Neubau mit Homematic IP Wired

Kabelgebundene Sender und Empfänger aus der Serie Homematic IP wired

Moderator: Co-Administratoren

darkbrain85
Beiträge: 487
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von darkbrain85 » 01.05.2018, 20:08

Wer will denn Steckdosen direkt unter dem Taster? Die kommt nach unten in die Wand. Ich will doch nicht im Dunkeln jedes mal die Finger in der Steckdose haben. Auch wenn nicht viel passiert, ist das doch irgendwie unangenehm...


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Gluehwurm
Beiträge: 8002
Registriert: 19.03.2014, 01:37

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von Gluehwurm » 01.05.2018, 23:29

darkbrain85 hat geschrieben:... Steckdosen direkt unter dem Taster? ... im Dunkeln jedes mal die Finger in der Steckdose ...
Habe ich teilweise auch so, in der Steckdose bin ich deswegen noch nie (20 Jahre) gelandet ... 8)

Zumal die Steckdosen so auf Arbeitshöhe sind ...


Gruß
Bruno

darkbrain85
Beiträge: 487
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von darkbrain85 » 04.05.2018, 13:53

Ich will noch kurz gesagt haben, dass 4x2x0,8 YSTY an den Tasterpositionen absolut Sinn macht. Selbst wenn kein 6fach Taster, sondern nur ein 2-fach Taster zum Einsatz kommt, hat man später alle Möglichkeiten.

Hat man in 10 Jahren keine Lust mehr auf Hausautomation, oder will ein anderes System einsetzen, kann man das problemlos umbauen. Entweder indem die YSTY Leitungen an neue Eingänge eines anderes Systems kommen, oder einfach an 24V Eltako Relais als Ersatz für die Aktoren.

Jeder Taster hat bei mir eine YSTY Leitung die in der Verteilung auf einer entsprechenden Etagenklemme endet. Das ist extrem übersichtlich und macht einfach nur Sinn.

xor
Beiträge: 16
Registriert: 07.06.2017, 11:53

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von xor » 04.06.2018, 14:01

darkbrain85 hat geschrieben:Jeder Taster hat bei mir eine YSTY Leitung die in der Verteilung auf einer entsprechenden Etagenklemme endet. Das ist extrem übersichtlich und macht einfach nur Sinn.
Welche Etagenklemmen hast du denn für die 0,8 YSTY genutzt? Ich wollte für die 1,5mm² und 2,5mm² die TopJobS von Wago nehmen. Die sind ja aber für 0,8mm² Klingeldraht schon etwas überdimensioniert.

darkbrain85
Beiträge: 487
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von darkbrain85 » 08.06.2018, 19:43

Weidmüller PRV8

Die ist perfekt dafür!

Sven_A
Beiträge: 1571
Registriert: 26.01.2016, 09:14
Wohnort: Renningen

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von Sven_A » 12.06.2018, 14:47

darkbrain85 hat geschrieben:Wer will denn Steckdosen direkt unter dem Taster
Gegenargument: Ich will mich doch nicht jedesmal bücken müssen wenn ich den Sauger ein- und ausstecken will. Für was anderes sind die Dosen neben der Türe doch eh nicht da.

darkbrain85
Beiträge: 487
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von darkbrain85 » 13.06.2018, 15:06

Sven_A hat geschrieben:
darkbrain85 hat geschrieben:Wer will denn Steckdosen direkt unter dem Taster
Gegenargument: Ich will mich doch nicht jedesmal bücken müssen wenn ich den Sauger ein- und ausstecken will. Für was anderes sind die Dosen neben der Türe doch eh nicht da.
Optisch ist es halt unten viel schöner als unter einem Schalter. Aber jeder wie er mag.

Ich bücke mich übrigens überhaupt nicht. Im 21. Jahrhundert lasse ich saugen! ;-)
Und wenn es mal nicht der Roboter macht, kann ich nur jedem einen Akku Sauger empfehlen. Das ist so unfassbar praktisch.... ;-)

ed_stark
Beiträge: 39
Registriert: 15.09.2015, 08:32

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von ed_stark » 10.07.2018, 11:50

Hallo zusammen,

ein kleines Update von mir.
Der Grundriss ist soweit fertig und ich mache mich an die konkrete Smarthome Planung.
Da wir voraussichtlich mit einem GU bauen, ist man hier etwas eingeschränkt und kann nicht einfach alles "Wired" machen, so wie ich mir das in der Theorie ausgemalt habe. Ich habe zwar noch kein konkretes Angebot, aber ich ahne schlimmes.

Daher versuche ich jetzt ein Kompromiss zu finden, den der Elektriker auch bereit ist umzusetzen. Alternativ kann das Gewerk herausgenommen werden (8000,- wird gut geschrieben). Allerdings muss ich das dann in Eigenleistung durchführen und darf nicht fremd vergeben (Haftungsgründe).

Allgemein
• Schalterserie: Gira Standard 55 (Einzeltaster, Doppeltaster, etc.)
• Für den Wohn/Ess/Küchenbereich werde ich wohl einen 6-Fach-Gira-Taster nehmen und einen 6-Fach-Gira-Taster für die drei Jalousien. Damit bräuchte ich hier schonmal 2x CAT7 Kabel. Ansonsten in den restlichen Räumen „normale Taster“.
• Ansteuerung der Taster CAT7 oder 4x2x0,8 ysty
o Ist hier CAT7 nicht sinnvoller? Damit hat man die Option auf KNX umzusteigen später oder beim Verkauf des Hauses als „KNX-ready“ zu verkaufen.
o Wenn ich mir die Preise bei Amazon angucke, ist das Telefonkabel sogar am teuersten. Einzigen Vorteil den ich sehe ist die Kabeldicke (kein Schlitzen notwendig?)
100m Cat5 22,-
100m Cat7 45,-
100m 4x2x0,8 ysty 60,-

