Seite 15 von 17

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 15.03.2019, 20:48
von deimos
Hi,

mir fehlen da selber noch etwas die Erfahrungswerte. Ich habe es im Moment mit 2 Kernen und 2GB RAM laufen. Wobei ich das Balloning an habe mit 512MB Mindest-RAM. Abgesehen von der Installation ist er bisher noch nicht über diese 512 MB raus gekommen und die CPU idled im niedrigen einstelligen Bereich.

Viele Grüße
Ale

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 16.05.2019, 07:41
von MathiasZ
Ist es möglich, daß weder Alarm- noch Servicemeldungen optisch angezeigt werden? :roll:

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 16.05.2019, 07:46
von deimos
Hi,

ja, so wie auch beim direkt angeschlossenen RPI-RF-MOD: In der WebUI in die Systemsteuerung, Allgemeine Einstellungen, die beiden Häkchen bei der Info-Led deaktivieren.

Viele Grüße
Alex

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 17.05.2019, 09:08
von Buzz2912
Guten Morgen Alex,

ich beobachte seit geraumer Zeit Servicemeldungen meiner beiden Keymatic. Beide Geräte verursachen Servicemeldungen beim Schalten durch symcon - nicht erreichbar. Nicht jedes Mal, aber schon sehr oft. 80%? Diese verschwinden auch wieder. Schalten tun sie trotzdem. Die Geräte hatten unter pivccu an der gleichen Stelle und mit angeschlossenem RF Gateway keine Probleme gemacht.
Ich habe nun testweise eine raspberrymatic aufgesetzt und prompt keine Servicemeldungen bekommen. Das Funkmodul ist das gleiche, große neue.

Ansonsten läuft debmatic unter proxmox, debian, HB-RF-USB

Ich lass es jetzt mal ein paar Tage so laufen und werde berichten. Interessieren Dich irgendwelche logs?

Gruss Sebastian

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 17.05.2019, 09:23
von deimos
Hi,
Buzz2912 hat geschrieben:
17.05.2019, 09:08
ich beobachte seit geraumer Zeit Servicemeldungen meiner beiden Keymatic. Beide Geräte verursachen Servicemeldungen beim Schalten durch symcon - nicht erreichbar. Nicht jedes Mal, aber schon sehr oft. 80%? Diese verschwinden auch wieder. Schalten tun sie trotzdem. Die Geräte hatten unter pivccu an der gleichen Stelle und mit angeschlossenem RF Gateway keine Probleme gemacht.
Ich habe nun testweise eine raspberrymatic aufgesetzt und prompt keine Servicemeldungen bekommen. Das Funkmodul ist das gleiche, große neue.

Ansonsten läuft debmatic unter proxmox, debian, HB-RF-USB
Du vergleichst hier also 3 komplett unterschiedliche Hardware Situationen, bei denen teilweise unterschiedliche Funkhardware genutzt wird und bei gleicher Funkhardware vermutlich mit einer unterschiedlichen Antennenausrichtung, weil du durch den Umbau des Funkmoduls von der VM zum Raspberry das Funkmodul garantiert nicht mehr exakt in der selber Position hast. Da können teilweise schon wenige Zentimeter oder wenige Grad der Antennenneigung einen deutlichen Unterschied machen. Spaßeshalber kannst du ja mal auf dem Raspberry debmatic installieren oder versuchen das Funkmodul in der VM über die HB-RF-USB exakt identisch zu positionieren und auszurichten wie jetzt mit dem Raspberry.

Viele Grüße
Alex

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 17.05.2019, 12:35
von Buzz2912
Naja so ein paar Gedanken hab ich mir schon gemacht bevor ich hier gepostet hab. Ich hab am Funkmodul eine externe Antenne und die ist außen an meinen Schrank angebracht und wurde natürlich nicht verändert. Da hing die auch schon mit pivccu. Dann jetzt debmatic mit den wiederkehrenden Meldungen.
Raspimatic hab ich als ersten Test genommen. Weils halt schnell geht. Ich kann aber natürlich alles vergleichen. Pivccu debmatic egal was Du möchtest.

Nach vielen Tests hab ich aber eben die erste Meldung auch unter Raspimatic erhalten.

Gruß Sebastian

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 17.05.2019, 12:52
von deimos
Hi,

wie ich diese Salamitaktik an Informationen liebe... :? Wenn man als Nutzer etwas mangels Wissen nicht erwähnt ist das ja ok, aber wenn sich extra drüber Gedanken macht (was ja positiv ist), dann sollte man vielleicht auch seine vollständigen Gedanken und Informationen mitliefern...

