Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

digaus
Beiträge: 8
Registriert: 14.07.2022, 22:52
System: sonstige

Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von digaus » 14.07.2022, 23:35

Hallo zusammen,

habe HA OS aarch64 im UTM (QEMU) auf einem Mac Mini M1 am laufen. Das funktioniert auch soweit ganz gut und ohne Probleme.

Nun plane ich im Neubau die Nutzung von HMIP-BWTH Geräten und wollte schonmal vorab testen ob es alles funktioniert. Deshalb habe ich einmal versucht das Addon zu installieren. Allerdings komme ich damit nur bis zum Startbildschirm -> "Bitte warten. Sie werden automatisch auf die Startseite weitergeleitet."

Im log ist lediglich ein Fehler beim starten von ReGaHss zu sehen:

Code: Alles auswählen

Mounting /data as /usr/local (Home Assistant Add-On): OK
Identifying host system: oci, OK
Initializing RTC Clock: onboard, OK
Running sysctl: OK
Checking for Factory Reset: not required
Checking for Backup Restore: not required
Initializing System: OK
Starting logging: OK
Init onboard LEDs: init, OK
Starting irqbalance: OK
Starting iptables: OK
Starting network: eth0: link up, fixed, firewall, inet up, 172.30.33.3, OK
Identifying Homematic RF-Hardware: HmRF: n/a, HmIP: n/a, OK
Updating Homematic RF-Hardware: no GPIO/USB connected RF-hardware found
Starting hs485dLoader: disabled
Starting xinetd: OK
Starting eq3configd: OK
Starting lighttpd: OK
Starting ser2net: disabled
Starting ssdpd: OK
Starting ha-proxy: OK
Starting NUT services: disabled
Initializing Third-Party Addons: OK
Starting LGWFirmwareUpdate: ...OK
Setting LAN Gateway keys: OK
Starting hs485d: disabled
Starting multimacd: not required
Starting rfd: no BidCos-RF hardware found
Starting HMIPServer: ..OK
Starting ReGaHss: ....................ERROR
Starting CloudMatic: OK
Starting NeoServer: disabled
Starting Third-Party Addons: OK
Starting crond: OK
Setup onboard LEDs: booted, OK
Finished Boot: 3.63.9.20220625 (raspmatic_oci_arm64)
Hat jemand eine Idee wo ich weiter nachschauen kann oder detailliertere Logs bekomme?

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von jmaus » 15.07.2022, 07:45

Oh, sehr interessant. Dieses UTM (https://github.com/utmapp/UTM) kannte ich noch gar nicht. Muss ich mal auf meinem M1 mac selbst mal testen. Denn irgendeinen Grund muss es ja geben warum sich offensichtlich ReGaHss weigert zu starten. Könntest du auch selbst debuggen in dem du dir in der Docker Umgebung von HAOS eine shell in den RaspberryMatic Docker Container aufmachst und da versuchst manuell ReGaHss einfach mal zu starten und zu schauen was da der konkrete Fehler ist der ausgegeben wird.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von jmaus » 15.07.2022, 07:59

digaus hat geschrieben:
14.07.2022, 23:35
habe HA OS aarch64 im UTM (QEMU) auf einem Mac Mini M1 am laufen. Das funktioniert auch soweit ganz gut und ohne Probleme.
... und schon die ersten Fragen. Kannst du bitte mal detaillierter beschreiben wie genau du HomeAssistantOS unter UTM auf dem M1 mac ans laufen bekommen hast? Bisher finde ich nur Hinweise auf die Installation als HA Supervised Variante unter einem Debian System mittels UTM als Virtualisierungslösung.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

digaus
Beiträge: 8
Registriert: 14.07.2022, 22:52
System: sonstige

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von digaus » 15.07.2022, 10:00

jmaus hat geschrieben:
15.07.2022, 07:59
digaus hat geschrieben:
14.07.2022, 23:35
habe HA OS aarch64 im UTM (QEMU) auf einem Mac Mini M1 am laufen. Das funktioniert auch soweit ganz gut und ohne Probleme.
... und schon die ersten Fragen. Kannst du bitte mal detaillierter beschreiben wie genau du HomeAssistantOS unter UTM auf dem M1 mac ans laufen bekommen hast? Bisher finde ich nur Hinweise auf die Installation als HA Supervised Variante unter einem Debian System mittels UTM als Virtualisierungslösung.
Ja leider findet man dort sehr wenig Informationen. Hatte es auch zuerst als Supervised laufen..

