RaspberryMatic bzw. Funkmodul-Funkleistung verstärken

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Multisaft7
Beiträge: 11
Registriert: 28.11.2017, 16:34

RaspberryMatic bzw. Funkmodul-Funkleistung verstärken

Beitrag von Multisaft7 » 12.07.2022, 23:44

Hallo zusammen,

ein vermutlich sehr oft durchkautes Thema aber dennoch hab ich durch das ganze lesen nicht zu 100% verstanden welchen Weg ich jetzt gehen soll :-D

Ich nutze einen RP3 mit RaspberryMatic (neuste Firmware) + den alten Funksensor HM-MOD-RPI-PCB und habe eigentlich nur mehrere HmIP-eTRV2 inkl. WTH2's im Einsatz. Nun würde ich gerne die verdeckten Fenstersensoren bei unseren neuen Kunststofffenstern einsetzen, jedoch komm ich hier mit der aktuellen Funkleistung an die Grenzen meines Systems... Auch mit einem Rolladenaktor ist die Reichweite schon nicht sehr prinkelnd.

Was ist nun die beste Lösung? Nur das neuste Funkmodul oder kann ich auch die kleinen HMIP-PSM als Repeater nutzen? Am liebsten würde ich den Raspberry in den Keller machen in den Server Schrank aber ich glaub damit werde ich nicht weit kommen... und werd ihn wohl zentral im EG im TV Schrank platzieren.

Eingesetzt wird alles in Homekit.

Habt ihr einen Vorschlag für mich was das Beste ist?

Freue mich über eure Rückmeldung!

Cheers
Carsten

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6386
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von Baxxy » 12.07.2022, 23:49

Multisaft7 hat geschrieben:
12.07.2022, 23:44
Habt ihr einen Vorschlag für mich was das Beste ist?
Wenn der Raspi wirklich im Serverschrank versenkt werden soll ist m.E. die beste Option das Funkmodul auf eine HB-RF-ETH zu stecken und diese möglichst optimal im Gebäude aufzustellen. Bedingt natürlich eine LAN-Verbindung. Zusätzlich kannst du dem Funkmodul noch eine "bessere Antenne" verpassen wenn nicht schon geschehen. Aurel Groundplane soll wohl sehr gut sein.

Multisaft7
Beiträge: 11
Registriert: 28.11.2017, 16:34

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von Multisaft7 » 13.07.2022, 00:01

Dann kann ich ja aber auch den PI zentral verstauen oder? Kommt ja auf das gleiche hinaus?

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6386
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 00:04

Ja klar. Dann halt nur ne gute externe Antenne statt Stummeldraht. :wink:

Multisaft7
Beiträge: 11
Registriert: 28.11.2017, 16:34

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von Multisaft7 » 13.07.2022, 00:12

Ok :-D Macht es dann Sinn auf das neueste Funkmodul zu switchen?

Und die Thematik mit den HmIP-Repeatern? Würde das auch funktionieren? Quasi in jedes Geschoss noch eine Funksteckdose, welche das Signal am Anfang noch gut weiterleitet?

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6386
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 00:24

Ich habe das Repeating über die dazu fähigen Aktoren nie getestet.
Man liest auch recht wenig darüber ob das nun gut oder schlecht funktioniert.

Wenn... dann würde ich mir das neue Funkmodul (RPI-RF-MOD) auf, oder den HmIP-RFUSB an den Raspi stöpseln, den Raspi ins EG stellen und in jedes Stockwerk einen HmIP-HAP als LAN-Router stellen. Bedingt natürlich wieder LAN-Verbindung.

Diese sogenannte "Advanced Routing" funktioniert nach meinen Erfahrungen inzwischen wirklich gut... zu beachten war noch das das nur mit HmIP-Geräten funktioniert. Für klassische HM-Geräte bräuchtest du wieder was anderes.

Und da die Frage vermutlich kommt... nein es gibt kein "Gateway" was HM und HmIP gleichzeitig kann.

