Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

mittelhessen
Beiträge: 192
Registriert: 24.07.2015, 21:39
Danksagung erhalten: 1 Mal

Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von mittelhessen » 01.06.2021, 18:14

Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen habe ich erfolgreich auf Raspberrymatic 3.57.5.20210525 aktualisiert. Heute Vormittag meldete das WebUI plötzlich wenig Speicherplatz, so dass ich (vermutlich dümmsterweise) alle Backups auf dem USB-Stick gelöscht habe, ausser das letzte, vollständige von heute Nacht. Vermutlich ist das Problem was ich seit heute Vormittag habe, bereits im letzten Backup schon "enthalten" und ich hätte besser ein älteres Backup restoren müssen.

Fakt ist, dass mit das WebUI auf der Startseite anzeigt, folgendes in Rot anzeigt: "Anmelden: Kein Kennwort gesetzt". Gleichzeitig sind keine(!) Programme mehr vorhanden und nur noch ein paar wenige meiner selbst angelegten Systemvariablen. Alle Geräte (bis auf die Gruppen der Heizungsthermostate) sind weg und sind im Posteingang zu finden. Deren Übernahme ist zwar möglich, allerdings nicht unter der von mir angepassten Namensgebung. Alle angelegten und zugeordneten Räume/Gewerke sind ebenfalls verschwunden.

Den Raspberrymatic habe ich schon mehrmals neu gestartet und auch versucht das Backup von letzter Nacht einzuspielen. Dies scheint ewig zu dauern (so ein Backup hat bei mir auch >600 MB) und lässt sich nur mit einem "OK" quittieren. Ob das Backup erfolgreich übernommen wurde, kann ich leider überhaupt nicht verifizieren.

Hat jemand weitere Ansatzpunkte, wie ich "meine" Konfiguration wiederherstellen kann bzw. einen Ansatzpunkt, was diesen Crash verursacht haben könnte?

MichaelN
Beiträge: 2455
Registriert: 27.04.2020, 10:34
System: CCU
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von MichaelN » 01.06.2021, 18:36

Eine Datei auf einem USB Stick ist keine Datensicherung. Vor allem wenn er dauerhaft eingesteckt ist. Aber das weißt du ja nun selber.

Ohne Backup wirst du von vorne anfangen müssen. Ich hoffe du hast keinen Sicherheit Schlüssel gesetzt.

Prinzipiell muss sich im Backup (ist ein ZIP File) die regadom befinden. Die könntest du über SSH händisch rüber kopieren. SSelbst wwenn die dann funktioniert würde ich RM neu aufsetzen und Sicherung / Restore über einen alternativen Weg machen (Stichwort SDV).

Das wird kein leichter Weg, aber du wirst dabei viel lernen.

Baxxy
Beiträge: 3395
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 569 Mal

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von Baxxy » 01.06.2021, 19:09

mittelhessen hat geschrieben:
01.06.2021, 18:14
so ein Backup hat bei mir auch >600 MB
Da ist definitiv was im Argen. Ich würde das mal auf dem PC inspizieren. Vielleicht steckt ja noch was funktionierendes drin was man eventuell zurückspielen kann.

mittelhessen
Beiträge: 192
Registriert: 24.07.2015, 21:39
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von mittelhessen » 01.06.2021, 20:48

Hallo Ihr beiden und vielen Dank für die schnelle Rückmeldung, die schon mal weiterhilft. Dass der eingesteckte USB-Stick alleine keine Backup ist, war mir vorher bewusst. Letzte Woche hatte ich noch zum Ziel, das Backup nächtlich auf meine Synology NAS zu kopieren. Die Umsetzung ist mir bis dato nicht gelungen. Alleine, dass es sich bei der Backupdatei um ein Archiv handelt, war mir nicht bewusst. Ich habe es mal geöffnet und da liegt natürlich einiges drin. Das Backup scheint deshalb so groß zu sein, weil ich CCU Historian benutze und alleine dieser Ordner in der Datei un komprimiert ca. 1,8 GB groß ist.