Im Endeffekt ist es aber sehr einfach: https://i.imgur.com/LtL410W.gifv

Einfach die Generic aarch64 Version von hier ziehen: https://github.com/home-assistant/opera ... m/releases

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von jmaus » 15.07.2022, 11:30

digaus hat geschrieben:
15.07.2022, 10:00
Im Endeffekt ist es aber sehr einfach: https://i.imgur.com/LtL410W.gifv
Einfach die Generic aarch64 Version von hier ziehen: https://github.com/home-assistant/opera ... m/releases
Ok, damit klappt es und ich bekomme das von dir festgestellte Startverhalten reproduziert. Muss ich nun nur noch schauen wieso/weshalb/warum ReGaHss da beim Starten den Dienst verweigert.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von jmaus » 15.07.2022, 12:21

Nach ein paar weiteren Analysen denke ich, ich hab den Grund für die Probleme die du da hast gefunden. Hintergrund ist, das einige Binaries im RaspberryMatic leider ja noch 32-bit binaries sind. Und deshalb wird das Add-on als multiplatform Addon ja von mir entwickelt und bringt neben einer kompletten 64bit auch eine 32bit Umgebung mit sich, damit diese Binaries wie z.B. ReGaHss noch ausgeführt werden können.

Sehen kann man das z.B. hier:
179203100-aeba18be-4f55-41f8-a698-5230bd23d20b.png
Und mit "rfd" und "multimacd" und den anderen 32bit binaries passiert das gleiche.

Um das jedoch zu ermöglichen, muss der entsprechende Linux kernel der genutzt wird die notwendigen Kernel Features mit sich bringen um eben in einer aarch64 Umgebung überhaupt eine 32bit "Emulation" laufen zu lassen. Und so wie es aussieht bringt das eben der Kernel, welcher von der "generic-aarch64" Platformversion von HomeAssistantOS mitgeliefert wird, momentan nicht mit.

Ich hab dazu mal ein entsprechendes bug issue ticket im HomeAssistantOS Projekt aufgemacht (https://github.com/home-assistant/opera ... ssues/2021) und hoffe das wird entsprechend schnell bearbeitet.

Für dich (@digaus) bedeutet das aber leider, das es momentan wohl nicht möglich ist die "generic-aarch64" HAos version zusammen mit RaspberryMatic als HA add-on zu verwenden. Was du allerdings noch versuchen könntest wäre, HAos als RaspberryPi4 Variante unter UTM zu nutzen um dann zu schauen ob dann das Add-on funktioniert. Oder aber du probierst RaspberryMatic direkt unter UTM zum laufen zu bekommen in dem du die RaspberryPi4 Variante davon verwendest oder aber eben als emuliertes x86_64 RaspberryMatic. Wenn sich das aber durchsetzt mit aarch64 bzw. UTM unter macOS, wäre es in der Tat wohl an der Zeit das ich ggf. darüber nachdenke vielleicht auch so eine "generic-aarch64" Version von RaspberryMatic anzubieten damit man RaspberryMatic ggf. einfacher unter UTM zum laufen bekommt.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

digaus
Beiträge: 8
Registriert: 14.07.2022, 22:52
System: sonstige

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von digaus » 16.07.2022, 12:48

jmaus hat geschrieben:
15.07.2022, 12:21
Nach ein paar weiteren Analysen denke ich, ich hab den Grund für die Probleme die du da hast gefunden. Hintergrund ist, das einige Binaries im RaspberryMatic leider ja noch 32-bit binaries sind. Und deshalb wird das Add-on als multiplatform Addon ja von mir entwickelt und bringt neben einer kompletten 64bit auch eine 32bit Umgebung mit sich, damit diese Binaries wie z.B. ReGaHss noch ausgeführt werden können.

Sehen kann man das z.B. hier:

179203100-aeba18be-4f55-41f8-a698-5230bd23d20b.png

Und mit "rfd" und "multimacd" und den anderen 32bit binaries passiert das gleiche.

Um das jedoch zu ermöglichen, muss der entsprechende Linux kernel der genutzt wird die notwendigen Kernel Features mit sich bringen um eben in einer aarch64 Umgebung überhaupt eine 32bit "Emulation" laufen zu lassen. Und so wie es aussieht bringt das eben der Kernel, welcher von der "generic-aarch64" Platformversion von HomeAssistantOS mitgeliefert wird, momentan nicht mit.

Ich hab dazu mal ein entsprechendes bug issue ticket im HomeAssistantOS Projekt aufgemacht (https://github.com/home-assistant/opera ... ssues/2021) und hoffe das wird entsprechend schnell bearbeitet.

