PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Jayo73
Beiträge: 84
Registriert: 20.03.2021, 17:03
System: CCU
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von Jayo73 » 24.04.2021, 02:32

Hallo, kann dir RaspberryMatic bzw. Raspberry Pi B3+ Charly über Power over Ethernet betrieben werden?
Zuletzt geändert von Jayo73 am 24.04.2021, 03:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
shartelt
Beiträge: 3874
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von shartelt » 24.04.2021, 02:36


RaP
Beiträge: 178
Registriert: 28.12.2014, 12:24
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von RaP » 24.04.2021, 07:55

Dann erweitere ich mal die Frage auf Raspberrymatic mit Raspi 3b oder 4 und mit dem offiziellem POE-Hat. Diese Splitterlösungen gefallen mir gar nicht.

Hat jemand sowas im Einsatz?

Gibt es, wenn das überhaupt funktioniert, Funkprobleme?

Und, welche Gehäuse passen und welche Bauteile für die Steckerleiste braucht man, denn da muss ja dann die GPIO-Leiste seitlich raus gehen und für den POE 4-fach PIn braucht man einen Raiser? Was nimmt man da jeweils?

stan23
Beiträge: 1502
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von stan23 » 24.04.2021, 09:18

Vorweg, ich benutze PoE für verschiedene Dinge, aber nicht für HomeMatic.

Grundsätzlich ist jeder Zentimeter den das Funkmodul weiter weg von Störquellen ist, ein guter Zentimeter :wink:
Insofern würde ich die Splitterlösung vorziehen bzw. die Hat-Version mit einem SDR auf Störstrahlung testen.

Der Pi 4 ist keine gute Wahl, siehe Baxxys Beitrag:
viewtopic.php?f=31&t=65293
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

manfredh
Beiträge: 3835
Registriert: 09.09.2012, 10:41
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von manfredh » 24.04.2021, 09:44

Ich fahre seit Jahren mit der Splitterlösung bestens:

- Im Keller ein PoE-Switch an der USV
- CCU an geeigneter Position im Haus an einem PoE-Splitter

Damit ist die CCU sogar USV-versorgt.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7213
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 729 Mal
Kontaktdaten:

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von jmaus » 24.04.2021, 10:13

RaP hat geschrieben:
24.04.2021, 07:55
Dann erweitere ich mal die Frage auf Raspberrymatic mit Raspi 3b oder 4 und mit dem offiziellem POE-Hat. Diese Splitterlösungen gefallen mir gar nicht.
Also support für das offizielle POE Hat ist in RaspberryMatic mit dabei ja. Trotzdem würde ich empfehlen einen POE Splitter zu nutzen, denn nicht nur ist dieser schneller mal ausgewechselt, er ist auch keine zusätzliche Störquelle für das Funkmodul.
RaspberryMatic 3.57.5.20210424 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Jayo73
Beiträge: 84
Registriert: 20.03.2021, 17:03
System: CCU
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von Jayo73 » 24.04.2021, 15:25

Welcher POE Splitter ist denn zu empfehlen? Es gibt ja haufenweise China Teile die Brandgefährlich sind.

Benutzeravatar
shartelt
Beiträge: 3874
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von shartelt » 24.04.2021, 22:11

verlinkte Themen lesen ist nicht so Deins oder?

Jayo73
Beiträge: 84
Registriert: 20.03.2021, 17:03
System: CCU
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von Jayo73 » 24.04.2021, 22:16

Nee ist nicht so meins. Weil das Kabel in deinem verlinkten Thema nicht wirklich zu empfehlen ist.

loculill
Beiträge: 5
Registriert: 25.04.2021, 13:16
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: PoE mit RaspberryMatic und Rapberry Pi 3B+ möglich?

Beitrag von loculill » 25.04.2021, 13:30

Aus eigener Erfahrung: Ja, geht gut.

Ich habe auf meinem Pi3 ein leicht modifiziertes GPOE-PiHat Modul aufgesteckt, welches direkt an den 5V-Eingang vom RPI-RF-MOD angelötet ist. Betrieben an einem Mikrotik-Router mit POE-Ein- und POE-Ausgang. Keine Probleme, man muss nur daran denken, die Systeme herunter zu fahren, bevor man an den Netzwerkkabeln etwas umsteckt. Und durch das POE lässt sich die Zentrale super genau da platzieren, wo es ideal zwischen allen Funkelementen des Systems sitzt, der Empfang ist, zumindest bei mir, super und problemlos. (War vorher, wo die Zentrale wegen Stromanschluss und Ästhetik wo anders platziert war, wesentlich schlechter...) Im Anhang ein Bild als grobe Vorstellung, wie das aussieht, LEDs sind im System alle ausgeschaltet inklusive Ethernet wegen Lichtbelastung bei Nacht am Installationsort.

Was habe ich modifiziert? Ganz einfach, den Anschluss an den 40-Pin Header abgesägt und stattdessen dort direkt 2 Kabel angelötet, die eben ans RPI-RF-Mod gehen.

Erweitern würde ich das Ganze bei Zeiten noch mit einer USV.
Dateianhänge
POE_Homematic.png

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“