Neubau mit Homematic IP Wired

Kabelgebundene Sender und Empfänger aus der Serie Homematic IP wired

Moderator: Co-Administratoren

ed_stark
Beiträge: 39
Registriert: 15.09.2015, 08:32

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von ed_stark » 11.07.2018, 09:32

RMortan hat geschrieben:
11.07.2018, 09:22
Das klingt gut ich bin grad mit den selben Dingen beschäftigt und kämpfe mich durch die Planung.. habe allerdings das Glück das wir frei Bauen und ich da mehr Spielraum bei der Planung habe...
Na ob das so ein Glück ist weiß ich nicht :lol:
Die Option hätte ich aber auch noch.

RMortan
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2018, 22:29

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von RMortan » 11.07.2018, 10:17

[/quote]

Na ob das so ein Glück ist weiß ich nicht :lol:
Die Option hätte ich aber auch noch.
[/quote]

Naja ich sage mal so beim diesen Fertighaus Anbietern hat man bei der Elektrik kaum ne chance was zu ändern...

zur Zeit schwitze ich noch was Wired wird was Funk wird und was aus IP und was aus der normalen HM Schiene werdet werden muss und am ende dann zusehen was es kostet und wo ich erstmal streichen muss...

darkbrain85
Beiträge: 591
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von darkbrain85 » 12.07.2018, 08:23

Ist doch ganz leicht.
Alles was geht wired. Und Schaltvorgänge eh nur in der Unterverteilung. Bei mir sind per Funk nur Sensoren angebunden. Alles andere passiert zentral über wired Aktoren. Bei einem Neubau ist das doch quasi "Pflicht"!

ed_stark
Beiträge: 39
Registriert: 15.09.2015, 08:32

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von ed_stark » 12.07.2018, 08:27

darkbrain85 hat geschrieben:
12.07.2018, 08:23
Ist doch ganz leicht.
Alles was geht wired. Und Schaltvorgänge eh nur in der Unterverteilung. Bei mir sind per Funk nur Sensoren angebunden. Alles andere passiert zentral über wired Aktoren. Bei einem Neubau ist das doch quasi "Pflicht"!
Welche Sensoren z.B.?
Bewegungsmelder oder Präsenzmelder sollten doch auch Wired sein, aufgrund der Reaktionsgeschwindigkeit oder?

RMortan
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2018, 22:29

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von RMortan » 12.07.2018, 09:18

darkbrain85 hat geschrieben:
12.07.2018, 08:23
Ist doch ganz leicht.
Alles was geht wired. Und Schaltvorgänge eh nur in der Unterverteilung. Bei mir sind per Funk nur Sensoren angebunden. Alles andere passiert zentral über wired Aktoren. Bei einem Neubau ist das doch quasi "Pflicht"!
das ist mir auch klar... bloss muss ich auch sehen was das Geld dann ausmacht...

bin zum Bsp. noch auf der suche nach einem passenden Taster aus der BJ Balnce SI Serie für Licht und Rollladen... oder ob man die Rollladen grad im Wohn/Essbreich mit dem 6 fach von HMIP macht... die Wired Module sollen ja auch ohne Kabel gebundener Schalter funktionieren...

:?

ed_stark
Beiträge: 39
Registriert: 15.09.2015, 08:32

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von ed_stark » 12.07.2018, 09:28

RMortan hat geschrieben:
12.07.2018, 09:18
darkbrain85 hat geschrieben:
12.07.2018, 08:23
Ist doch ganz leicht.
Alles was geht wired. Und Schaltvorgänge eh nur in der Unterverteilung. Bei mir sind per Funk nur Sensoren angebunden. Alles andere passiert zentral über wired Aktoren. Bei einem Neubau ist das doch quasi "Pflicht"!
das ist mir auch klar... bloss muss ich auch sehen was das Geld dann ausmacht...

bin zum Bsp. noch auf der suche nach einem passenden Taster aus der BJ Balnce SI Serie für Licht und Rollladen... oder ob man die Rollladen grad im Wohn/Essbreich mit dem 6 fach von HMIP macht... die Wired Module sollen ja auch ohne Kabel gebundener Schalter funktionieren...

:?
Würde nicht empfehlen den HM IP 6-Fach-Funktaster in die Tasterleiste zu integrieren - der ist einfach zu dick.

