FBH und Jalousien Verkabelung

Kabelgebundene Sender und Empfänger aus der Serie Homematic IP wired

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
HM Heimwerker
Beiträge: 2
Registriert: 13.02.2020, 22:44

FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von HM Heimwerker » 14.02.2020, 00:15

Hallo,
Wir bauen gerade unser Haus um und nutzen die Gelegenheit dabei Homematic IP Wired Produkte zu installieren. Unser Elektriker kennt HM nicht und deshalb bin ich auch etwas in die Planung involviert (Leider aktuell noch als totaler Laie). Ich habe mich bereits durch etliche Betriebsanleitungen durchgelesen und im Forum nach Informationen gesucht. Leider stehe ich bei ein paar Themen noch etwas auf dem Schlauch und hoffe, dass Ihr evtl ein paar gute Tipps habt.
1) FBH: Als erstes möchten wir die Fussbodenheizung mit HM IP Wired steuern. Ein grobes Schema habe ich angehängt. Hierzu meine Frage: Mit was müssen die Wandthermostate verkabelt werden? Können diese direkt mit dem FBH Aktor verbunden werden (Bus) und es ist weiterhin eine Einbindung über die CCU3 möglich oder muss jeder Thermostat mit dem Access Point bzw anderen Modulen verbunden werden?
Vorgesehenes Kabel für die 24V Leitungen: EIB Y-(ST)-Y 2x2x0,8

2) Rolladen: Ich bin mir nicht sicher, ob genug Leerrohre verlegt wurden, um jede 230V Leitung in den Keller zum Rolladenaktor im Schaltkasten zu ziehen. Bei der HM IP Funklösung gibt es einen Schalterersatz, welcher die Schaltung gleich in der Steckdose vornimmt. Ist dies bei Wired auch möglich? Dann würde eine 24V Verkabelung zum Taster reichen. Betreffend Rolladenmotor bin ich offen 230V oder 24V einzusetzen.
Kabelwahl: Aktuell noch unsicher, was die passende Wahl ist.

Gibt es zu diesem Thema evtl ein paar Schaltpläne, welche als Beispielansicht dienen könnten?

Viele Grüsse,
Tim
Dateianhänge
Homematic IP Wired_Schmema v1.jpg

Gerti
Beiträge: 1328
Registriert: 28.01.2016, 18:06
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von Gerti » 14.02.2020, 07:04

Hi!

Schick Deinen Elektriker auf eine Homematic Schulung.
Wird im Elektrogroßhandel Sonepar regelmäßig angeboten.

Gruß
Gerti

horizont-matrix
Beiträge: 29
Registriert: 08.10.2011, 10:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von horizont-matrix » 14.02.2020, 07:21

Hi,

alles per BUS, der Accesspoint kommuniziert mit der CCU3.
Wenn Du mit 300m auskommst alles als einen grossen Ring der dann beim Accesspoint sozusagen zusammen läuft. Kabel passt.
Wenn Du komplett die wired-Variante einsetzten willst, was Sinn macht, dann musst Du aktuell die Rolladen von der Unterverteilung aus sternförmig per 230V Kabel anfahren.
Rolladenschalter per Niederspannungskabel an ein Eingangsmodul in der Unterverteilung oder per HmIPW-FIO6 an den Bus anbinden

HM Heimwerker
Beiträge: 2
Registriert: 13.02.2020, 22:44

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von HM Heimwerker » 14.02.2020, 11:37

Hi,

Vielen Dank horizont-matirx für die Klärungen, das hilft schon einiges weiter.
alles per BUS, der Accesspoint kommuniziert mit der CCU3.
FBH: Wo schliessen wir die Wandthermostate an? Wohl an einem Eingangsmodul (z.B. HmIPW-P-DRI32)? Muss dieses sich in einer feuerfesten Umgebung befinden oder können wir dies auch im Heizverteilerschrank (aus Holz) platzieren?
(Wir haben vor den Bus baumförmig zu gestlalten. Soweit ich gelesen habe, sollte das System genug stabil sein, um auf einen Ring zu verzichten.)

Rolladen: Falls ich dich richtig verstehe, dann könnte die 230V Leitung mit dem HmIPW-FIO6 Modul geschaltet werden, um den Rollladen rauf und runter zu fahren sowie die Lamellenstellung zu steuern. Dies könnte mit dem Modul gleich im Unterputztaster bewerkstelligt werden. Somit müsste nur das HmIPW-FIO6 Modul durch ein Eingangsmodul mit dem Bus (Access Point) verbunden werden. Oder verstehe ich da was falsch?
Wir haben je ein Leerrohr von DG und OG zum Verteiler im UG und möchten pro Etage zwei Rolläden ansteuern (ob getrennt oder nicht, ist noch nicht klar). Das könnte mit einer sternförmigen Verlegung der 230V "etwas" knapp werden.

