Stromzähler HM-ES-TX-WM zeigt nichts an

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
MG666
Beiträge: 8
Registriert: 09.04.2019, 08:44

Stromzähler HM-ES-TX-WM zeigt nichts an

Beitrag von MG666 » 28.03.2021, 14:33

Hallo zusammen,
ich bräuchte Hilfe beim Stromzähler HM-ES-TX-WM mit einem Fer Sensor. Der Energiezähler der Raspberry Matic (3.57.4.20210320) zeigt nichts an – siehe Bild. Wenn ich es an einer Test Rasberry Matic anlerne, funktioniert der Zähler ohne Probleme.
Bei meiner wurde das systeminterne Programm für den Zähler auch nicht erstellt. Das habe ich aber schon von dem Test übernommen. Das löst mein Problem aber auch nicht.

Kann mir da jemand helfen?
Vielen Dank im Voraus

Mike
Bild.jpg

Hütte
Beiträge: 702
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Stromzähler HM-ES-TX-WM zeigt nichts an

Beitrag von Hütte » 28.03.2021, 20:38

Die systeminternen Programme von einem anderen System zu übernehmen würde nur dann etwas bringen, wenn du diese Programme so anpasst, dass in dem darin enthaltenen Script auch die interne ID des Zählers korrekt angepasst wird.

Da du den ES-Fer Sensor benutzt, solltest du die FW-Version 1.2 (https://www.eq-3.de/service/downloads.html?id=206) benutzen. Die FW für den HM-ES-TX-WM ist eine der wenigen, die noch auf der Downloadseite angeboten werden. Hintergrund ist, dass Version 2.5 ausschließlich für den ES-IEC-Sensor gedacht ist und die Version 1.2 für alle anderen Sensoren.

Ich würde da jetzt empfehlen, die FW auf Version 1.2 zu bringen, falls die nicht schon drauf ist, den Zähler noch einmal von der Zentrale ablernen, das manuell angelegte interne Programm zu löschen, den Zähler direkt mit Werksreset zurückzusetzen, Sicher stellen, dass vor dem Einlegen der Batterien der Sensor angeschlossen ist, damit er beim Booten des Zählers auch richtig erkannt wird, dann den Zähler noch einmal erneut anzulernen und schauen, ob jetzt das systeminterne Programm angelegt wird.

Aber laut deinem Screenshot scheinen aber Werte erfasst zu werden. Und das sind da gerade tatsächlich 38 kW, die da gerade durch deine Leitung fließen? Das wären knapp 173 Ampere. Respekt :lol: Und das wären nach 24 Stunden etwa 250€ oder mehr auf der Stromrechnung.

Hier solltest du auch unbedingt in den Geräteeinstellungen prüfen, ob da der richtige Wert eingestellt. Sprich, die Anzehl der Impulse für eine kWh. Die Anzahl der Impulse entspricht der Anzahl der Umdrehungen der Zählerscheibe und diese Angabe steht auf dem Zähler selbst.

Gruß,
Hütte

EDIT: Und ich mir fällte noch gerade ein, dass beim Anlernen nicht nur ein internes Programm angelegt wird. Zusätzlich werden auch noch Systemvariablen angelegt, die mit "svEnergyCounter" beginnen. Allerdings erscheinen diese SV nicht in der Liste der SV, weder über "Einstellungen - Systemvariablen" noch über "Staus und Bedienung - Systemvariablen".
Einzig wenn man in Programmen eine SV z.B. als Trigger benuzten will und dann die Liste der SV öffnet, dann werden sie mit aufgelistet. Keine Ahnung, ob bei diesen SV ein spezielles Flag beim Anlegen gesetzt wird, so dass sie nicht angezeigt werden. Eventuell kann @Black dazu etwas beisteuern, warum sie nicht angezeigt werden, und wie man eventuelle "Leichen" nach einem Ablernen los wird.

Und die Namen dieser SV sind ebenfalls ganz spezifisch. Denn die Namen diese SV enthalten nicht nur die aktuelle ID des Gerätes/Objektes im System, sondern auch noch die Seriennummer des Gerätes. Dadurch soll wohl sicher gestellt werden, dass diese SV wohl wirklich eineindeutig sind und zur aktuellen ID des Gerätes passen. Aber dies ist bei allen Komponenten mit Leistungserfassung so.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“