[GELÖST] OVA - Funk Hardware Konfiguration

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6384
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 16:40

Ich wollte bloß aufzeigen das ich "die Problematik" erstmal so auch zu sehen bekomme.

Fakten und detaillierte Analysen sollten vom TE kommen.
Ich mach das gerade nur, weil mein Bierchen auf dem Balkon zu schnell warm wurde und ich mich nach drinnen verziehen musste. :twisted:

Das Problem an sich betrifft mich auch nicht wirklich , da ich primär die HB-RF-USB-2 verwende.
Und selbst wenn ein Testsystem mal für ein paar Watt Mehrverbrauch sorgt ist mir das auch ziemlich Wurst, wird ja nicht mit Gas betrieben. :lol:

Ob die Anzeigen nun echt sind oder nicht kann man eh nicht konkret verifizieren. Da müsste man schon mit präzisem Equipment den Stromverbrauch des Gesamtsystems messen.
Und dazu habe ich weder Lust noch das Equipment, daher mein Rat an @wolwin...

Besorg dir die HB-RF-USB-2 und ein gutes (mind.) 2m langes USB Kabel, steck das RPI-RF-MOD drauf und dann läuft das. :)

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 16:44

Baxxy hat geschrieben:
13.07.2022, 16:40
Das Problem an sich betrifft mich auch nicht wirklich , da ich primär die HB-RF-USB-2 verwende.
Das wäre ja die Frage noch. Siehst du diesen Effekt bei Einsatz eines HB-RF-USB-2 an Proxmox nicht?
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6384
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 17:07

jmaus hat geschrieben:
13.07.2022, 16:44
Siehst du diesen Effekt bei Einsatz eines HB-RF-USB-2 an Proxmox nicht?
Nein. Die HB-RF-USB-2 verhält sich von der angezeigten Load wie ein HmIP-RFUSB.

A: HmIP-RFUSB
B: HB-RF-USB-TK mit HM-MOD-RPI-PCB
C: kein Funkmodul
D: HB-RF-USB-2 mit HM-MOD-RPI-PCB
RM_VM_Proxmox_Funkmodul-Test.JPG

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 17:35

Baxxy hat geschrieben:
13.07.2022, 17:07
jmaus hat geschrieben:
13.07.2022, 16:44
Siehst du diesen Effekt bei Einsatz eines HB-RF-USB-2 an Proxmox nicht?
Nein. Die HB-RF-USB-2 verhält sich von der angezeigten Load wie ein HmIP-RFUSB.

A: HmIP-RFUSB
B: HB-RF-USB-TK mit HM-MOD-RPI-PCB
C: kein Funkmodul
D: HB-RF-USB-2 mit HM-MOD-RPI-PCB
Hmm, interessante Analyse. Werd ich mal versuchen zu reproduzieren in meiner Proxmox Umgebung. Wenn das wirklich eine zusätzlich Auslastung des Proxmox Host wiederspiegelt wäre in der Tat interessant zu wissen woher das kommt?

Das mehr Daten bei einem HB-RF-USB-TK transferiert werden oder größere Latenzen entstehen kann man vmtl. ausschließen. Vielleicht hat Alex ja eine Idee woher das kommen könnte? Die Treiber von beiden sollten ja prinzipiell die gleichen Rahmenbedingungen haben.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Benutzeravatar
deimos
Beiträge: 4922
Registriert: 20.06.2017, 10:38
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von deimos » 13.07.2022, 17:39

Hi,

ja, ich habe eine Ahnung, es könnte sein, das da mehr USB Interrupts mit leeren Paketen ankommen, weil der FT232 imho eine etwas niedriegere Latenz hat.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6384
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von Baxxy » 13.07.2022, 17:43

Was noch fehlt...
ich aber aktuell nicht testen kann wäre der Vergleich RPI-RF-MOD vs. HM-MOD-RPI-PCB, jeweils auf HB-RF-USB-TK und HB-RF-USB-2.

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 8298
Registriert: 08.12.2012, 15:53
System: CCU
Wohnort: Graz, Österreich
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 938 Mal

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von Roland M. » 13.07.2022, 17:44

Hallo!

