RaspberryPi3 HM-MOD-RPI-PCB Backup -> Restore

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
rr745
Beiträge: 162
Registriert: 19.01.2021, 14:53
System: CCU
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

RaspberryPi3 HM-MOD-RPI-PCB Backup -> Restore

Beitrag von rr745 » 16.11.2022, 11:48

evtl. kann mir ja jemand meine Frage beantworten. Ich betreibe seit ein paar Jahren Raspberrymatic auf einem 3er Raspberry mit einem HM-MOD-RPI-PCB.

Jetzt habe ich noch einen 3er Raspberry in der Schublade liegen und wollte diesen nun als Backup bereitliegen haben.
Wenn ich mir nun dafür ein zus. HM-MOD-RPI-PCB Modul besorge, von meinem "Produktiv Gerät" ein Backup mache, dies auf dem Ersatzgerät mit einem andern Funkmodul eisnpiele, läuft dann alles ?!
Oder "kleben" die Homematicgeräte an so etwas wie eine "Objekt-ID" des anderen Funkmoduls ?

Vielen Dank im Voraus........
Wenn etwas schiefgehen kann, dann geht es schief (Murphy)

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8843
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 1357 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi3 HM-MOD-RPI-PCB Backup -> Restore

Beitrag von jmaus » 16.11.2022, 11:55

rr745 hat geschrieben:
16.11.2022, 11:48
Wenn ich mir nun dafür ein zus. HM-MOD-RPI-PCB Modul besorge, von meinem "Produktiv Gerät" ein Backup mache, dies auf dem Ersatzgerät mit einem andern Funkmodul eisnpiele, läuft dann alles ?!
Oder "kleben" die Homematicgeräte an so etwas wie eine "Objekt-ID" des anderen Funkmoduls ?
Wenn du homematicIP (HmIP) Geräte verwendest, dann ja. Wenn nur BidCos-RF (altes Homematic) Geräte, dann nein. D.h. wenn du HmIP Geräte einsetzt kann es beim hochfahren der Backup-CCU von Minuten bis Stunden dauern bis ein Re-keying über die eQ3 Server für alle HmIP Geräte passiert ist und die Zentrale brauch während dieser Zeit direkten Internetzugriff. Bei den alten BidCos-RF Geräten ist das nicht der Fall und diese sollten sofort/unmittelbar funktionieren. In jedem fall musst du aber sicherstellen das nicht beide Zentralen zur selben Zeit betrieben werden weil ansonsten diese sich in die Quere kommen und die Funkadresse ja von beiden gleich ist.

Besser ist es daher, wenn das Funkmodul nicht defekt ist, einfach im Havariefall das Funkmodul von dem einen Pi zum anderen umzustecken und dann den neuen/alternativen Pi mit dem selben Funkmodul zu betreiben. Dann geht der Umstieg auch für HmIP unmittelbar weil sich ja das Funkmodul dann nicht geändert hat.
RaspberryMatic 3.65.11.20221005 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

rr745
Beiträge: 162
Registriert: 19.01.2021, 14:53
System: CCU
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: RaspberryPi3 HM-MOD-RPI-PCB Backup -> Restore

Beitrag von rr745 » 16.11.2022, 12:16

alles klar....
vielen dank für deine antwort.
das mit dem umstöpseln des alten funkmoduls hatte ich auch im hinterstübchen. aber man weiß ja nie was kommt. wie war das mit murphy 😉
Wenn etwas schiefgehen kann, dann geht es schief (Murphy)

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 8580
Registriert: 08.12.2012, 15:53
System: CCU
Wohnort: Graz, Österreich
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 1030 Mal

Re: RaspberryPi3 HM-MOD-RPI-PCB Backup -> Restore

Beitrag von Roland M. » 16.11.2022, 12:51

Hallo!
rr745 hat geschrieben:
16.11.2022, 11:48
Wenn ich mir nun dafür ein zus. HM-MOD-RPI-PCB Modul besorge,
Abgesehen von deiner eigentlichen Frage, ich würde mir nicht mehr das "kleine" Funkmodul besorgen, sondern nur das RPI-RF-MOD.
Alleine schon wegen der DC/CS-Anzeige.


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-... bzw. HmIP-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten (geplant: RaspberryMatic-OVA auf Proxmox-Server)
2. CCU2 per VPN mit ~50 Geräten (geplant: RaspberryMatic auf Charly)
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten (geplant: RaaspberryMatic auf CCU3)
CCU1, Test-CCU2, Raspi 1 mit kleinem Funkmodul, RaspberryMatic als VM unter Proxmox, Access Point,...

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 8843
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 1357 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi3 HM-MOD-RPI-PCB Backup -> Restore

Beitrag von jmaus » 16.11.2022, 13:38

Roland M. hat geschrieben:
16.11.2022, 12:51
rr745 hat geschrieben:
16.11.2022, 11:48
Wenn ich mir nun dafür ein zus. HM-MOD-RPI-PCB Modul besorge,
Abgesehen von deiner eigentlichen Frage, ich würde mir nicht mehr das "kleine" Funkmodul besorgen, sondern nur das RPI-RF-MOD.
Alleine schon wegen der DC/CS-Anzeige.
Oder das HmIP-RFUSB, dann ist man auch flexibler wegen USB Schnittstelle.
RaspberryMatic 3.65.11.20221005 @ Proxmox – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

rr745
Beiträge: 162
Registriert: 19.01.2021, 14:53
System: CCU
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: RaspberryPi3 HM-MOD-RPI-PCB Backup -> Restore

Beitrag von rr745 » 17.11.2022, 10:30

danke für die hinweise.
HmIP-RFUSB....ist bestellt.........
Wenn etwas schiefgehen kann, dann geht es schief (Murphy)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“