Platine für LED PWM Dimmer

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

papa
Beiträge: 172
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von papa » 09.08.2018, 21:30

Ich möchte auch mal ne Platine in die Runde werfen. Es handelt sich um einen LED-Dimmer. Es sind maximal 5 PWM-Kanäle möglich. Als CPU kommt ein STM32 zum Einsatz, da dieser über genügend Pins mit 16bit PWM verfügt. Die Platine kann mit einem externen EEPROM bestückt werden. Außerdem ist ein DS18b20 zur Temperaturmessung vorgesehen.
Der Prototyp entsteht gerade auf dem Steckbrett. Die Software muss auch noch gemacht werden.
Kommentare und Verbesserungsvorschläge sind willkommen.
Dateianhänge
STM32Dimmer.png
STM32Dimmer.pdf
(64.5 KiB) 14-mal heruntergeladen

klassisch
Beiträge: 3196
Registriert: 24.03.2011, 04:32

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von klassisch » 09.08.2018, 23:04

Sehr schön und sehr kompakt!
Persönlich würde ich statt des Mini360 DC DC mit Trimmer einen MP2315 basierten mit Festwiderständen nehmen. Gibts bei ali /ebay für 0.60 EUR z.B. dort (oh, die nehmen jetzt alle Versandkosten :( , dann vielleicht den
Die meisten IRF7403 werden bei 3.3V hinreichend durchschalten, sind dazu laut Datenblatt aber nicht verpflichtet, weil RDS_on erst ab 4.5V verbindlich spezifiziert ist. Der 7401 oder IRF6201 (3mOhm @2.5V 22A, aber höhere Kapazitäten) wäre hier besser, aber dann gehen keine 24V LEDs mehr. Das wäre meiner Meinung nach eine starke Einschränkung.
Wenn Du Dich zu einem D2PAK durchringen könntest, wäre der IRF3708S (29mOhm @2.8V 7.5A) was. Im TSOP6 der AO6400 .

papa
Beiträge: 172
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von papa » 10.08.2018, 08:07

Danke für das Feedback. Mini360 und IRF7403 habe ich hier noch rumliegen. Deshalb würde ich die nur ungern austauschen. Aber vielleicht lässt sich ja beim Mosfet auch ne Alternativbestückung mit vorsehen. Den IRF3708S gibt es ja auch stehend als TO-220AB. Das geht bestimmt im Layout. Das Mini360 lässt sich ja schon durch nen MCP1703 + Kondensatoren ersetzen.

klassisch
Beiträge: 3196
Registriert: 24.03.2011, 04:32

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von klassisch » 10.08.2018, 09:05

Ja, wie geschrieben, das wird mit den allermeisten IRF7403 auch gehen. Für zuhause und aus Beständen allemal. In einer größeren Serie wäre es was anderes. Und wenn man einen TO220-AB im Layout als Alternative mit vorsehen kann, dann steht eine ganze Welt offen. Der IRF3807 ist in TO220 ohnehin einfacher zu bekommen als im D2PAK. Und bei den DC DC Wandlern nimmt man halt auch das was man kennt und hat.

Eine fast OT-Frage: Welche Leuchtmittel sollen eingesetzt werden?

papa
Beiträge: 172
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von papa » 10.08.2018, 11:22

klassisch hat geschrieben:
10.08.2018, 09:05
Eine fast OT-Frage: Welche Leuchtmittel sollen eingesetzt werden?
https://de.aliexpress.com/item/5-Meters ... 4c4dLt1ATc

papa
Beiträge: 172
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von papa » 10.08.2018, 12:15

Hab gerade gesehen, der Mosfet ist ein IRF7413 - ändert aber nichts.

klassisch
Beiträge: 3196
Registriert: 24.03.2011, 04:32

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von klassisch » 10.08.2018, 18:56

Naja, der 7413 hat ein gringeres RDS_On und erhöht damit nochmals die Wahrscheinlichkeit, daß er auch bei 3.3V ausreichend leitet.
Ich habe gerade diese https://de.aliexpress.com/item/2018-New ... 32453.html in 4000K und 24V bekommen und hoffe, daß ich sich am WE mal testen kann. Allerdings mit einem billigen manuellen Dimmer, da dort keine Automatisierung oder Fernsteuerung benötigt wird und der Dreh am Poti schneller ist. Solche Billigdimmer https://de.aliexpress.com/item/LED-Dimm ... 49307.html habe ich schon seit Jahren im Einsatz, wobei sich mittlerweile die Innereien verändert haben. Früher liefen die mit ca. 800Hz der neue mit 600Hz.

papa
Beiträge: 172
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von papa » 10.08.2018, 20:49

Für den Knopf zum Drehen, gibt es die beiden Drehencoder. Ich finde drehen auch besser.

papa
Beiträge: 172
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von papa » 10.08.2018, 21:35

Habe jetzt mal noch die TO-220 Alternative für den Mosfet eingebaut. Das KiCad-Projekt ist nun auch in meinem Github zu finden https://github.com/pa-pa/STM32Dimmer.git
Dateianhänge
STM32Dimmer1.png

BeWi
Beiträge: 30
Registriert: 16.03.2018, 10:55
Wohnort: Landkreis Bamberg

Re: Platine für LED PWM Dimmer

Beitrag von BeWi » 14.08.2018, 12:09

Hallo,
kann ich damit dann auch RGB-Strips steuern?

Oder gibt es dafür ein anderes Projekt?

Gruß und vielen Dank,
Benjamin

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“