Multisaft7
Beiträge: 11
Registriert: 28.11.2017, 16:34

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von Multisaft7 » 13.07.2022, 00:34

Hab tatsächlich nur IP Geräte… mache mir nur gerade die Gedanken ob HMIP noch das richtige System ist da ich sonst viel auf Thread umrüsten will wenn ich jetzt über 100 Euro nochmal investieren muss für Modul und HAP’s wäre Ja ggf. die Überlegung unzurüsten aber dafür muss ich erst einmal das Geld wieder durch den Verkauf rein bekommen und auf der anderen Seite denke ich die eTRV2 bekommt man in den nächsten Jahren vermutlich nicht klein.

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6386
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: Raspberry Matic Funkleistung verstärken

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 00:44

Ich muss zugeben daß ich nicht weiß was...
Multisaft7 hat geschrieben:
13.07.2022, 00:34
Thread
... ist.
Was du machst musst du aber selbst entscheiden, das wird dir hier keiner abnehmen.

Hackertomm
Beiträge: 630
Registriert: 18.04.2018, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von Hackertomm » 17.07.2022, 17:21

Hm, ich würde da ans Funkmodul ein Pigtail anlöten und eine externe Antenne verwenden, die sich außerhalb des Serverschranks befindet, also etwas Abseits davon.
So eine Antenn z.B. wie hier.
Falls das Kabel nicht reicht, so gibt es im Handel auch SMA Verlängerungskabel.

Die habe ich z.B. bei mir im Dachgeschoss in Verwendung, weil mein VM RM auf der NAS in einem Regal steht und ziemlich unten.
Jetzt steht die Antenne Innen auf dem Sims meines Dachfenstes.
Ich komme mit meiner RM runter bis ins Erdgeschoß und in die Fertigbetongarage neben dem Haus, wo ein HM-LC-Sw1-Pl-CT Schaltaktor und ein optischer Sensor HM-Sec-Sco werkelt.
Und zwar zwar alles zverlässig, wie auch der Eigenbau DIY Temperatur/Feuchtigkeitssensor im Garten, hinter der Garage.
Den HM-Sec-Sco in der Garage habe ich allerdings etwas modifiziert und die Antenne des Teils von Innen im Gehäuse, nach Außen verlegt.
Denn der ist auf die Aluführung meines Rolltors geklebt und normal wäre die Antenne direkt da drauf.
Da ich da aber Empfangsschwierigkeiten hatte, wurde die Antenne seitlich rausgeführt, so dass sie im montierten Zustand des Sensors, nach Oben zeigt.
Gruß
Hackertomm

Virtual Image auf einer Qnap TS-451D2, 2GHZ Celeron u. 8GB RAM, aktuell Raspberry OVA, Vers. 3.65.6.20220723

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic Funkleistung verstärken

Beitrag von jmaus » 17.07.2022, 17:50

Hackertomm hat geschrieben:
17.07.2022, 17:21
Hm, ich würde da ans Funkmodul ein Pigtail anlöten und eine externe Antenne verwenden, die sich außerhalb des Serverschranks befindet, also etwas Abseits davon.
So eine Antenn z.B. wie hier.
Wie Baxxy schon angedeutet hatte ist weiterhin IMHO die "Aurel Groundplane" Antenne meiner Meinung nach das Non plus Ultra was die Verbesserung der Sende-/Empfangsqualität angeht. Ist zwar ein recht alter Beitrag von mir, aber passt trotzdem prinzipiell für sämtliche Funkmodulösungen egal ob HM-MOD-RPI-PCB, RPI-RF-MOD oder HmIP-RFUSB:

viewtopic.php?f=27&t=27287

Einfach diese Aurel Groundplane Antenne nehmen (https://www.conrad.de/de/p/aurel-gp-868 ... 90123.html) und diese wie in der Anleitung beschrieben an das Funkmodul anlöten. Besser noch ein SMA Pigtail anlöten und dann diese Antenne via SMA Anschluss einfach anschrauben. Genau so hab ich das selbst in meiner produktiven Umgebung im Einsatz und funke damit vom Keller bis zum Dachgeschoss komplett durch. Fairerweise muss man natürlich dazu sagen das das hier ein Altbau (1840) mit Holzbalkendecken ist :D
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“