Tailscale VPN Support in kommender Version

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Hardy99
Beiträge: 26
Registriert: 03.03.2021, 17:47
System: CCU
Hat sich bedankt: 9 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von Hardy99 » 12.10.2021, 19:10

scheinbar geht auch alles in einer Zeile. "--reset" als ersten Parameter setzen.

DJDieter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2008, 14:41
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von DJDieter » 12.10.2021, 19:24

@Simulant

Für die Mediola-Fernbedienung reicht

Code: Alles auswählen

tailscale up --advertise-routes 192.168.1.0/24
Die IP-Adresse natürlich für Deinen Router ändern (xxx.xxx.xxx.0/24) (die ersten drei Blöcke entsprechend deinem IP-Bereich).

Im Mediola-Creator muß bei "Gerätemanager > Gateways" bei den jeweiligen Devices die IP-Adresse angegeben werden, keine DNS-Namen wie z.B. "ccu.fritz.box".
Raspberry PI 4 mit RaspberryMatic, 4 LAN-Gateways, zwei HmIP-HAP und 248 Geräte
CUxD mit 357 Kanälen auf 64 Geräten
Zusatzsoftware: XML-API, CUxD-Highcharts, NEO-Server, Programmedrucken, CUxD, E-Mail, Philips Hue, Messenger, CCU-Historian, JB-HP-Devices
Anbindungen: Wolf eBus; NodeMCU-Ultraschall-Füllstandsmessung mit Temperatureinfluß; Fußbodenheizung mit Rücklauftemperaturbegrenzer (RTL)

Simulant
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2021, 19:19
System: CCU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von Simulant » 12.10.2021, 19:29

Baxxy hat geschrieben:
12.10.2021, 18:55
Mit Mediola kenne ich mich nicht aus. Du könntest aber mal darlegen wie die Mediola FB auf RM zugreift. (Feste lokale IP, Cloudmatic etc...)

Grüße, Baxxy
Ach Du sch.. wenn ich das jetzt erklären soll, merkt man ja direkt dass ich keine Ahnung habe :?
Bei mir läuft die RM auf einer CCU3 und der sog. "Neo Server" läuft als Zusatzprogramm auf der CCU. Die Fernbedinung wird dann (über den Mediola Server) auf das Handy etc. geladen und greift dann im heimischen Netzwerk über die feste IP der CCU auf den Neo Server auf die CCU/RM zu.
Geht halt eigentlich nur im lokalen WLan. Wenn man von Extern drauf zu greifen will muss man per VPN oder z.B. die Cloudmatic auf
das Netzwerk zugreifen.
Ich hoffe ich habe das ausreichend gut erklärt. Mediola war halt bei der CCU dabei und hat für mich als Einstieg ganz gut funktioniert.
Ich spiele aber mit dem Gedanken, auf IOBroker umzusteigen aber das ist eine andere Baustelle ;-)

@DJDieter
Das hatte bei mir nicht funktioniert. Im Creator sollte eigentlich alles richtig eingerichtet sein. Werde das aber trotzdem noch mal testen....

EDIT
Ja, hast recht, es funktioniert auch ohne Exit Nodes. Ich hatte noch einen Tip-Fehler in der IP Adresse ....

Karsten
CCU3(RaspberryMatic) mit CUxD und ca. 90 Komponenten (überwiegend HmIP)
und
Raspi 4 mit "Historian" und "AnalyzerXS" zur Überwachung der CCU

HeGa59
Beiträge: 11
Registriert: 26.11.2019, 23:37
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von HeGa59 » 01.11.2021, 12:09

Hallo,
Frage an die Experten: wie kann man TailScale auf die Version 1.16.2 unter Raspberrymatic updaten?
RaspBerryMatic auf RPi3B

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4660
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von Baxxy » 01.11.2021, 12:16

jmaus wird sicher mit dem nächsten RM-Release die dann aktuellste Version mitliefern. Selbst updaten ist nicht vorgesehen. Die RM-Nightlys sind aktuell bei 1.16.1

