Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
CChris
Beiträge: 4
Registriert: 17.07.2022, 02:13
System: in Planung

Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von CChris » 18.07.2022, 12:17

Hallo Zusammen,

seit einiger Zeit benutze ich Homematic IP inzwischen in Verbindung mit HomeAssistant, welches in einer VM auf einem Proxmos Server läuft.
Die Installation ist hierbei ein HMOS welches nicht als Container, sondern als eigenständige VM installiert ist.

Nun möchte ich ganz gerne von der Cloudanbindung auf eine Lokale Installation mittels CCU wechseln.
Wie ich bereits gesehen habe, ist das "alte" CCU Addon für HomeAssistant inzwischen als depricated ausgewiesen und anstelle dessen ist RaspberryMatic verfügbar.

Ich habe auch gelesen, dass man den HmIP Accesspoint als Lan-Gateway einrichten kann ... funktioniert das mit dem normalen HmIP Accesspoint ohne Probleme?
Alternativ habe ich mir auch einen HmIP RFUSB Stick besorgt, welchen ich gerne über den Server in Betrieb nehmen würde.
Bedarf es hierzu weiterer Vorbereitungen und Installationen bzw. muss ich hier irgendwelche Schritte bei meinem Setup beachten?

Ich nehme mal an, dass ich meine derzeit bestehenden Konfigurationen und Automatisierungen in HomeAssistant neu erstellen muss, wenn ich das ganze über die Homematic Integration ans laufen bekomme - vermutlich muss ich auch alle Geräte in der CCU installation dann neu Anlernen?!

Sorry, falls einige meiner Fragen hier ggf. in anderen Beiträgen schon beantwortet wurden - ich hab manchte Themen bisher nur kurz überflogen, da ich aber in vielen Bereichen noch nicht so tief drin bin wie andere hier, konnte ich mit den Infos noch nicht arg viel anfangen :-(

CChris
Beiträge: 4
Registriert: 17.07.2022, 02:13
System: in Planung

Re: Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von CChris » 18.07.2022, 12:47

Hallo,

ein kurzes Update:
vermutlich laufe ich beim versuch, das Addon unter HomeAssistant zu starten in den selben Fehler hinnein, wie es in diesem Topic hier der beschrieben wird:
viewtopic.php?f=65&t=74823

Zumindest startet das addon nicht.

Die Informationen, welche ich über HomeAssistant heraus bekomme sind folgende:

Version core-2022.7.5
Installationstyp Home Assistant OS
Supervisor true
Docker true
Virtuelle Umgebung false
Python-Version 3.10.5
Betriebssystemfamilie Linux
Betriebssystem-Version 5.15.45
CPU-Architektur x86_64

Ich müsste ggf. auch noch schauen, was ich machen muss, damit der HmIP RFUSB im System erkannt wird...

Code: Alles auswählen

Mounting /data as /usr/local (Home Assistant Add-On): OK
Identifying host system: oci, OK
Initializing RTC Clock: onboard, OK
Running sysctl: OK
Checking for Factory Reset: not required
Checking for Backup Restore: not required
Initializing System: OK
Starting logging: OK
Init onboard LEDs: init, OK
Starting irqbalance: OK
Starting iptables: OK
Starting network: eth0: link up, fixed, firewall, inet up, 172.30.33.4, OK
Identifying Homematic RF-Hardware: HmRF: n/a, HmIP: n/a, OK
Updating Homematic RF-Hardware: no GPIO/USB connected RF-hardware found
Starting hs485dLoader: disabled
Starting xinetd: OK
Starting eq3configd: OK
Starting lighttpd: creating new SSL cert... OK
Starting ser2net: disabled
Starting ssdpd: OK
Starting ha-proxy: OK
Starting NUT services: disabled
Initializing Third-Party Addons: OK
Starting LGWFirmwareUpdate: ...OK
Setting LAN Gateway keys: OK
Starting hs485d: disabled
Starting multimacd: not required
Starting rfd: no BidCos-RF hardware found
Starting HMIPServer: ...OK
Starting ReGaHss: .OK
Starting CloudMatic: OK
Starting NeoServer: OK
Starting Third-Party Addons: OK
Starting crond: OK
Setup onboard LEDs: booted, OK
Finished Boot: 3.63.9.20220625 (raspmatic_oci_amd64)

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6384
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von Baxxy » 18.07.2022, 13:43

Also...
der HmIP-RFUSB wird sauber von deinem Proxmox-Host erkannt und als USB-Gerät an die Homeassistant-OS VM im USB2-Modus durchgereicht?

Wenn ja, dann ist möglicherweise mit dem Stick was faul.
CChris hat geschrieben:
18.07.2022, 12:17
dass man den HmIP Accesspoint als Lan-Gateway einrichten kann ... funktioniert das mit dem normalen HmIP Accesspoint ohne Probleme?
Normalerweise ja, nur das Homeassistant RaspberryMaticAddOn bietet diese Funktionalität aktuell nicht. Genausowenig kann da aktuell ein HmIPW-DRAP angelernt werden.

