[GELÖST] OVA - Funk Hardware Konfiguration

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

wolwin
Beiträge: 212
Registriert: 06.06.2018, 12:27
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

[GELÖST] OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von wolwin » 13.07.2022, 11:01

Hallo zusammen,
zu Beginn der OVA-Entwicklung der Raspberrymatic von Jens habe ich mein Proxmox System aufgebaut: aufgerüstete ZBOX N3450 unter Debian 10 mit Proxmox 6.14. Als Sendeeinheit benutze ich ein über USB angeschlossene 'HB-RF-USB-TK' mit 'RPI-RF-MOD' Sendemodul. Zum Einsatz kommt das ganze z.Z. als Testsystem und funktioniert einwandfrei.
Das einzige, was mich jetzt noch stört, ist die Leerlauf-Systemlast von ca. 20%, die durch das USB-Sendemodul hervorgerufen wird.

Jens hat in dem Beitrag viewtopic.php?f=56&t=74717&hilit=ova+us ... 10#p724339 die Anschlußmöglichkeiten an die OVA beschrieben - mit Empfehlung für 'HB-RF-USB-2' + Sendemodul.

Meine Frage: wird mit 'HB-RF-USB-2' die USB-Last der OVA gesenkt und wenn ja, mit welchem Sendemodul 'HM-MOD-RPI-PCB' (alt) oder 'RPI-RF-MOD' (neu)?
Zuletzt geändert von wolwin am 14.07.2022, 12:08, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
deimos
Beiträge: 4922
Registriert: 20.06.2017, 10:38
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von deimos » 13.07.2022, 11:21

Hi,

das dürfte sich nicht wesentlich verändern. Hast du das Gerät als USB3 Gerät durchgereicht? Das steigert die CPU Last deutlich und ist komplett unnötig, USB2 reicht vollkommen aus, mehr kann die Platine auch gar nicht.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6386
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 11:35

wolwin hat geschrieben:
13.07.2022, 11:01
die Leerlauf-Systemlast von ca. 20%, die durch das USB-Sendemodul hervorgerufen wird.
Wie hoch ist denn der Load wenn das Setup ohne angestöpselte Platine läuft?

Und kommt der Load vom Host oder der RM-VM?

Als Funkmodul würde ich nur noch das RPI-RF-MOD oder den HmIP-RFUSB nehmen. Das alte Modul nutze ich nur noch zum testen.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 12:05

wolwin hat geschrieben:
13.07.2022, 11:01
Das einzige, was mich jetzt noch stört, ist die Leerlauf-Systemlast von ca. 20%, die durch das USB-Sendemodul hervorgerufen wird.

Jens hat in dem Beitrag viewtopic.php?f=56&t=74717&hilit=ova+us ... 10#p724339 die Anschlußmöglichkeiten an die OVA beschrieben - mit Empfehlung für 'HB-RF-USB-2' + Sendemodul.
War das wirklich eine "Empfehlung" meinerseits? Ich hab aus dieser Liste das "alte" HB-RF-USB(-TK) nur rausgelassen weil es IMHO im Grunde obsolete ist seit es das HB-RF-USB-2 gibt. In der Tat nutze ich das HB-RF-USB (ohne -2) selbst in meiner produktiven Proxmox-Cluster Umgebung die aus zwei Intel NUC Systemen besteht. Und ehrlich gesagt kann ich diese 20% Leerlauf-Systemlast bzw. "USB-Last" bisher nicht nachvollziehen. Woran genau machst du das denn bitte fest?

Auch würde ich dir empfehlen ein Proxmox Upgrade zur Verison 7.2 einzuplanen. Dort hat sich einiges getan inzwischen und es kann gut sein das das Problem damit vielleicht bereits weg ist. Und ja, auch der Hinweis von Alex ist natürlich berechtigt. Schau mal das du nicht nur das HB-RF-USB an einen USB2-only Port anschließst, sondern auch in der VM Konfiguration explizit USB3 deaktivierst. Vielleicht hilft das ja bereits.
wolwin hat geschrieben:
13.07.2022, 11:01
... mit welchem Sendemodul 'RPI-RF-MOD' (alt) oder 'RPI-RF-MOD' (neu)?
Ein "RPI-RF-MOD (alt)" gibt es nicht. Du meinst vermutlich das HM-MOD-RPI-PCB welches das "kleine" Funkmodul der beiden ist. Und nein, bzgl. deiner "USB-Last" Bedenken sollte das keinen Unterschied machen. Trotzdem würde ich aus heutiger Sicht immer zu einem RPI-RF-MOD oder zu einem HmIP-RF-USB (ohne -TK) raten.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

wolwin
Beiträge: 212
Registriert: 06.06.2018, 12:27
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von wolwin » 13.07.2022, 14:10

Danke für Eure schnellen Antworten !