Hat hier wirklich niemand die HM IP Wandthermostate an "Wired" angeklemmt? Ist ein Trafo von 24V auf 3V hinter dem Thermostat echt noch DIE Lösung z.Z.?

Gibt es Gründe für das ysty statt Cat7 für die Niedervolt-Wired-Leitungen?
100m Cat7 kosten 45,-
100m 4x2x0,8 ysty kosten 60,-

RMortan
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2018, 22:29

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von RMortan » 12.07.2018, 09:41

ed_stark hat geschrieben:
12.07.2018, 09:28
RMortan hat geschrieben:
12.07.2018, 09:18
darkbrain85 hat geschrieben:
12.07.2018, 08:23
Ist doch ganz leicht.
Alles was geht wired. Und Schaltvorgänge eh nur in der Unterverteilung. Bei mir sind per Funk nur Sensoren angebunden. Alles andere passiert zentral über wired Aktoren. Bei einem Neubau ist das doch quasi "Pflicht"!
das ist mir auch klar... bloss muss ich auch sehen was das Geld dann ausmacht...

bin zum Bsp. noch auf der suche nach einem passenden Taster aus der BJ Balnce SI Serie für Licht und Rollladen... oder ob man die Rollladen grad im Wohn/Essbreich mit dem 6 fach von HMIP macht... die Wired Module sollen ja auch ohne Kabel gebundener Schalter funktionieren...

:?
Würde nicht empfehlen den HM IP 6-Fach-Funktaster in die Tasterleiste zu integrieren - der ist einfach zu dick.

Hat hier wirklich niemand die HM IP Wandthermostate an "Wired" angeklemmt? Ist ein Trafo von 24V auf 3V hinter dem Thermostat echt noch DIE Lösung z.Z.?

Gibt es Gründe für das ysty statt Cat7 für die Niedervolt-Wired-Leitungen?
100m Cat7 kosten 45,-
100m 4x2x0,8 ysty kosten 60,-
das mit den Wandthermostate und den Trafo verstehe ich nicht ganz was du damit meinst... sind die HM IP nicht ale Funk nur?

ed_stark
Beiträge: 39
Registriert: 15.09.2015, 08:32

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von ed_stark » 12.07.2018, 09:43

RMortan hat geschrieben:
12.07.2018, 09:41
...

das mit den Wandthermostate und den Trafo verstehe ich nicht ganz was du damit meinst... sind die HM IP nicht ale Funk nur?
Ja - und Batteriebetrieben (2x1,5V). Und da ich nicht ständig Batterien wechseln will, würde ich gerne 2 Adern vom Cat7 abzwacken und die 24V mit dem Trafo auf 1,5V runter regeln.

RMortan
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2018, 22:29

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von RMortan » 12.07.2018, 09:47

ed_stark hat geschrieben:
12.07.2018, 09:43
RMortan hat geschrieben:
12.07.2018, 09:41
...

das mit den Wandthermostate und den Trafo verstehe ich nicht ganz was du damit meinst... sind die HM IP nicht ale Funk nur?
Ja - und Batteriebetrieben (2x1,5V). Und da ich nicht ständig Batterien wechseln will, würde ich gerne 2 Adern vom Cat7 abzwacken und die 24V mit dem Trafo auf 1,5V runter regeln.
die idee ist grundsätzlich gut, man sollte mal schaauen ob es nicht einen 1,5Volt Festspannungsregel gibt...

Familienvater
Beiträge: 6520
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: Neubau mit Homematic IP Wired

Beitrag von Familienvater » 12.07.2018, 10:51

Hi,

die Erfahrung zeigt, das ich meine Rolläden zu 99% von der Automatik fahren lasse, manuelle Eingriffe gibt es sehr selten, aber ich habe an jedem Fenster einen "Rolladentaster", entweder weil da direkt die Funk-Markenschaltervariante sitzt, oder es sind abgesetzte Taster für die Wired-Aktoren.
Intuitiver/schneller geht es eben mit dem Taster auf der Griffseite des Fensters, "billiger" ist es in diesen seltenen Fällen die Handy-Fernbedienung zu zücken, oder z.B. Alexa den Wunsch mitzuteilen.

Der Familienvater

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP wired Aktoren und Sensoren“