Für Dich bedeutet das: Nein, geht nicht.

Aber...
Da du ja nen Proxmox laufen hast wäre meine Empfehlung RaspberryMatic als eigenständige VM dort laufen zu lassen (statt als Container in der Homeassistant-VM).
Macht das Leben ungemein einfacher denn beide Systeme laufen dadurch unabhängig voneinander.
Selbst die Integration der RM in HA geht "unkomplizierter" da laufende RaspberryMatic's per Auto-Discovery gefunden werden, ein laufendes HA-RM-AddOn jedoch nicht.
CChris hat geschrieben:
18.07.2022, 12:17
Ich nehme mal an, dass ich meine derzeit bestehenden Konfigurationen und Automatisierungen in HomeAssistant neu erstellen muss, wenn ich das ganze über die Homematic Integration ans laufen bekomme - vermutlich muss ich auch alle Geräte in der CCU installation dann neu Anlernen?!
Ja, du wirst alles neu machen müssen. Die Geräte bitte ordentlich von der Cloud (HmIP-HAP) ablernen und danach an die RaspberryMatic anlernen (wenn sie dann läuft).

CChris
Beiträge: 4
Registriert: 17.07.2022, 02:13
System: in Planung

Re: Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von CChris » 18.07.2022, 14:01

Hallo,

danke - ja, daran hatte ich auch schon gedacht - allerdings wird HomeAssistant mit allem drum und dran inzwischen meine eigentliche Zentrale, da hierüber nicht nur Homematic / Homematic IP 'verwaltet' wird, sondern auch mein gesamter Energieverbrauch / Energieproduktion durch die Photovoltaik, meine Wallbox usw. verwaltet wird.

Da diese Sachen ebenfalls über Addons in HomeAssistant laufen (derzeit noch nicht in eigene Container / bzw. VMs ausgelagert) - ist der Betrieb von HomeAssistant also generell essentiell.

Eventuell werde ich noch an einem Setup arbeiten, mit welchem ich diese Addons wieder in einzelne Container auflöse, falls mit der HomeAssistant VM irgend etwas sein sollte - aber ehrlicher weise dürfte dies primär dann der Fall sein, wenn mein Server ausfällt - und dann geht so oder so erst einmal gar nichts mehr^^

Was das Starten des Addons angeht, so muss ich mich korrigieren... das Addon läuft auf jeden fall, hier war wohl das Problem ein fehlender Refresh nach der Installation...

Also...
der HmIP-RFUSB wird sauber von deinem Proxmox-Host erkannt und als USB-Gerät an die Homeassistant-OS VM im USB2-Modus durchgereicht?
--> Das muss ich dann wohl noch einmal prüfen...

[EDIT]
OK, läuft soweit alles.
Tatsächlich war der USB Stick noch nicht an die VM von HomeAssistant durchgeleitet.
Die Geräte bitte ordentlich von der Cloud (HmIP-HAP) ablernen
Wie werden die Geräte "abgelernt"?
Ich habe jetzt testweise ein gerät aus HmIP gelöscht - und in meine CCU Installation angelernt.
Das hat geklappt... :)
Zuletzt geändert von CChris am 18.07.2022, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Baxxy
Beiträge: 6384
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 1176 Mal

Re: Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von Baxxy » 18.07.2022, 14:20

Gegen den Homeassistant als zentrale Steuer-Instanz ist nichts einzuwenden. :)

Für HM/HmIP Geräte brauchst du zwingend eine "Zentrale" hier beispielhaft die RaspberryMatic entweder als "Standalone" (Raspberry/Tinker), als "VM" in irgendeiner Virtualisierungslösung (Proxmox), oder als "Container" (AddOn innerhalb Homeassistant OS).

Allen gemein ist das die "Zentrale" mittels einer Integration (Homematic(IP) Local) in den Homesaasistant integriert werden muss.
Das erfolgt immer über externe Schnittstellen (RPC) der "Zentrale" und dabei ist es völlig egal welche der obigen Lösungen verwendet wird.

Lasse ich nun RM und HA jeweils in eigenständigen VM's laufen (was ich so mache), umgehe ich zum einen oben erwähnte Limitierungen mit der HAP/DRAP Anbindung zum anderen mag ich die Unabhängigkeit, HA neustarten und die "Zentrale" läuft einfach weiter usw.

