[gelöst] Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Kabelgebundene Sender und Empfänger aus der Serie Homematic IP wired

Moderator: Co-Administratoren

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von DocMarten » 28.08.2019, 18:33

Daimler hat geschrieben:
28.08.2019, 18:05
DocMarten hat geschrieben:
28.08.2019, 17:45
.... das LAN Gateway ja auch an die Digitus USV gehängt ....
DocMarten hat geschrieben:
28.08.2019, 17:45
Der Rest der HM-Module hängt am normalen Netzteil....
Warum hängt das nicht an der USV?
Hatte ich bislang nicht für erforderlich befunden. Das Gateway hängt auch deswegen dran, weil es sonst bei Stromrückkehr die bekannten Probleme gab, dass Gateway (und Raspi mit VCCU) schneller da waren als die lahme CCU, weswegen dann ein erneuter manueller Neustart nötig war.
Denn hier:
DocMarten hat geschrieben:
28.08.2019, 17:45
das ja angeblich durch den HM-Überspannungsschutz im Endwiderstand begleitet wird.
solltest du imA das 'angeblich' ganz riesig schreiben - mir kommt jedenfalls keins dieser Teile mehr an den Bus!
Naja, der Gerechtigkeit halber muss ich sagen, dass die letzten 9 Jahre (inkl. derer nach dem Wechsel auf die CCU2) alles, was am HM Überspannungsschutz hing, nie Probleme gemacht hatte. Und jetzt ist ja ausgerechnet das Teil ausgefallen, das seit ein paar Monaten *nicht* mehr daran hängt, sondern an der USV.
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen.
Danke!
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Daimler
Beiträge: 5902
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von Daimler » 28.08.2019, 22:50

DocMarten hat geschrieben:
28.08.2019, 18:33
Das Gateway hängt auch deswegen dran, weil es sonst bei Stromrückkehr die bekannten Probleme gab, dass Gateway (und Raspi mit VCCU) schneller da waren als die lahme CCU, weswegen dann ein erneuter manueller Neustart nötig war.
Nö - anders herum würde ein Schuh daraus!
Die CCU xxy fragt das Gateway beim Statr ab - daher muss das Gateway vorher online sein. :wink:
DocMarten hat geschrieben:
28.08.2019, 18:33
Naja, der Gerechtigkeit halber muss ich sagen ....
Meine Aussage hat weder etwas mit Gerechtigkeit, Fairness noch sonstigem zu tun, sondern beruht ausnahmslos auf meiner Erfahrung.
Und hier bleibt mein Standpunkt - das Gateway wird über den Bus zerschossen, und das eigenartigerweise nicht mehr, seit dem ich keinen HMW-Sys-OP-DR mehr verwende.

Aber Schluss der Debatte - ich wünsche dir viel Erfolg beim Austausch (- mit dem Faktotum). 8)
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.45.7 Testsystem, Yahx 2.35.16 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

dtp
Beiträge: 6623
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von dtp » 29.08.2019, 10:29

DocMarten hat geschrieben:
28.08.2019, 17:45
Ja, ein lieber alter Herr mit Null Kenntnissen in diesem Bereich (Elektriker ist in Urlaub), was das Ganze aus der Ferne ziemlich nervenaufreibend macht... Habe mich heute öfters dabei erwischt, wie ich das Wort "Fucktotum" dachte, weiß aber, dass das ungerecht ist ;)
Gemeiner wäre es noch gewesen, du hättest dir ein "Fall-tot-um!" gedacht. :lol:
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Daimler
Beiträge: 5902
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von Daimler » 29.08.2019, 10:44

Bei
DocMarten hat geschrieben: 1.500 km entfernten Ferienhäuschen ...
wäre das wohl nicht nur gemein sondern ... :lol:
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.45.7 Testsystem, Yahx 2.35.16 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von DocMarten » 08.09.2019, 11:31

Moin,
Daimler hat geschrieben:
28.08.2019, 22:50
Und hier bleibt mein Standpunkt - das Gateway wird über den Bus zerschossen, und das eigenartigerweise nicht mehr, seit dem ich keinen HMW-Sys-OP-DR mehr verwende.
Während das Faktotum immer noch auf die Zustellung des Gateways wartet (DHL mag ja schon in Deutschland problematisch sein, aber DHL in Spanien ist unterirdisch, mit frei erfundenen Zustellversuchen und inexistenten Benachrichtigungen), frage ich mich gerade, wie Du den Busabschluss realisiert hast?
Grüße
Martin
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8559
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von robbi77 » 08.09.2019, 15:30

Das ist kein „Busabschluß“ , der/die Widerstände dürfen irgendwo im Buskabel sitzen.
Was willst du bei Sternverkabelung machen, an jedem Ende einen? So weit ich mich nicht irre darf nur einer in die Busleitung und der kann auch ganz am Anfang sitzen.
Bei einigen funktionierts sogar ganz ohne ....
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von DocMarten » 08.09.2019, 18:30

Als. Busabschluss habe ich ihn seinerzeit auf Anraten von Ich-weiß-nicht-mehr-wem gekauft, und auch heute noch ist ins seiner Beschreibung bei ELV zu lesen:
Zusätzlich zur Schutzfunktion ist ein schaltbarer RS485-Busabschluss vor­handen, so dass zusätzliche Busabschluss-Widerstände entfallen können.
Daher meine Frage: Wenn ich den jetzt wegen der Gateway-Tötungsdelikte pensioniere, was sollte ich „abschließend“ mit dem Bus machen? Meine mich zu erinnern, dass es seinerzeit hieß, dass man das Teil irgendwo im Bus einbauen könnte.
Geüße
Martin
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8559
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von robbi77 » 08.09.2019, 19:58

Meine mich zu erinnern, dass es seinerzeit hieß, dass man das Teil irgendwo im Bus einbauen könnte.
Genau. Hab ich doch geschrieben ...
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

DocMarten
Beiträge: 136
Registriert: 12.11.2006, 23:33

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von DocMarten » 08.09.2019, 20:06

Also den HMW-Sys-OP-DR irgendwo einbauen im Bus? Isser ja, aber ich sollte ihn ja loswerden. Daher nochmal meine Frage: Wie ersetze ich ihn, mit welchem/welchen Widerständen, und werden die einfach irgendwo tüzwischen A und B gesetzt?
Standort 1: FS20 + Homematic mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired + einige Funkmodule) über CCU2 und PocketHome HD, VCCU auf Raspberry
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8559
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Remote-Notfall: Nach Stromausfall/Gewitter alle Wired-Module mit "Kommunikation gestört"

Beitrag von robbi77 » 08.09.2019, 20:35

Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP wired Aktoren und Sensoren“