Kannst du vielleicht vollständig deine drei bisheriger Testkandidaten beschreiben, also verwendete Funkhardware, Position der Funkhardware und Position der Antenne? Und bitte auch die Randinformationen wie z.B. welche Antenne, welches Antennenkabel und was für ein Schrank?

Viele Grüße
Alex

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 17.05.2019, 13:18
von Buzz2912
Gern,

Alle Geräte stehen oder hängen in einem metallenen Netzwerkschrank. LAN Gateway RF, die eckige Kiste, 2 Stockwerke darüber. Feste Zuordnung aufgehoben. Insgesamt sind 68 HM Geräte angelernt, davon eine Handvoll IP Funk. Servicemeldung absolut 0, ausser Batterie leer.
Keymatic 1 ist 12m entfernt vom Netzwerkschrank, 2 Ziegelwände.
Keymatic 2 ist 8m entfernt aber 1 Stockwerk darüber. Eine Ziegelwand, Eine Stahlbetondecke.
ursprünglich altes Funkmodul auf Rpi3, pivccu. Externe Antenne war bereits beim Kauf dran, keine Ahnung welche. Magnetisch mit 1m Kabel aussen am Schrank angebracht. Keymatic Fehlermeldungen hatte ich da nie.
Aktuell debmatic, neues Funkmodul auf USB Interface in debian VM unter Proxmox. Externe Antenne von technikkram mit 1m Kabel aussen magnetisch auf dem Netzwerkschrank befestigt. Regelmässig Servicemeldungen v.a. von Keymatic 2. Keymatic 1 und 2 getauscht. Weiter regelmässig Servicemeldungen aber eher von beiden gleich oft. Ansonsten keine anderen.
Heute dann rpi mit raspimatic und neuem Funkmodul. Antenne an gleicher Stelle belassen. ca. 15 mal geschalten und ganz zum Schluss dann 1x Servicemeldung von Keymatic 2.

Ich habe ehrlich gesagt auch das Gefühl, dass die Servicemeldungsanzahl mit der Uptime zunimmt. Aber das kann ich nicht mit Zahlen hinterfüttern. Ich habe eben wieder umgesteckt und jetzt läuft wieder debmatic usb debian proxmox.
Die ersten 10 Schaltvorgänge liefen jetzt auch hier problemlos ab.

Ich melde mich wieder wenn ich mehr Information liefern kann. Wollte Dich nicht ärgern.

Gruss Sebastian

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 17.05.2019, 13:41
von deimos
Hi,

du hast also die eigentliche Funkhardware in einem faradayschen Käfig stehen, bei dem schon alle Störstrahlung auf das eigentliche Funkmodul einwirken kann und hast zusätzlich ein Antenne mit 1m Kabel und der entsprechenden Dämpfung.
Sinnvoll wäre es hier, wenn du die komplette Funkhardware per USB Kabel aus dem Netzwerkschrank rausnimmst und die Antenne direkt anschließt (mit kurzem Pigtail).
Wenn das die Antenne mit Verlängerung ist, welche aktuell im Shop von technikkram zu finden ist, dann würde ich die auch mal austauschen: Die hat (angeblich) einen Gewinn von 7 dBi. Da sie keine aktive Verstärkung hat, kann dieser Gewinn nur dadurch entstehen, dass sie eine Richtwirkung hat. Und wenn die Keymatic nicht genau in dieser Richtung liegt, dann wird die halt schlecht gehört. Ungefähr so, als wenn du eine Satschüssel nicht korrekt ausrichtest, nur das es da noch extremer ist, weil die eine noch höhere Richtwirkung hat.

So wie du es beschreibst, bist du einfach im Grenzbereich unterwegs. Wenn da jetzt irgendwas minimales dazukommt, dann kracht es. Und das kann ggf. auch einfach eine erhöhte Luftfeuchtigkeit sein, durch welche sich die Dämpfung der Ziegelmauer erhöht, oder die Temperatur des Netzteil, welche für eine leichte Störeinwirkung auf die USB Spannung sorgt.

Viele Grüße
Alex

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Verfasst: 17.05.2019, 13:47
von Buzz2912
Guter Tip. Teste ich.
Wie sieht’s mit dem Gehäuse aus dass Du mal erwähnt hast?
Würde gerne eines kaufen.

Danke Sebastian