Gute Idee Gerti, weil der Elektriker jedoch bis anhin keine Anfrage für eine solche Installation bekommen hat, hät sich sein Interesse in Grenzen. Klar, dies könnte auch ein Alleinstellungsmerkmal für ihn in der Umgebung werden.

Gruss, Tim

Daimler
Beiträge: 6527
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von Daimler » 15.02.2020, 01:12

Hi,
HM Heimwerker hat geschrieben:
14.02.2020, 11:37
Wo schliessen wir die Wandthermostate an?
Am durchs Gebäude verlaufendem IPW-Bus.

HM Heimwerker hat geschrieben:
14.02.2020, 11:37
Falls ich dich richtig verstehe, dann könnte die 230V Leitung mit dem HmIPW-FIO6 Modul geschaltet werden
Nein, dafür gibt es die IPW Rolloaktoren.

Aber, wenn das
HM Heimwerker hat geschrieben:
14.02.2020, 11:37
Wir haben je ein Leerrohr von DG und OG zum Verteiler im UG
alles ist und du keine weiteren Leerrohre verlegen bzw. Strippen mehr ziehen kannst --> vergiss IPW und nimm Funk. :wink:

Und dann hätte nicht der Eli, sondern du vor der Planung und Umsetzung auf eine Schulung gehen bzw. dich genauer einlesen sollen!
Denn wenn du bis jetzt noch nicht weißt, wie die WT angeschlossen, womit die Rollos angesteuert werden und mit dem HmIPW-FIO6 schalten willst .... :shock:

Es gibt hier unzählige Freds, in denen Neu- / Umbau zur Genüge bis ins letzte Detail ausdiskutiert wurden --> lies dich da mal ein, wenn es nicht schon zu spät ist.
Und dann suchst du dir einen Eli, der einen Plan von HM (IP / IPW) hat, bzw. bereit ist, sich näher damit zu befassen.
Sonst wird das nix.
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.47.15 Testsystem, pivccx mit 3.47.15 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

horizont-matrix
Beiträge: 29
Registriert: 08.10.2011, 10:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von horizont-matrix » 15.02.2020, 10:24

Als Wandthermostate nimmst Du die passenden Wired-Komponenten.
Überlege dir mal ob du überhaupt Jalousie-Schalter brauchst. Ist ja etwas "Old-Scool" im Zuge eine Gebäudeautomatisation.
Du kannst mit Homematic alles automatisieren, wenn Du doch manuell was manuell schalten willst könntest Du es auch mit Wandeinbau-Tablets (je Stockwerk eines) realisieren.
Eine App dazu kannst Du Dir mit Mediola ohne Programmierwissen ganz einfach selbst "schreiben" (natürlich auch für Dein Handy etc.). Die Lizenz ist ja bei der CCU3 dabei
Sprachsteuerung ginge zusätzlich auch...
Du bräuchtest dann nur in der Unterverteilung die Jalousieaktoren wo es sternförmig zu den Rolladen geht.

SoerenR
Beiträge: 425
Registriert: 19.03.2019, 10:10
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von SoerenR » 16.02.2020, 08:11

HM Heimwerker hat geschrieben:
14.02.2020, 00:15

1) FBH: Als erstes möchten wir die Fussbodenheizung mit HM IP Wired steuern.
Wenn du im ganzen Haus nur FBH hast lass die ERR weg. Was willst du damit erreichen? Wenn die abends kalt ist die Temperatur erhöhen? Das funktioniert eh nicht weil das System wird zu Träger ist. Wenn du den hydraulischen Abgleich vernünftig dürchführen läßt und die heizkurve gut eingestellt ist, brauchst du keine smarte Regelung, die ist überflüssig!