stan23
Beiträge: 1558
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal
Kontaktdaten:

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von stan23 » 01.06.2021, 21:25

Du könntest versuchen, auf dem Stick die gelöschten Dateien wieder herzustellen.
Mit PhotoRec könnte das funktionieren.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Baxxy
Beiträge: 3395
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 569 Mal

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von Baxxy » 01.06.2021, 22:51

Wenn deine Historian Datenbank mit im Backup steckt wird sie vermutlich auf die SD-Karte der Zentrale, statt wie empfohlen auf einen Stick, geschrieben. Das ist nicht gut.
Zum einen hast du damit eine ziemliche hohe Schreiblast auf der SD, zum anderen geht dir womöglich der Platz im /usr-Verzeichnis aus.
Beides könnte zu Deiner jetzigen Situation geführt haben.

Dein einziges Backup solltest du erstmal duplizieren. Dann hast du eins "Original" und mit dem anderen kannst du experimentieren.
Es muss ja nicht zwingend defekt sein. Vermutlich lässt es sich wegen seiner Größe oder eben nicht genug Platz im System nicht einspielen.

Ich würde als erstes eine neue SD mit RaspberryMatic flashen und schauen ob sich das Backup dort vielleicht doch einspielen lässt.
Klappt das nicht könnte man versuchen die Historian-Datenbank aus dem Backup zu entfernen. Hier wüsste ich aber gerade nicht wie man dann auf dem PC ein valides .sbk - File erzeugen könnte.
Letzte Möglichkeit wäre ein frisches System aufzusetzen, die Rega zu stoppen und alles händisch auf's neue System zu kopieren.

Solange die Daten im Backup lesbar und intakt sind, könnte man vermutlich noch was retten.
Ist aber das Backup, bzw. die darin enthaltene homematic.regadom defekt ist nichts mehr zu machen.

Grüße
Baxxy

mittelhessen
Beiträge: 192
Registriert: 24.07.2015, 21:39
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von mittelhessen » 03.06.2021, 10:49

PhotoRec war für mich die vermeintlich einfachste Lösung. Das Programm ist gut bedienbar und scheint gut zu funktionieren. Leider nicht mit dem gewünschten Ergebnis, sprich: die älteren Backup-Dateien waren bei den Restored-Dateien nicht dabei. Eine Menge .txt Dateien und noch ein paar Andere konnten wieder hergestellt werden, allerdings keine einzige Datei, die zur Größe des Backups passt. Ich habe das für den externen USB-Stick und auch für die interne SD-Karte gleichermaßen probiert.

Sollte die Historian-Datenbank tatsächlich auf die interne SD-Karte geschrieben worden sein, wäre das ein Fehler meinerseits im Vorfeld gewesen was u. u. das Problem verursacht hat. Ich könnte mir Vorstellen, dass die SD-Karte evtl. damit geschrottet wurde, wenn auch nicht vollständig. Im Nachhinein kann ich das jetzt leider nur noch berücksichtigen, sobald ich wieder ein laufendes System habe. Der Tipp ist aber wertvoll, damit das (zumindest aus diesem Grund) nicht noch mal passiert, aber dann hätte ich ja sicher ein (hoffentlich valides) Backup.

Die Historian-Datenbank finde ich zwar im Backup, allerdings enthält das Backup ja nochmals ein gepacktes Archiv (usr_local.tar.gz) wo das Ganze unter /usr/local/ccu-historian/... drin liegt. Mir gelingt es mangels weiterführenden Kenntnissen nicht, am PC die Datenbank zu entfernen und eine neue .sbk zu erzeugen, die als Backup akzeptiert wird. Mit einfachem "Neupacken" ist es da wohl nicht getan.