Also, es wird kein USB3 genutzt ... ohne 'HB-RF-USB-TK' ist die CPU-Last der OVA bei ca. 9% ... also liegt die Last meiner jetzigen USB-Funk-Installation bei ca. 10% ... für eine Testumgebung weit ausreichend.
Zwischenablage01.jpg
@Jens
Ich hatte heute morgen nur den reflexartigen Gedanken, vielleicht doch Richtung OVA zu wechseln - daher Danke für Deine hilfreichen 'Empfehlungen' - da wäre ein Update sicher notwendig!!

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 14:12

wolwin hat geschrieben:
13.07.2022, 14:10
@Jens
Ich hatte heute morgen nur den reflexartigen Gedanken, vielleicht doch Richtung OVA zu wechseln - daher Danke für Deine hilfreichen 'Empfehlungen' - da wäre ein Update sicher notwendig!!
Ok, verstehe ich jetzt nur bedingt? Du nutzt momentan kein RaspberryMatic OVA innerhalb deiner Proxmox, sondern eine andere Lösung, richtig? Und mit RaspberryMatic als OVA bzw. voll-virtualisiert unter Proxmox geht es?
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

wolwin
Beiträge: 212
Registriert: 06.06.2018, 12:27
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von wolwin » 13.07.2022, 14:17

jmaus hat geschrieben:
13.07.2022, 14:12
Ok, verstehe ich jetzt nur bedingt? Du nutzt momentan kein RaspberryMatic OVA innerhalb deiner Proxmox, sondern eine andere Lösung, richtig? Und mit RaspberryMatic als OVA bzw. voll-virtualisiert unter Proxmox geht es?
Produktivsystem = auf RPI3-RM , Test-System = OVA-RM

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 14:28

wolwin hat geschrieben:
13.07.2022, 14:17
jmaus hat geschrieben:
13.07.2022, 14:12
Ok, verstehe ich jetzt nur bedingt? Du nutzt momentan kein RaspberryMatic OVA innerhalb deiner Proxmox, sondern eine andere Lösung, richtig? Und mit RaspberryMatic als OVA bzw. voll-virtualisiert unter Proxmox geht es?
Produktivsystem = auf RPI3-RM , Test-System = OVA-RM
Verstehe. Also bei meiner produkten RaspberryMatic unter Proxmox mit einem HB-RF-USB habe ich folgende "CPU usage":

Innerhalb der Proxmox WebUI:
Bildschirmfoto 2022-07-13 um 14.23.56.png
Innerhalb von RaspberryMatic:

Code: Alles auswählen

Mem: 1130820K used, 2896416K free, 21700K shrd, 13224K buff, 409220K cached
CPU:   0% usr   5% sys   0% nic  95% idle   0% io   0% irq   0% sirq
Load average: 0.00 0.02 0.00 2/218 31800
Also ich halte das für vollkommen unkritisch und unproblematisch und wüsste auch nicht warum ich mich über diese vermeintlichen 5 – 8% wundern sollte. Auch weiss ich nicht inwieweit man der graphischen Proxmox Anzeige überhaupt komplett vertrauen kann oder sollte.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6386
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 15:35

Also... sollte, könnte, hätte... ich hab's getestet. :wink:

Und ja, ich sehe annähernd das was @wolwin sieht.
  • Also quasi nackte RM-Test-VM ohne Funkanbindung dümpelt so laut Proxmox-UI bei ~1% herum (markierter Bereich A).
  • Reiche ich eine HB-RF-USB-TK mit HM-MOD-RPI-PCB durch (an USB2 angeschlossen und USB3-Modus deaktiviert) wird eine Last von ~ 7,5% angezeigt (markierter Bereich B)
RM_VM_Proxmox_HB-RF-USB-TK.JPG

Und bevor jetzt einer sagt... gar keine Funkanbindung vs. Funkanbindung...
Zum Vergleich noch mein Haupt-Testsystem (~ 30 Geräte + aktivem CCU-Historian AddOn) mit angebundenem RPI-RF-MOD auf HB-RF-USB-2 (an USB2 angeschlossen und USB3-Modus deaktiviert), das liegt bei ~ 4% Load.
RM_VM_Proxmox_HB-RFUSB-2.JPG
Noch als Ergänzung: Die Last des Proxmox-Hostsystems verzeichnet nur einen Anstieg von 2%. Genauer gesagt von ~ 5% auf ~ 7%.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 15:44

Wie schon gesagt, diese Promox UI mag ganz gut sein und nett. Aber was genau hinter diesen Werten steht ist mir bis jetzt noch nicht klar und inwieweit das wirklich eine zusätzlich CPU Last bedeutet auch nicht. Insofern würde mich mehr interessieren wie sich das ganze mit entsprechenden Kommandozeilen-Tools (top, ps, etc.) innerhalb des Proxmox Hosts verhält und ob auch da ein Anstieg der CPU Auslastung des "kvm" prozesses dieser VM zu verzeichnis ist, sobald man eine USB redirection macht. Und dann der Gegentest mit einem normlane USB Stick oder so der an die VM durchgereicht wird z.B. Vielleicht ist das halt einfach ein "known fact" das eine USB redirection an einen kvm prozess eine gewisse Zusatzlast bedeutet mit der man halt einfach leben muss und die IMHO auch völlig unkritisch ist.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“