RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

TheRiddler1982
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2021, 15:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von TheRiddler1982 » 28.05.2021, 10:07

Bei meinem Linux fehlte die Datei "/boot/cmdline.txt" auf der Bootpartition. Ich habe diese aber unter /boot/firmware gefunden. In anderen Foren habe ich gelesen, dass die "/boot/cmdline.txt" nur ein Symlink auf die /boot/firmware Datei ist (https://ubuntu-mate.community/t/what-ha ... xt/21175/4). Und die habe ich dann angepasst bzw. anpassen lassen. Sobald ich wieder vor dem Pi sitze, schau ich wegen dem getty nach.

vigeland
Beiträge: 124
Registriert: 29.11.2009, 16:55

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von vigeland » 28.05.2021, 10:26

Wenn ein Getty läuft, kann du den Dienst beenden
sowas in der Art "sudo systemctl stop serial-getty@ttyAMA0.service"
und dann versuchen den docker zu starten.

TheRiddler1982
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2021, 15:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von TheRiddler1982 » 28.05.2021, 21:43

Hi,

die Suche nach dem Prozess ergab folgendes:

Code: Alles auswählen

ubuntu@raspberrypi4:~$ ps fax | grep getty
   1756 tty1     Ss+    0:00 /sbin/agetty -o -p -- \u --noclear tty1 linux
   4323 pts/0    S+     0:00              \_ grep --color=auto getty
Ich habe danach den Dienst mit

Code: Alles auswählen

sudo systemctl stop serial-getty@ttyAMA0.service
beendet. Jedoch bleiben die Prozesse noch aktiv.

Ich habe versucht, diesen dann mit kill -9 zu töten, aber er respawned immer.

In der Datei /boot/firmware/cmdline.txt steht nichts mehr drinnen, was sed nicht entfernen hätte sollen:

Code: Alles auswählen

dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=LABEL=writable rootfstype=ext4 elevator=deadline rootwait fixrtc quiet splash
Auch ein Starten des Containers mit dem deaktivierten Dienst bringt keinen Erfolg.

Hast du noch andere Ideen?

Das Problem mit dem nicht gefundenen Modul gab es ja schon in der Alpha im Januar, da hat Jens ja eine Vermutung mit GPIO geäußerst:

viewtopic.php?t=64314&start=30

Ist das noch aktuell? Hat jemand schon auf einer RaspberryPi 4 hardware mit Docker das GPIO Modul zum Laufen bekommen?


Viele Grüße

TheRiddler1982
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2021, 15:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von TheRiddler1982 » 28.05.2021, 23:04

Die Serial Console scheint noch aktiv zu sein:

Code: Alles auswählen

ubuntu@raspberrypi4:~$ sudo dmesg | grep tty
[    0.000000] Kernel command line: coherent_pool=1M 8250.nr_uarts=1 snd_bcm2835.enable_compat_alsa=0 snd_bcm2835.enable_hdmi=1 bcm2708_fb.fbwidth=0 bcm2708_fb.fbheight=0 bcm2708_fb.fbswap=1 smsc95xx.macaddr=DC:A6:32:64:F0:11 vc_mem.mem_base=0x3ec00000 vc_mem.mem_size=0x40000000  dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=LABEL=writable rootfstype=ext4 elevator=deadline rootwait fixrtc quiet splash
[    0.000346] printk: console [tty1] enabled
[    1.641233] fe215040.serial: ttyS0 at MMIO 0xfe215040 (irq = 23, base_baud = 62500000) is a 16550
ubuntu@raspberrypi4:~$
Ein

Code: Alles auswählen

systemctl stop serial-getty@ttyS0.service
bringt keine Besserung.

Ich weiß nicht mehr weiter.

vigeland
Beiträge: 124
Registriert: 29.11.2009, 16:55

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von vigeland » 01.06.2021, 09:04

Ich würde mal PIVccu komplett installieren. Wenn das läuft wird es nicht am System selbst liegen.
Ein Getty auf ttyS0 hast du nicht, kann es also auch nicht sein.

Die Kerneltreiben vom PIVccu hast du auch installiert ?

deimos
Beiträge: 4427
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal
Kontaktdaten:

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von deimos » 01.06.2021, 09:43

Hi,
vigeland hat geschrieben:
01.06.2021, 09:04
Ich würde mal PIVccu komplett installieren. Wenn das läuft wird es nicht am System selbst liegen.
Ein Getty auf ttyS0 hast du nicht, kann es also auch nicht sein.