Weitere, nicht erfolgreiche Verzweiflungstaten, die vielleicht aus Sicht der Profis unnütz erscheinen waren:

- mehrere Neustarts der RaspberryMatic
- mehrere Neustarts der RaspberryMatic im abgesicherten Modus
- neues Einspielen der aktuellen Firmware mit anschließendem Einspielen des vorhandenen Backups
- Austausch der "homematic.regadom" gegen die "homematic.regadom" und auch "homematic.regadom.bak" gegen die des Backups
- Austausch des kompletten(!) /usr-Ordners gegen den des Backups

Mangels neuer SD-Karte, habe ich das komplette Flashen der Raspberrymatic und anschließendes Zurückspielen des vorhandenen Backups noch nicht probiert. Da das System ja nun sowieso nicht mehr zur ursprünglichen Konfiguration zu bewegen ist, könnte ich das natürlich auch mit der aktuellen SD-Karte probieren. Das macht natürlich wenig Sinn, wenn diese tatsächlich einen Defekt haben sollte.

Alle Sensoren/Aktoren/Gruppe/Räume neu anzulernen, zu benennen und konfigurieren, wäre viel viel Arbeit aber machbar. Am allermeisten weh, tun mir aber meine ganzen Programme mit Spripten, die ich mir in mühevoller Kleinarbeit durch die hiesige Unterstützung erstellt habe. Wo genau würde man diese im Backup finden?

Baxxy
Beiträge: 3395
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 569 Mal

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von Baxxy » 07.06.2021, 16:31

Um das Thema sauber abzuschließen...
Die Zentrale von @mittelhessen läuft wieder.

Die exakte Problem-Ursache ließ sich nicht ermitteln, es deutete aber alles darauf hin das die SD-Karte "einen weg hatte" und/oder der Speicherplatz gegen 0 ging.
Der Verdacht auf Speicherplatzprobleme aus folgendem Grund:
Die Historian-Datenbank wurde ins /usr Verzeichnis auf die SD-Karte geschrieben und war schon recht groß. Somit wurde sie auch jeweils ins Backup mit aufgenommen welches dadurch natürlich auch "riesig" war.

Die Lösung war dann recht simpel.
Das "riesen-Backup" wurde auf eine virtuelle RaspberryMatic eingespielt, das Historian Add-On sowie dessen Datenbank vorsorglich gelöscht und ein neues Backup mit angenehmer Größe erstellt. Dieses ließ sich dann problemlos und funktional auf dem Ursprungssystem (mit inzwischen frisch aufgesetzter RaspberryMatic) einspielen.

Grüße
Baxxy

mittelhessen
Beiträge: 192
Registriert: 24.07.2015, 21:39
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von mittelhessen » 08.06.2021, 21:36

Auch an dieser Stelle nochmal ein herzliches Danke! Das Nächste wird Historian sein, mit dem ich mich beschäftige um nicht nochmal der gleichen, möglichen Ursache zu erliegen. Wenn dann alles ordnungsgemäß konfiguriert ist, kommt die frische SD-Karte zum Einsatz.

HaraldH
Beiträge: 12
Registriert: 11.11.2018, 17:50

Re: Programme, viele Systemvariablen, Geräte etc. plötzlich weg!

Beitrag von HaraldH » 17.06.2021, 09:13

Hallo
ich habe scheinbar ein ähnlich gelagertes Problem.

Ich bin noch auf einer 3.57.4 Version aber auch bei mir sind alle Programme und Geräte weg.
Witzigerweise kommen die Systemalarme aber alle noch rein.

Ich nutze ebenfalls den Historian, welcher an sich auf einen USB Stick schreiben sollte.
Dieser ist nicht voll und die Backups auf dem Stick sind so um die 16MB.
Leider ist bei vielen schon der "Fehler" sichtbar, die älteste Version lässt sich aber komischerweise gar nicht wiederherstellen.
Der Letzte Versuch am Raspmatic hat dazugeführt dass dieser irgendwo hängt, weil die WebUI einfach nur das Wartebild liefert.

Leider konnte ich die Lösung mit der virtuellen Umgebung nicht nachbauen, da im Player eine Meldun g mit SHA Manifest stimmt nicht kommt.

Hoff jemand kann mir da helfen.

LG
Harald

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“