/dev/root auf rw

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

neki
Beiträge: 40
Registriert: 28.07.2014, 22:45
Hat sich bedankt: 6 Mal

/dev/root auf rw

Beitrag von neki » 12.11.2021, 23:22

Hallo,

ist es irgendwie möglich /dev/root schreibbar zu mounten.
Ich möchte gerne die /etc/monitrc Datei verwenden (die Hälfte entfernen)

thx, Neki

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7869
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal
Kontaktdaten:

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von jmaus » 13.11.2021, 08:09

Ja, das ist es. Aber wenn du das tust werden alle deine dort vorgenommenen Änderungen mit dem nächsten Firmware Update sofort wieder verschwunden/rückgenommen sein. Lediglich /usr/local ist als persistenter Speicher zu verstehen.
RaspberryMatic 3.61.5.20211113 @ ESXi – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

neki
Beiträge: 40
Registriert: 28.07.2014, 22:45
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von neki » 13.11.2021, 09:52

Hi,

danke. Ja das ist mir bewusst, dass ich meine Änderungen jedesmal nachziehen muss.
Mein Grund ist, dass ich mmonit im Einsatz habe und deine monit Konfig dorthin zeigen lasse. Du hast aber diverse Checks auf unmonitor was bei mir im mmonit „orange“ angezeigt wird. das ist unschön, darum möchte ich deine konfig für mich säubern.
Cool wäre ja, wenn die komplette monit config auf /usr liegen würde.

lg neki

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7869
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal
Kontaktdaten:

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von jmaus » 13.11.2021, 12:29

Du hast doch sicherlich wahrgenommen das am Ende der /etc/monitrc folgender Eintrage steht, oder?

Code: Alles auswählen

# include user-defined configuration files
include /usr/local/etc/monit*.cfg
D.h. du kannst unter /usr/local/etc dir eigene monit konfigurationen ablegen und monit wird beim starten diese mit "includen" und dann nutzen. Eine komplette Ablage der Haupt-monitrc unter /usr/local ist jedoch nicht angedacht und auch IMHO nicht sinnvoll weil dann die Grunddienste nicht von RaspberryMatic Updates mehr angepasst/verändert werden können.
RaspberryMatic 3.61.5.20211113 @ ESXi – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

neki
Beiträge: 40
Registriert: 28.07.2014, 22:45
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von neki » 13.11.2021, 13:44

Hi,

Ja klar. So habe ich ja mein mmonit Sytem integriert.
Es geht ja nicht um neue checks einzubauen (das mache ich eh mit der include config) sondern die ganzen checks die auf unmonitor stehen zu entfernen da diese, wie gesagt, bei der mmonit Übersicht auf „orange/warnung“ gehen.

Thx, neki

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7869
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal
Kontaktdaten:

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von jmaus » 13.11.2021, 14:07

neki hat geschrieben:
13.11.2021, 13:44
[...] sondern die ganzen checks die auf unmonitor stehen zu entfernen da diese, wie gesagt, bei der mmonit Übersicht auf „orange/warnung“ gehen.
Wie wäre es damit die einfach zu ignorieren? Monit ist ohnehin kein Ersatz für echte Monitoring-Systeme wie CheckMK & Co. Deshalb ist das Webinterface dafür auch nicht standardmäßig von mir freigeschalten. Sonst spielen die Leute IMHO zuviel damit rum. Und es ist bestimmt nicht dazu gedacht damit jetzt irgendwelche HomeMatic-Geräte-Stati zu überprüfen und dann zu warnen oder etwas ähnliches.

Du kannst aber gerne /etc/monitrc rumoptimieren und wenn du die so hinbekommst das man keine unmonitor statements braucht um das gleich zu erzielen, her damit.
RaspberryMatic 3.61.5.20211113 @ ESXi – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

neki
Beiträge: 40
Registriert: 28.07.2014, 22:45
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von neki » 13.11.2021, 19:05

Wieso soll Monit kein „echtes“ Monitoring sein?
Ich monitore damit in der Firma unsere komplettes Business Email System mit über 100 Server wo über 350.000 Emailboxen drauf liegen!
Sicher ist CheckMK/Nagios auch ein gutes System.

Daheim verwende ich monit mit mmonit um meine ganzen Server zu monitoren (inkl. Telegram Benachrichtigung) fürs NAS, pihole usw.
Darum fand ich es cool, dass du das für dein System auch verwendest. Nur ist mein mmonit mit Warnungen voll :(

Darum die Frage ob ich das System rw einfach mounten kann.
Also ob ich mir erspare mit einem Notfall System hochzufahren und dann die Änderungen mache.

Thx, neki

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7869
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal
Kontaktdaten:

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von jmaus » 13.11.2021, 21:55

Na wenn du so ein aktiver und wissender Monit nutzer bist, dann wäre es natürlich super wenn du dein KnowHow diesbzgl vllt einbringen könntest und ggf die systembezogene Monit Konfiguration verbessern/erweitern könntest. Ich nehme da gerne externen Input an und auch gerne PullRequests. Und wenn du einen Weg/Ansatz findest wie man das was ich da in der monitrc mache ohne die unmonitor sachen umsetzen kann, dann gerne ;)
RaspberryMatic 3.61.5.20211113 @ ESXi – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

neki
Beiträge: 40
Registriert: 28.07.2014, 22:45
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von neki » 13.11.2021, 22:03

Hallo,

ja kann ich gerne machen.
Da ich erst vor zwei Tagen von pivccu auf raspberrymatic umgestiegen bin, mache ich mich erst mit deinen System vertraut.
Schaue mir das in den nächsten Tagen an und melde mich gerne über github.
anbei wie mein mmonit dashboard gerade ausschaut was ich gerne wieder auf grün hätte :)
dashboard.png
dashboard.png (20.14 KiB) 118 mal betrachtet
danke, neki

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 4552
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 822 Mal

Re: /dev/root auf rw

Beitrag von Baxxy » 14.11.2021, 00:06

neki hat geschrieben:
13.11.2021, 19:05
Darum die Frage ob ich das System rw einfach mounten kann.
Also ob ich mir erspare mit einem Notfall System hochzufahren und dann die Änderungen mache.

Code: Alles auswählen

mount -o rw,remount /
Dann "pflegst" du deine Änderungen ein und lässt monit die neue config mit

Code: Alles auswählen

monit reload
einlesen.
Passt alles dann eben wieder...

Code: Alles auswählen

mount -o ro,remount /
Hält natürlich nur bis zum nächsten Zentralen-Update.

Grüße, Baxxy

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“