Ich hab hier viewtopic.php?f=58&t=50958&p=563831#p563687 mal versucht das zu erklären warum das so ist.
horizont-matrix hat geschrieben:
15.02.2020, 10:24
Als Wandthermostate nimmst Du die passenden Wired-Komponenten.
Überlege dir mal ob du überhaupt Jalousie-Schalter brauchst. Ist ja etwas "Old-Scool" im Zuge eine Gebäudeautomatisation.
Du kannst mit Homematic alles automatisieren, wenn Du doch manuell was manuell schalten willst könntest Du es auch mit Wandeinbau-Tablets (je Stockwerk eines) realisieren.
Eine App dazu kannst Du Dir mit Mediola ohne Programmierwissen ganz einfach selbst "schreiben" (natürlich auch für Dein Handy etc.). Die Lizenz ist ja bei der CCU3 dabei
Sprachsteuerung ginge zusätzlich auch...
Du bräuchtest dann nur in der Unterverteilung die Jalousieaktoren wo es sternförmig zu den Rolladen geht.
Wenn es „Old-scoole“ ist das wenn ich am Wochenende morgens im Bett liege und nur ein kleines bisschen Licht möchte weil ich schon wach bin und ich etwas Zeit mit meiner Frau verbringen möchte und dazu nicht erst das Handy in die Hand, irgendwas per Sprache steuern oder zum Tablett im Flur an der Wand rennen möchte sondern einfach nur neben das Bett greifen möchte und die Jalousien auf die gewünschte Öffnung stellen möchte, dann geb ich dir recht.

Ansonsten hat Automatisation und Komfort nicht unbedingt die gleichen Anforderungen. Woher soll meine Automatisation wissen wann ich am Wochenende aufstehen will oder noch im Bett bleiben will oder sonst was. Vielleicht möchte ich am Samstag um 8 aufstehen und am Sonntag erst um 13uhr weil ich abends weg war. Und das am Vorabend schon wissen und ggf auch noch einzustellen ist kein Komfort, sondern nervig.

Da sind Schalter bzw Taster direkt neben dem Bett sehr viel komfortabel. Und das gleich gilt auch fürs Licht. Ich hab meine Taster im Schlafzimmer neben unser Bett gesetzt und an die Tür.
Gruß Sören

RaspberryMatic // Philips Hue // HomeKit // und ein paar Spielerreien

horizont-matrix
Beiträge: 29
Registriert: 08.10.2011, 10:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von horizont-matrix » 16.02.2020, 09:33

SoerenR hat geschrieben:
16.02.2020, 08:11


Wenn es „Old-scoole“ ist das wenn ich am Wochenende morgens im Bett liege und nur ein kleines bisschen Licht möchte weil ich schon wach bin und ich etwas Zeit mit meiner Frau verbringen möchte und dazu nicht erst das Handy in die Hand, irgendwas per Sprache steuern oder zum Tablett im Flur an der Wand rennen möchte sondern einfach nur neben das Bett greifen möchte und die Jalousien auf die gewünschte Öffnung stellen möchte, dann geb ich dir recht.

Ansonsten hat Automatisation und Komfort nicht unbedingt die gleichen Anforderungen. Woher soll meine Automatisation wissen wann ich am Wochenende aufstehen will oder noch im Bett bleiben will oder sonst was. Vielleicht möchte ich am Samstag um 8 aufstehen und am Sonntag erst um 13uhr weil ich abends weg war. Und das am Vorabend schon wissen und ggf auch noch einzustellen ist kein Komfort, sondern nervig.

Da sind Schalter bzw Taster direkt neben dem Bett sehr viel komfortabel. Und das gleich gilt auch fürs Licht. Ich hab meine Taster im Schlafzimmer neben unser Bett gesetzt und an die Tür.
Ja, kann man alles machen wenn man darauf Wert legt. Es ging ja mehr darum im Post das die Leerrohre für alle Schalter nicht ausreichen. Aber das ist ja auch sehr individuell ob man nun den Schalter neben sein Bett braucht, die Jalousie am Wochenende gar nicht öffnet oder erst für sehr spät programmiert, die Jalousie im Schlafzimmer überhaupt nicht schliesst (mach ich so) oder sich einfach eine Homematic-Fernbedienung ans Bett legt...Sprachsteuerung finde ich da auch sehr interessant, hab ich aber noch keine Erfahrungen

Sonnenflitzer
Beiträge: 19
Registriert: 28.08.2016, 16:55
Wohnort: Aschaffenburg

Re: FBH und Jalousien Verkabelung

Beitrag von Sonnenflitzer » 16.02.2020, 13:44

Nachdem ich einen Kanal zu wenig bei den Wired-Rolladenaktoren hatte, hab ich einfach in die Dose beim letzten Rollo einen Funk-UP-Aktor eingebaut (HmIP-FROLL), der wird aber nicht durch „seine“ Tastereingänge gesteuert wird, sondern durch Eingänge eines HmIPW-DRI32. Die kann man alternativ ja fest verknüpfen, so dass auch wieder alle Funktionen möglich sind.
Gruß, Stefan

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP wired Aktoren und Sensoren“