Grüße, Baxxy

HeGa59
Beiträge: 11
Registriert: 26.11.2019, 23:37
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von HeGa59 » 01.11.2021, 13:00

Lieben Dank für die schnelle Antwort!
Angenehmen Tag noch!
VG Heinz
RaspBerryMatic auf RPi3B

Benutzeravatar
Nitram101
Beiträge: 65
Registriert: 20.02.2017, 18:00
Wohnort: Moormerland

sharing over Tailscale

Beitrag von Nitram101 » 02.11.2021, 19:56

Hallo Experten der VPN Verbindung,

In den vorherigen Berichten ging es kurz um den externen Support von einer einer zweiten CCU.
Da ich bislang für jedes Update zu meiner Bekannte muss, um diese vor Ort durchzuführen, oder kleine Programmänderungen durchzuführen, fand ich diese Möglichkeit mit "Sharing over Tailscale" sehr interessant.

Da ich in dem VPN Thema nicht so versiert bin, wäre ich für ein kleines how-to sehr dankbar.
Wenn geht auf DAU Level.

Vielleicht findet sich ja jemand, der das schon am laufen hat und ein paar nachvollziehbare Worte niederschreibt.
DANKE

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4660
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von Baxxy » 02.11.2021, 20:12

Nitram101 hat geschrieben:
02.11.2021, 19:56
Vielleicht findet sich ja jemand, der das schon am laufen hat
Bisher wollte noch niemand auf meine Testsysteme zugreifen, daher habe ich keine Erfahrung damit. :roll:

Laut Beschreibung braucht man doch nur in seiner "Maschinenübersicht" bei der RaspberryMatic hinten auf die 3 Punkte klicken und "Share this Machine..." wählen. Ins folgende Fenster trägt man die Logindaten "userXYZ@holladiewaldfee.de" von demjenigen ein der Zugriff bekommen soll. Der muss natürlich selbst Tailscale nutzen also RaspberryMatic.
Mit einer originalen CCU geht das nicht.

Also derjenige der Support braucht muss den Supporter auf obige Weise "einladen".
Vermutung:
Der Supporter sieht dann die fremde Zentrale in seiner Maschinenübersicht und kann dann über die angezeigte IP auf das zu supportende System zugreifen.
Da man sowas sicher vom PC/Laptop macht muss auf diesem auch Tailscale laufen und verbunden sein.

Grüße, Baxxy

Benutzeravatar
Nitram101
Beiträge: 65
Registriert: 20.02.2017, 18:00
Wohnort: Moormerland

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von Nitram101 » 02.11.2021, 20:41

Hallo Baxxy,
danke für die Antwort.
Mir ist leider nicht bewusst, ob die Einladung der Raspberrymatic direkt von sich erzeugt wird,so das bei mir eine dauerhafte Einladung vorliegt.
Das wäre die Voraussetzung in meinem Falle, da meine Bekannte keinen PC besitzt.
Wird wohl nichts nutzen als es auszutesten.
Nächste Woche muss ich erst einmal bei Ihr das letzte Update auf den Raspberry aufspielen.
Dann werde ich auch versuchen, Tailscale zu aktivieren.

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4660
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Tailscale VPN Support in kommender Version

Beitrag von Baxxy » 02.11.2021, 22:41

Nitram101 hat geschrieben:
02.11.2021, 20:41
Mir ist leider nicht bewusst, ob die Einladung der Raspberrymatic direkt von sich erzeugt wird,so das bei mir eine dauerhafte Einladung vorliegt.
Nein die "Einladung" muss händisch erzeugt werden so wie beschrieben. Ob die dann zeitlich begrenzt ist oder bis zur händischen Deaktivierung aktiv bleibt weiß ich nicht.

Je nachdem wie viel Vertrauen zu dem "Bekannten" besteht könntest du dessen Zentrale auch in deinen Tailscale Account integrieren.
Ich würde aber die Sharing Funktion bevorzugen.

Kannst dann ja mal berichten ob und wie es geklappt hat.

Grüße, Baxxy

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“