Der einzige, für mich unrelevante Nachteil, wäre wohl ein geringfügig höherer Ressourcenverbrauch des Proxmox-Hosts.
Und da ich ein Fan von Screenshots bin... so sieht das hier aus. :D
Proxmox-Übersicht_bx.JPG
2 RaspberryMatics, 2 Homeassistant-OS'se und ein paar Kleinigkeiten. 8)

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von jmaus » 18.07.2022, 14:21

CChris hat geschrieben:
18.07.2022, 14:01
danke - ja, daran hatte ich auch schon gedacht - allerdings wird HomeAssistant mit allem drum und dran inzwischen meine eigentliche Zentrale, da hierüber nicht nur Homematic / Homematic IP 'verwaltet' wird, sondern auch mein gesamter Energieverbrauch / Energieproduktion durch die Photovoltaik, meine Wallbox usw. verwaltet wird.
Auch ich würde die Argumente von Baxxy voll und ganz unterstützen wollen. Wenn du schon Proxmox einsetzt und auch HomeAssistantOS als Proxmox VM laufen hast würde ich dir aus verschiedensten Gründen auch besser zu einer RaspberryMatic VM (auf basis von RaspberryMatic OVA) raten. Es gibt bzgl. des HomeAssistant HA Add-on momentan noch gewisse Limitationen und Komplikationen die es einfach viel viel einfacher und performanter machen wenn RaspberryMatic als eigenständige VM auf deinem Proxmox system einfach mit arbeitet und du dann einfach in deinem HomeAssistant in der "Homematic IP(Local)" Integration die IP Adresse diese VM zur Verbindung/Anbindung angibst.

Auch würde ich stark bezweifeln das du wesentlich Strom oder Energie dabei sparst wenn RaspberryMatic als HA Add-on läuft versus einer separaten VM unter Proxmox.
CChris hat geschrieben:
18.07.2022, 14:01
Da diese Sachen ebenfalls über Addons in HomeAssistant laufen (derzeit noch nicht in eigene Container / bzw. VMs ausgelagert) - ist der Betrieb von HomeAssistant also generell essentiell.
An deiner Stelle würde ich es vermeiden hier eine Eierlegende Wollmichsau bzgl. HomeAssistant bauen zu wollen. Nur weil es prinzipiell möglich ist alles mögliche als HA Add-ons zu betreiben (eben auch RaspberryMatic) heisst das nicht das das die beste oder effektivste Lösung ist. Es gibt durchaus sehr viel Argumente dafür RaspberryMatic als eigenständige Proxmox VM laufen zu lassen, angefangen von der besseren Ausfallsicherheit, über bessere Updatemöglichkeiten hin zu Referenzplatform für RaspberryMatic (eben weil ich das so selbst einsetze :)
CChris hat geschrieben:
18.07.2022, 14:01
der HmIP-RFUSB wird sauber von deinem Proxmox-Host erkannt und als USB-Gerät an die Homeassistant-OS VM im USB2-Modus durchgereicht?
--> Das muss ich dann wohl noch einmal prüfen...
Wie gesagt, mach dir das Leben einfach, bau eine RaspberryMatic VM auf Basis der OVA. Da gibt es sogar ein Proxmox Konsolen-Einzeiler der direkt dir eine RaspberryMatic VM unter Proxmox mit wenig aufwand generieren lässt (siehe https://github.com/jens-maus/RaspberryM ... Proxmox-VE). Alles andere macht es nur unnötig kompliziert und spätestens wenn du einen HmIP-HAP zur Reichweitenverlängerung/LAN-Gateway anbinden willst (und das willst du ja!) wirst du momentan auf die separate VM Lösung ausweichen müssen - eben weil die Anbindung eines HmIP-HAP oder HmIPW-DRAP momentan auf grund von Limitationen im HomeAssistantOS mittels RaspberryMatic Add-on nicht möglich ist. Also: Keep it simple!
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

CChris
Beiträge: 4
Registriert: 17.07.2022, 02:13
System: in Planung

Re: Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von CChris » 18.07.2022, 15:22

Hi :)

Danke erst einmal für die Infos :)
Ja, separate Container / VMs werden wohl langfristig kommen.
Das ganze hat sich halt - wie es so oft ist - aus einer kleinen Installation heraus entwickelt - einige der Plugins, welche ich inzwischen vielleicht auslagern könnte / sollte - sind aus einer konkreten Problemstellung heraus entstanden, für die es der schnellere Weg war ein entsprechendes Addon zu installieren, wie einen eigenen Container dafür aufzubauen.

Wie gesagt, das wird alles kommen & ich bin z.T. auch schon dabei es stellenweise so zu machen.
RPIMatic CCU wird daher mit Sicherheit ebenfalls folgen... :)

Aber erst einmal möchte ich mich mit dem bestehenden Setup daran versuchen und etwas damit herum experimentieren :)
Um Strom sparen oder so etwas in der Art geht es mir gar nicht :)

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8651
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Proxmox, HomeAssistant, HmIP-RFUSB, RaspberryMatic CCU Addon...

Beitrag von jmaus » 18.07.2022, 16:31

CChris hat geschrieben:
18.07.2022, 15:22
Ja, separate Container / VMs werden wohl langfristig kommen.
Hier in diesem Beitrag/Forum geht es ja "nur" um RaspberryMatic. Insofern weiterhin der Rat: Setz **gleich** auf eine RaspberryMatic VM unter Proxmox (wenn du Proxmox schon hast) uns spare dir den Weg über das HA integrierte "RaspberryMatic CCU" Add-on. Das spart Zeit und nerven.
RaspberryMatic 3.65.6.20220723 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“