• Angeschlossen warden alle Taster auf HomeMatic Wired RS485 I/O-Modul 12 Eingänge, 7 Ausgänge
o Ausgänge entsprechend zu den Lastkabel im jeweiligen Raum zur besseren Überischt
• Ob ich Steckdosen unter den Tastern mache ist noch offen. Ggf. kann man das weglassen und sauber auf 24V bleiben. Ggf. eine Steckdose unten auf 30cm Höhe.
• An allen Stellen sollen tiefe UP-Dosen verwendet werden um flexibel zu bleiben (z.B. Kaiser-Dosen) für UP Funk-Aktoren o.ä.
• Pro Raum wird min. ein 5x1,5mm² NYM-Stromkabel sternförmig ab HWR verlegt (für Licht)
• Pro Raum wird min. ein 5x1,5mm² NYM-Stromkabel sternförmig ab HWR verlegt (für Steckdosen, als Ring verdrahtet)
• Alle im HWR zusammenlaufenden NYM-Lastkabel werden auf Reihenklemme im Elektroschrank aufgelegt

Heizung
• Homematic IP Wandthermostate (HmIP-WTH-2) auf Augehnhöhe, d.h. nicht In der Schalterleiste integriert. Finde ich optisch schöner, da das Wandthermostat dicker ist)
• Stromversorgung erfolgt über Homematic IP Netzteil (HmIP-BPS)
o Dieses benötigt aber 230V – gibt es hier eine Möglichkeit mit 24V?
• Die Raumthermostate werden per Funk direkt an den Fußbodenheizungsaktor (HmIP-FAL230-C10) angelernt und funktionieren ohne CCU3-Zentrale
o Die Ventilsteuerung benötigt nur ein einfaches Stromkabel (3x1,5mm2) richtig? Das Ansprechen der 10 Ventile erfolgt ja über die Funk Wandthermostate.


Bewegungsmelder / Präsenzmelder
• Ansteuerung mit CAT7 (Decke)

Rauchmelder
• Homematic IP Rauchmelder HmIP-SWSD (Probleme mit Betondecke?)


Fensterkontakte / Türenkontakte

• Option A)
o Alle Türen und Fenster haben integrierte Reed-Kontakte für Status offen/gekippt/geschlosse
o Ansteuerung mit 4x2x0,8 Klingeldraht oder KNX-Kabel
o HomeMatic Wired RS485 Schließerkontakt 12 Eingänge

• Option B)
o In Eigenleistung einbauen: WINKHAUS 4983721 (Fenster dürfen noch nicht verbaut sein
o 2 adriges Kabel dazu verlegen
o HomeMatic Wired RS485 Schließerkontakt 12 Eingänge

• Option C)
o HomematicIP Funk Fensterkontakte optisch
o Anbringung oben, damit Status 1. Zu oder 2. Offen (gekippt, ganz offen kein Unterschied) auslesbar


Kameras

• 1x Außenkamera mit Blick auf die Terrasse/Garten
o Ansteuerung über CAT7 (PoE)
• 1x Außenkamera mit Blick auf die Einfahrt/Eingang
o Ansteuerung über CAT7 (PoE)

Haustür / Gegensprechanlage

• 1x CAT7 zur Doorbird V2101V (PoE)
• 1x CAT7 zur Haustür
• Stromleitung für Motorschloss und Außenbeleuchtung

Jalousien / Raffstores

• Option A (Funk):
o Raffstore Röhrenmotoren werden an 230V angeschlossen
o Tiefe UP-Dose neben Raffstore
o Homematic IP Jalousieaktor (HmIP-FBL) Unterputz (benötigt Nullleiter!)
o Steuerung über zentralen 6-Fach-Wandtaster (über Wired -> Funk)
o Optional: Lokaler Taster kann angebunden werden (keine 230V benötigt) sinnvoll?

• Option B (Wired):
o KNX-Kabel zum HWR (Sternförmig)

Garage (Vorbereitung)

• Lehrrohr mit CAT7 für kleine Unterverteilung in Werkstatt (Aktoren für Garage und Gartenbeleuchtung, Gartenbewässerung)
• Strom 5x10mm2
o 11kw Lader für E-Auto

Habt ihr Verbesserungsvorschläge? Tipps? Ansonsten werde ich jetzt je nach Preise, die der Elektriker aufruft, mich für Funk oder Wired entscheiden. Bei der Lichtsteuerung über Wired sehe ich den Nachteil, dass ich im Prinzip mit Homematic ein schlechteres Ergebnis haben werde als jetzt mit Philips Hue in der Wohnung. Hier müsste man wieder Aufwand in DALI DMX usw reinstecken + zusätzliche CAT-Kabel.

ed_stark
Beiträge: 39
Registriert: 15.09.2015, 08:32

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von ed_stark » 10.07.2018, 17:12

Vielleicht nochmal separat (Beitrag ist ja doch etwas länger geworden :lol: )

Was sind die Vorteile von Klingeldraht?
Preislich sollte man doch eher zu Cat greifen oder? Zusammen mit NYM-Stromkabeln verlegen kann ich ja alle drei nicht in einem Schlitz, richtig?
100m Cat5 22,-
100m Cat7 45,-
100m 4x2x0,8 ysty 60,-

RMortan
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2018, 22:29

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von RMortan » 11.07.2018, 09:22

Das klingt gut ich bin grad mit den selben Dingen beschäftigt und kämpfe mich durch die Planung.. habe allerdings das Glück das wir frei Bauen und ich da mehr Spielraum bei der Planung habe...

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP wired Aktoren und Sensoren“