Die Kerneltreiben vom PIVccu hast du auch installiert ?
Es geht nicht um piVCCU... :wink:

Viele Grüße
Alex

TheRiddler1982
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2021, 15:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von TheRiddler1982 » 01.06.2021, 10:16

Hi,

ich möchte ungern auf PIVccu wechseln. Selbst wenn es hier geht, möchte ich ja gerne die Lösung von Jens (RaspberryMatic) nutzen. Ich kein kein Hardware-Guru und kenne mich überhaupt nicht mit dessen Schnittstellen unter Linux aus. Der eine Beitrag aus Januar, den ich von Jens verlinkt habe, suggeriert schon, dass es irgendwie mit GPIO Probleme gibt. Mich würde interessieren, ob das Geschichte ist, ob es jemanden gibt, der Docker auf einem Pi 4 mit GPIO funktionierend am Laufen hat oder ob das aktuell nur mit der USB Variante funktioniert.

Auweia
Beiträge: 61
Registriert: 04.08.2012, 16:57
Wohnort: Regensburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von Auweia » 01.06.2021, 20:02

Ja, ich habe ein Testsystem mit einem RPI4B (8GB Mem, SSD) mit Linux Kernel 5.10.17-V71+ und direkt aufgesetztem RPI-RF_MOD (Version 4.2.14) am Laufen. Im Docker wird das Modul richtig erkannt und es funktioniert - allerdings habe ich nur 3 Testgeräte dran.
Das System ist ein armv71. Ich vermute mal, das deinige ist ein arch64 System. Dies benötigt andere driver im host für das Modul. Sind die richtigen geladen?
Bei mir läuft das bisher ohne Probleme im RF-Bereich. Jedoch schmiert im Docker der ccu der sshd daemon ab, den ich für ein addon aber benötige.
RaspberryMatic , Rpi4B, SSD, RPI-RF-MOD, 1x LAN-, 1x LAN RF Gateway, 90 HM-Geräte, HPCL (Prod)
RPI4B, 8GB, SSD, Docker: RaspberryMatic RPI-RF-MOD (Test)
RPI4B, 4GB, SSD, Influxdb, Grafana, OWFS, 1-W, KNX, OH2, CometVisu (Prod)

TheRiddler1982
Beiträge: 17
Registriert: 01.02.2021, 15:24
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von TheRiddler1982 » 03.06.2021, 09:11

Hi,

leider weiß ich den genauen CPU Typ nicht. ich habe arm64 Ubuntu 21.04 Server heruntergeladen und das Image eingspielt. Ob das jetzt arch64 ist, weiß ich leider nicht.

Bezüglich der Kernelmodule habe ich die Anleitung von Jens befolgt:
Install eq3_char_loop kernel module to automatic module load section:
sudo sh -c 'echo eq3_char_loop >/etc/modules-load.d/eq3_char_loop.conf'
Start+Load all necessary kernel modules on host:
sudo service pivccu-dkms start
sudo modprobe eq3_char_loop
Ich kann leider nicht sagen, ob das die richtigen sind.

Was müsste ich ändern?

Auweia
Beiträge: 61
Registriert: 04.08.2012, 16:57
Wohnort: Regensburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RPI-RF-MOD wird nicht in Docker-Container erkannt

Beitrag von Auweia » 04.06.2021, 17:00

Hi,
das ist sicherlich ein 64-Bit system, kein armV71. (festzustellen mit : uname -a)
Voraussetzungen sind gut dokumentiert bei:
https://github.com/angelnu/docker-ccu
und
https://github.com/alexreinert/piVCCU (auch wenns piVCCU ist).
Die Frage ist, ob dein System GPIO unterstützt?
Warum benutzt du nicht Raspbian Stretch oder Buster?
Wenn die deploy.sh benutzt :
# This only works on Debian/Ubuntu based OSes including Armbian and Raspbian
zu finden hier:
github.com/alexreinert/piVCCU/blob/master/docs/setup/raspberrypi.md
RaspberryMatic , Rpi4B, SSD, RPI-RF-MOD, 1x LAN-, 1x LAN RF Gateway, 90 HM-Geräte, HPCL (Prod)
RPI4B, 8GB, SSD, Docker: RaspberryMatic RPI-RF-MOD (Test)
RPI4B, 4GB, SSD, Influxdb, Grafana, OWFS, 1-W, KNX, OH2, CometVisu (Prod)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“