Alle Homematic IP Geräte plötzlich nicht mehr erreichbar

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Icefeldt
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2017, 22:01

Re: Alle Homematic IP Geräte plötzlich nicht mehr erreichbar

Beitrag von Icefeldt » 17.02.2021, 22:31

jmaus hat geschrieben:
16.02.2021, 19:43
Das ist bei homematicIP nicht erst seit der aktuellsten Version so. homematicIP nutzt schon immer Listen-before-Talk und überprüft bevor es lossendet ob das Funkband frei ist oder nicht und verschiebt das senden ggf. auf einen späteren Zeitpunkt.
Also theoretisch "einfach abwarten" und irgendwann sollten die Geräte einen Timeslot gefunden haben um senden zu können und dann effektiv "normal in der Oberfläche zu erscheinen"?

Oder kann man irgendwas tun um das "Finden" positiv zu beeinflussen?

jmaus hat geschrieben:
16.02.2021, 19:43
Nur zeigt die aktuellste RaspberryMatic Verison nun eben den "Carrier Sense" neben dem DutyCycle auch jetzt an. Wenn es also ein Problem mit der Erreichbarkeit/Steuerung von homematicIP Geräten gibt sollte man (und kann man jetzt eben) einen Blick auf den CarrierSense-Wert werfen weil dieser dann vielleicht erklärt warum die CCU Geräte trotz niedrigem DutyCycle nicht erreichen kann.
Laut Changelog geht dies aber leider nur mit dem neueren RPI-RF-MOD Funkmodul, richtig?
Bei Einsatz eines RPI-RF-MOD Funkmodules wird dieses nun automatisch als separates Gerät mit aufgelistet und erlaubt über den darin inbegriffenen Maintenance-Kanal (:0) nun die direkte Überwachung des DutyCycle oder CarrierSense Levels.
Zusätzliche CarrierSense-Überwachung hinzugefügt. Bei Existenz eines "RPI-RF-MOD", "HmIP-CCU3" oder "HmIP-HAP" Gerätes wird nun dessen "CARRIER_SENSE_LEVEL" überwacht. Sobald dieser Wert über 80% steigt wird eine Warnung im Syslog erzeugt. Zusätzlich wird ab einem Wert von 98% eine entsprechende Alarmierung in der WebUI erzeugt um Nutzer direkt über diesen Umstand zu informieren.
Ich habe noch das alte "HM-MOD-RPI-PCB" Modul und sehe keine Anzeige des CarrierSense in meiner Oberfläche.

Gruß

theengineer0815
Beiträge: 5
Registriert: 19.10.2020, 07:14
System: CCU
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Alle Homematic IP Geräte plötzlich nicht mehr erreichbar

Beitrag von theengineer0815 » 18.02.2021, 16:35

Also das mit dem Carrier Sense ist ja wirklich spannend!
Hab gestern mal mit der Positionierung herumprobiert. An der alten Position 40% mit Problemen, jetzt 1% und keine Probleme mehr.
Ich brauch ein Kabel für die Antenne!

Danke fürden Input mit dem Thema (hab ich mir bei den 868 MHz eigentlich nicht erwartet)

Hannnes
Beiträge: 98
Registriert: 02.01.2017, 10:51
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Alle Homematic IP Geräte plötzlich nicht mehr erreichbar

Beitrag von Hannnes » 18.02.2021, 17:41

theengineer0815 hat geschrieben:
18.02.2021, 16:35
Also das mit dem Carrier Sense ist ja wirklich spannend!
Hab gestern mal mit der Positionierung herumprobiert. An der alten Position 40% mit Problemen, jetzt 1% und keine Probleme mehr.
Ich brauch ein Kabel für die Antenne!

Danke fürden Input mit dem Thema (hab ich mir bei den 868 MHz eigentlich nicht erwartet)
Freut mich!
Für mich eröffnet sich dadurch noch eine weitere Türe. Eine Möglichkeit die gewollte Störung des Funkverkehrs zu bemerken, nämlich den Einsatz eines Jammers durch Einbrecher.
Grüße,
Hannes


------------
Raspberrymatic, ioBroker
HM, HMIP, Hue, Tradfri, Redmatic
Steige gerade in die AskSin-Welt ein :wink:

Xel66
Beiträge: 8897
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

Re: Alle Homematic IP Geräte plötzlich nicht mehr erreichbar

Beitrag von Xel66 » 18.02.2021, 17:58

Hannnes hat geschrieben:
18.02.2021, 17:41
Eine Möglichkeit die gewollte Störung des Funkverkehrs zu bemerken...
Das ist eine gute Idee. Hatte ich noch gar nicht auf dem Radar.

Gruß Xel66
-------------------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420 + Testsystem: CCU3 3.49.17
-------------------------------------------------------------------------------------------
Einsteigerthread, Programmlogik-Thread, WebUI-Handbuch

Hütte
Beiträge: 667
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Alle Homematic IP Geräte plötzlich nicht mehr erreichbar

Beitrag von Hütte » 06.03.2021, 21:26

Xel66 hat geschrieben:
18.02.2021, 17:58
Hannnes hat geschrieben:
18.02.2021, 17:41
Eine Möglichkeit die gewollte Störung des Funkverkehrs zu bemerken...
Das ist eine gute Idee. Hatte ich noch gar nicht auf dem Radar.

Gruß Xel66
Oder man könnte ein "nacktes mobiles" Pi-System mit entsprechendem Funkmodul, welches per Akku oder Powerbank und WLAN-Verbindung betrieben wird, dazu benutzen, den Aufenthaltsort von BI's (z.B. durch "sterbende" Batterien) oder unbewusst funkstörender Geräte in der Nachbarschaft einzugrenzen. Denn mit einem AskSin-Analyzer kann man "nur" BI's aufspüren, die HM oder HmIP "sprechen", aber eben nicht Geräte, welche dieselbe Frequenz benutzen.

OK, man benötigt ein zusätzliches System. Allerdings hätte man dadurch auch immer ein Reservesystem parat, welches dann, nach Einspielen eines aktuellen Backups, das produktive System ersetzen kann.

Das werde ich mal demnächst mit meinem "alten" Reserve-Pi testen, auch wenn ich aktuell produktiv ein Tinker-S benutze, welches noch mit der Version 3.55.5.20201226 läuft. Bin mal auf den Wert des "Carrier Sense" gespannt. Denn ich gehe mal davon aus, dass ein "nacktes" System, an dem keinerlei Geräte angelernt sind, eigentlich nur "lauscht" und selbst nur selten bis gar nicht sendet und somit auch nicht den "Carrier Sense" meines produktuves Systems beinflusst.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“