HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Virtualisierte CCU für Raspberry Pi und Clones

Moderator: Co-Administratoren

deimos
Beiträge: 3150
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von deimos » 17.05.2019, 13:54

Hi,

mir sind zwei Gehäuse bekannt: Einmal eines von Reini123 für den 3D Drucker https://www.thingiverse.com/thing:3399086 und einmal eines von mir aus Acryl, welches bei technikkram erhältlich ist (und bei Gelegenheit auch auf thingiverse landen wird).

Viele Grüße
Alex

MathiasZ
Beiträge: 1304
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von MathiasZ » 19.05.2019, 18:14

Ich habe noch eine Frage zu der Platine, die ich mittlerweile auch in Betrieb habe.
Werden Service- und Alarmmeldungen auf dem Funkmodul nicht mehr optisch angezeigt?
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware auf Raspberry PI3 B+ und der HB-RF-USB, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Rock64, 4/32GB über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

deimos
Beiträge: 3150
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von deimos » 19.05.2019, 18:59

Hi,

das kommt auf drauf an, welche Software du verwendest. Bei piVCCU und debmatic werden diese entsprechend signalisiert, bei RaspberryMatic hat Jens die Unterstützung der Platine nur partiell umgesetzt, so das die LED hier dauerhaft gelb leuchtet und nichts anderes macht.

Viele Grüße
Alex

MathiasZ
Beiträge: 1304
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von MathiasZ » 20.05.2019, 04:26

danke Alex,
in meinem Fall dann keine Signalisierung von Service- und Alarmmeldungen.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware auf Raspberry PI3 B+ und der HB-RF-USB, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Rock64, 4/32GB über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

deifel
Beiträge: 170
Registriert: 27.05.2014, 11:10

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von deifel » 22.05.2019, 22:55

Hallo zusammen,

ich habe mir das neue Funkmodul und das HB-RF-USB von Alex gekauft und zusammengelötet.
Beim Anschluss an USB (kein Netzteil) bleibt jedoch die LED aus.
Kann mir jemand sagen, ob das so korrekt ist oder müsste die LED leuchten/blinken?
Falls ja, an welchen Pins müsste Spannung anliegen (damit ich den Fehler finden kann)?

Danke und Grüße
Frank

rbeudel
Beiträge: 171
Registriert: 29.06.2018, 17:37
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von rbeudel » 22.05.2019, 23:22

Hallo,
die LED geht erst an wenn sie von der CCU angesprochen wird
Viele Grüße,
Ralf


Debmatic in Proxmox VM 4.9.0-9-amd64 #1 SMP Debian 4.9.168-1+deb9u4 (2019-07-19) x86_64 auf
Intel NUC mit influxdb und Grafana zur Visualisierung der Homematic Daten über Openhab 2.4.0, Volkszähler und SBFSpot zur Visualisierung meiner Stromzählerdaten und der Solaranlage

deifel
Beiträge: 170
Registriert: 27.05.2014, 11:10

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von deifel » 22.05.2019, 23:55

Hallo Ralf,

danke für Deine Antwort.
D.h. also ich kann die Funktion der Geräte nicht testen, indem ich 5V über USB gebe?
Erst wenn ich über die CCU (in meinem Fall ein NUC mit Proxmox und Debmatic) anspreche?
Nur über USB sieht man überhaupt kein Lebenszeichen?

LG
Frank

deimos
Beiträge: 3150
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von deimos » 23.05.2019, 06:05

Hi,

einfach nur Spannung anlegen reicht nicht, es braucht auch die entsprechende Software Ansteuerung.

Viele Grüße
Alex

deifel
Beiträge: 170
Registriert: 27.05.2014, 11:10

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von deifel » 23.05.2019, 09:15

Ok, dann werde ich es mal versuchen über den NUC an die VM durchzureichen und über Debmatic anzusprechen (am besten gleich mit einem aktiven USB Hub).
Muss ich irgendwas beachten oder wird das Modul direkt von Debmatic erkannt? Und wo sehe ich das überhaupt?^^ Oder muss ich erst anlernen etc.?
Per lusb müsste ich am Host ja das Gerät dann definitiv sehen, oder?

Sorry für die "blöden" Fragen...
Und danke für Eure Geduld:)

Frank

deimos
Beiträge: 3150
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: HB-RF-USB - USB Funkmodul für piVCCU

Beitrag von deimos » 23.05.2019, 09:26

Hi,

unter Linux ist das Gerät über lsusb sofort nach dem Einstecken sichtbar. Sofern die Kernel Module vorhanden sind, wird dann normalerweise auch sofort das richtige Kernel Module geladen und die LED fängt an (dauerhaft) gelb zu leuchten. Unter Windows wird es als unbekanntes Gerät aufgeführt, weil es keine Windows Treiber gibt.
In debmatic wird jeweils beim Start eine Hardwareerkennung durchgeführt. Wenn zu diesem Zeitpunkt die HB-RF-USB mit aufgesetzem Funkmodul vorhanden ist, dann wird diese benutzt. Nachträgliches Anstecken (bzw. Hotplug) wird nicht unterstützt.
Den aktiven Hub brauchst du an sich nicht, wenn du es direkt an den NUC anschließt, die Platine registriert sich mit 150mA (von den max. erlaubten 500mA bei USB) und das reicht auch locker aus. Den Hub bräuchtest du also nur, wenn du ein langes und schlechtes Kabel nutzt, bei welchem der Spannungsabfall dann über den erlaubten 0,5V liegt.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „piVCCU“