noch im offiziellen Support lasse, nachdem mittlerweile alle aktuellen Distributionen auf mind. Kernel 4.19 laufen.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6915
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 601 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von jmaus » 18.01.2021, 10:28

deimos hat geschrieben:
18.01.2021, 09:46
jmaus hat geschrieben:
18.01.2021, 09:30
Wenn du die lauffähig hinbekommst sollte man die vor starten des RaspberryMatic dockers dann laden (z.B. via angebotenem deploy.sh skript) und dann kann man den docker starten und er sollte das funkmodul dann nutzen/erkennen können... theoretisch :)
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, das deploy.sh braucht zwingend ein Debian basiertes System.
Danke für die Rückmeldung. Ich denke an dem deploy.sh wird sich sicher noch einiges ändern in zukunft um das nicht nur reibungsloser nutzen zu können, sondern es auch bei Nutzung anderer Distributionen einsetzen zu können.
deimos hat geschrieben:
18.01.2021, 09:46
jmaus hat geschrieben:
18.01.2021, 09:30
Jedoch bin ich mir nicht sicher ob das überhaupt von Erfolg gekrönt sein kann, denn meines Wissens basiert der Linux Kernel den Synology in seinem DSM nutzt immer noch auf der Version 3.x.x. Es kann gut sein das die Kernel module jedoch mindestens eine Kernel version v4 voraussetzen (Alex müsste das genauer/besser wissen) und dann ist das unterfangen leider zum scheitern verurteilt - oder setzt Synology im DSM7 vielleicht schon auf v4 Kernelversionen?
Aktuell mindestens Kernel 4.9, ich bin aber nicht sicher, wie lange ich das noch im offiziellen Support lasse, nachdem mittlerweile alle aktuellen Distributionen auf mind. Kernel 4.19 laufen.
Auch für die Rückmeldung danke. Dann wird das wohl für das aktuelles DSM6 mit Kernel v3 ein unmögliches unterfangen denn hier werden (nach eine kurzen Recherche) wohl je nach genutzter Hardware Kernel Versionen von v3.10.x bis v4.4.x eingesetzt. Hängt also davon nun ab ob Synology mit DSM7 ggf. den sprung zu neueren Kernel Versionen (vielleicht sogar v5) schafft oder doch bei diesen alten Versionen bleibt.

Wenn wir schon dabei sind: Hast du die Module schon mit Kernel 5.10 probiert bzw. denkst du die sind diesbzgl. auch lauffähig? Denn die RaspberryPi Foundation setzt anscheinend schon auf Kernel 5.10.x an verschiedenen stellen.
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

deimos
Beiträge: 4158
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von deimos » 18.01.2021, 11:38

Hi,
jmaus hat geschrieben:
18.01.2021, 10:28
Wenn wir schon dabei sind: Hast du die Module schon mit Kernel 5.10 probiert bzw. denkst du die sind diesbzgl. auch lauffähig? Denn die RaspberryPi Foundation setzt anscheinend schon auf Kernel 5.10.x an verschiedenen stellen.
Die sind schön länger unter 5.10 lauffähig.

Viele Grüße
Alex

nuiler
Beiträge: 192
Registriert: 15.04.2012, 11:07
Wohnort: Ostalbkreis / Deutschland

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von nuiler » 24.01.2021, 10:46

Ich interessiere mich sehr für die Dockerinstallation von Raspberrymatic. Leider habe ich den Überblicke über den aktuellen Stand verloren.
Ist es möglich Raspberrymatic in Docker auf einer Synology NAS unter DSM 7 Beta laufen zu lassen?
Gibt es schon eine provisorische Anleitung hierzu?
www.nuiler.de
Raspberrymatic 3.55.5.20201226 RPI4 4GB Ram

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6915
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 601 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic – Neue Docker/Container-Alpha-Testversion

Beitrag von jmaus » 24.01.2021, 11:29

nuiler hat geschrieben:
24.01.2021, 10:46
Leider habe ich den Überblicke über den aktuellen Stand verloren.
Nun, der aktuelle Stand ist, das es Work-in-Progress ist und es zur Zeit nur instabile Entwicklungsversionen gibt die zwar sehr gut laufen und bereits vereinzelt von Nutzern sogar in Produktivumgebungen eingesetzt werden, aber stabil würde ich das noch nicht nennen. Dauert noch ein bisschen!
Ist es möglich Raspberrymatic in Docker auf einer Synology NAS unter DSM 7 Beta laufen zu lassen?
Gibt es schon eine provisorische Anleitung hierzu?
Technisch läuft der Docker sogar schon auf DSM6. Problematisch ist und bleibt jedoch die Anbindung der Funkhardware, d.h. Des RPI-RF-MOD. Es gibt zwar dankenswerterweise ja die HB-RF-XXX Adapterplatinen von Alex. Aber all diese benötigen Kernelmodule die ja im Hostsystem (d.h. auf der Synology) selbst installiert werden muss. Und nun ist bei DSM jedoch nur ein Kernel 3.x bis 4.4.x, die kernel module benötigen allerdings mindestens kernel 4.19.x. Die Frage wäre also welche kernelversion auf der DSM7 so zum Einsatz konmt und wie groß der Aufwand wäre die Kernelmodule dafür zu kompilieren. Da ist es momentan wohl besser/einfacher einfach Synology VMM auf der DSM zu installieren und stattdessen die ova variante von RaspberryMatic zu nutzen die ja eine volle Virtualisierung nacht statt nur eine Paravirtualisierung wie Docker.
RaspberryMatic 3.53.34.20201121 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“