Für dich (@digaus) bedeutet das aber leider, das es momentan wohl nicht möglich ist die "generic-aarch64" HAos version zusammen mit RaspberryMatic als HA add-on zu verwenden. Was du allerdings noch versuchen könntest wäre, HAos als RaspberryPi4 Variante unter UTM zu nutzen um dann zu schauen ob dann das Add-on funktioniert. Oder aber du probierst RaspberryMatic direkt unter UTM zum laufen zu bekommen in dem du die RaspberryPi4 Variante davon verwendest oder aber eben als emuliertes x86_64 RaspberryMatic. Wenn sich das aber durchsetzt mit aarch64 bzw. UTM unter macOS, wäre es in der Tat wohl an der Zeit das ich ggf. darüber nachdenke vielleicht auch so eine "generic-aarch64" Version von RaspberryMatic anzubieten damit man RaspberryMatic ggf. einfacher unter UTM zum laufen bekommt.
Danke für die schnelle Analyse. Da ich noch 9 Monate Zeit habe bis das Haus steht gehe ich davon aus, dass das Problem bis dahin behoben sein wird 😅. Aber gut, dass ich es schon so früh getestet habe 😉.

Die HMIP-BWTH hatte ich jetzt am Prime Day als WHD günstig geschossen (60€ pro Stück). Die werde ich dann einfach zunächst mit nem Pi testen.

Wenn es bald offiziell auf der HA Homepage als Guide steht wie man es unter UTM ans laufen bekommt wird es denke ich einige geben die das nutzen. Alleine der Stromverbrauch ist echt super bei dem Mac Mini M1. Bin da aktuell durchschnittlich bei unter 5W. Zudem hat man noch genug Leistungsreserven um Frigate und Co. für Kameras zu verwenden...

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von jmaus » 16.07.2022, 13:21

Abgesehen von dem Problem hier bin ich da ehrlich gesagt noch etwas skeptisch, ob das auf lange sicht die perfekte virtualisierungsplatform (M1 Mac+UTM) für diesen Zweck ist. Besser wäre es IMHO wenn du mal schauen würdest ob du sowas wie Proxmox unter x86 einsetzen kannst. Das ist meiner Erfahrung nach die wesentlich potentere Lösung die auch wirklich viel Stabilität mit sich bringt.

Und wenn es schon M1 und UTM sein muss/sollte, könntest du auch einfach mal testen RaspberryMatic direkt unter UTM (und eben nicht als Addon in HA) zum laufen zu bekommen. Denn das sollte prinzipiell ja auch gehen und hätte IMHO gewisse vorteile wenn HAos ohnehin virtuell läuft - eben das man dann auch RaspberryMatic als eigene VM parallel betreiben/steuern/verwalten kann und nicht nur abgespeckt als Addon laufen lässt.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

digaus
Beiträge: 8
Registriert: 14.07.2022, 22:52
System: sonstige

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von digaus » 16.07.2022, 16:00

jmaus hat geschrieben:
16.07.2022, 13:21
Abgesehen von dem Problem hier bin ich da ehrlich gesagt noch etwas skeptisch, ob das auf lange sicht die perfekte virtualisierungsplatform (M1 Mac+UTM) für diesen Zweck ist. Besser wäre es IMHO wenn du mal schauen würdest ob du sowas wie Proxmox unter x86 einsetzen kannst. Das ist meiner Erfahrung nach die wesentlich potentere Lösung die auch wirklich viel Stabilität mit sich bringt.

Und wenn es schon M1 und UTM sein muss/sollte, könntest du auch einfach mal testen RaspberryMatic direkt unter UTM (und eben nicht als Addon in HA) zum laufen zu bekommen. Denn das sollte prinzipiell ja auch gehen und hätte IMHO gewisse vorteile wenn HAos ohnehin virtuell läuft - eben das man dann auch RaspberryMatic als eigene VM parallel betreiben/steuern/verwalten kann und nicht nur abgespeckt als Addon laufen lässt.
Hab's kurz versucht als VM unter UTM and laufen zu kriegen. Habe dafür die .ova Datei geladen und in qcow2 konvertiert und dann versucht damit die VM zu starten.

Wahrscheinlich habe ich was falsch gemacht aber es öffnet sich nur eine Shell (zuvor wurde kurz eine nicht lesbare Meldung angezeigt).

Proxmox wäre natürlich auch sehr nice, habe da aber noch keine wirklichen Infos zu gefunden.

Ein generic aarch64 image Von RaspberryMatic wäre natürlich auch super 😉 ich weiß auch nicht wie der Stromverbrauch aussieht wenn ich via UTM ne zweite VM laufen lasse anstatt alles in einer VM zu betreiben.

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6384
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: Home Assistant OS, Addon startet nicht richtig

Beitrag von Baxxy » 16.07.2022, 23:56

Und ich hab schon nach iPads Ausschau gehalten um da RaspberryMatic, inklusive Zugriff auf die WebUI, drauf laufen zu lassen. :lol:

Nur Spaß, aber die Idee finde ich trotzdem witzig. :)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“