Ich habe die Problemstellung auf meinem Proxmox-Server (Xeon E3-1245, ja, auch noch 6.4-15... :roll: ) nachgestellt:

1. VM mit HB-RF-USB + RPI-RF-MOD, "nahezu Produktivsystem" mit zwei, drei Geräten angelernt, sowie AddOns (CUxD, E-Mail)
CPU-Auslastung ca. 11%
cpu hb-rf-usb.png
cpu hb-rf-usb.png (18.27 KiB) 207 mal betrachtet

2. VM mit HmIP-RFUSB, Testsystem, keine Geräte, keine AddOns
CPU-Auslastung ca. 4,5%
cpu rfusb.png
cpu rfusb.png (21.56 KiB) 207 mal betrachtet

3. VM ohne Funkmodul, frische Installation
CPU-Auslastung ca. 4,5%
cpu ohne Modul.png
cpu ohne Modul.png (16.18 KiB) 207 mal betrachtet

Interpretationen mögen andere übernehmen! ;)


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-... bzw. HmIP-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten (geplant: RaspberryMatic-OVA auf Proxmox-Server)
2. CCU2 per VPN mit ~50 Geräten (geplant: RaspberryMatic auf Charly)
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten (geplant: RaaspberryMatic auf CCU3)
CCU1, Test-CCU2, Raspi 1 mit kleinem Funkmodul, RaspberryMatic als VM unter Proxmox, Access Point,...

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 17:52

deimos hat geschrieben:
13.07.2022, 17:39
ja, ich habe eine Ahnung, es könnte sein, das da mehr USB Interrupts mit leeren Paketen ankommen, weil der FT232 imho eine etwas niedriegere Latenz hat.
Bedeutet das, das ein HB-RF-USB (ohne -2) prinzipiell eine geringere Latenz hat was ja eigentlich positiv sein sollte? Und das führt hier zu mehr USB interrupts und damit mehr USB Kommunikation? Die Frage wäre natürlich, ist diese eigentlich geringere Latenz überhaupt relevant für die HomeMatic kommunikation und wenn nicht, kann man den FT232 irgendwie anders ansteuern/umprogrammieren, das er somit geringeren Traffic macht zu lasten der Latenz wenn dieses ohnehin nicht relevant ist?!?
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von jmaus » 13.07.2022, 19:07

jmaus hat geschrieben:
13.07.2022, 17:35
Baxxy hat geschrieben:
13.07.2022, 17:07
jmaus hat geschrieben:
13.07.2022, 16:44
Siehst du diesen Effekt bei Einsatz eines HB-RF-USB-2 an Proxmox nicht?
Nein. Die HB-RF-USB-2 verhält sich von der angezeigten Load wie ein HmIP-RFUSB.

A: HmIP-RFUSB
B: HB-RF-USB-TK mit HM-MOD-RPI-PCB
C: kein Funkmodul
D: HB-RF-USB-2 mit HM-MOD-RPI-PCB
Hmm, interessante Analyse. Werd ich mal versuchen zu reproduzieren in meiner Proxmox Umgebung.
Ok, nun hab ich mal hauruck-mäßig meine produktive Umgebung auf ein HB-RF-USB-2 umgestellt (wollte ich ohnehin schon länger) und siehe da:
Bildschirmfoto 2022-07-13 um 19.00.18.png
.. es pendelt sich in der Tat auf niedrigeres Niveau ein, sodass ich jetzt bei ~4% Grundauslastung lande statt bisher wie mit dem HB-RF-USB (ohne -2) bei ~8-10%.

Was man allerdings auch sieht ist, das sich das in der Gesamtauslastung des Proxmox Hosts – auf dem ja noch andere VMs mit laufen - selbst nicht bemerkbar macht:
Bildschirmfoto 2022-07-13 um 19.00.29.png
Insofern ist das in der Tat wohl nicht wirklich relevant, aber eben trotzdem eine interessante Tatsache und hier wäre in der Tat die Frage inwieweit hier Alex vielleicht noch was dran drehen kann wenn es wirklich am FT232 selber liegt.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Benutzeravatar
deimos
Beiträge: 4922
Registriert: 20.06.2017, 10:38
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Re: OVA - Funk Hardware Konfiguration

Beitrag von deimos » 14.07.2022, 09:07

Hi,

ich könnte einfach etwas dran drehen, die Frage ist nur, ob es sinnvoll ist:
Aktuell ist beim FT232R eine Dead Latency von 1ms eingestellt, d.h. wenn eine Millisekunde lang keine Daten kommen, dann wird der Read URB mit leerem Buffer beantwortet, insgesamt kommt man damit auf eine Gesamtlatency von im Schnitt 3,2ms (First byte of request to last byte of response).
Wenn ich das auf 2ms hochstelle, bedeutet das, dass die Gesamtlatency auf 4,2ms im Schnitt steigen würde, also schon ziemlich nah an der von eQ-3 defininierten maximalen Latency von 5ms (Für meinen Geschack gefühlt zu nah).
Beim CP210x liegt diese Latency bei 2000µs also 2ms, allerdings ist der Chip insgesamt schneller unterwegs, weshalb es nur auf eine Gesamtlatency von 3,8ms im Schnitt kommt und man kann die Dead Latency nur bei der ganz neuen Hardware Revision A02 vom CP2102N anpassen, sonst hätte ich die auch beim CP210x niedriger eingestellt um auf eine Gesamtlatency von ungefährt 3ms zu kommen, wie es bei reinem GPIO Betrieb der Fall ist.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“