Projektvorstellung LED-Teelicht

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

PTix
Beiträge: 42
Registriert: 03.06.2015, 13:44

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von PTix » 14.11.2019, 11:41

pafra hat geschrieben:
14.11.2019, 11:25
Aktuell kann ich Dir nur unbestückte Platinen anbieten.
Was wäre denn dann selbst zu bestücken? Wahrscheinlich auch SMD Bauteile oder? Die kann ich leider nicht löten :(
Vielleicht finden sich hier ja noch mehr Interessenten, damit sich die Bestückung lohnt :)

TomMajor
Beiträge: 652
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von TomMajor » 14.11.2019, 13:21

dtp hat geschrieben:
14.11.2019, 11:33

Und irgendwie nervt ja an der HomeMatic immer etwas, dass man die Geräte an- und ablernen muss, wenn man im Nichtbetrieb keine Servicemeldungen erhalten will. Oder habt ihr dafür auch direkt eine Lösung parat? Nett wäre da zumindest eine Art Gateway bzw. Bridge, an das/die man die einzelnen Lichter anlernt und das/die dann als Einzelgerät mit der CCU verbindbar wäre.
Einstellungen/Geräte/Klick auf Gerätenamen -> Servicemeldungen abwählen
Viele Grüße,
Tom

jp112sdl
Beiträge: 3780
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von jp112sdl » 14.11.2019, 13:37

dtp hat geschrieben:
14.11.2019, 11:33
Und irgendwie nervt ja an der HomeMatic immer etwas, dass man die Geräte an- und ablernen muss, wenn man im Nichtbetrieb keine Servicemeldungen erhalten will. Oder habt ihr dafür auch direkt eine Lösung parat?
https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen-DUMMY-BEACON

VG,
Jérôme

dtp
Beiträge: 7209
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von dtp » 14.11.2019, 14:21

Ah. Danke euch für die Hinweise. Schau ich mir mal an.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

pafra
Beiträge: 172
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von pafra » 14.11.2019, 14:21

dtp hat geschrieben:
14.11.2019, 11:33
Cooles Projekt so kurz vor Weihnachten. 8)

Ein kleines Video der Teelichter im Betrieb wäre schön. Oder flackern die nicht? Das wäre dann sehr schade.
Danke!

Ja, die LED flackert.
Vielleicht machen wir mal ein kurzes Video und stellen es auf Youtube oder so.
dtp hat geschrieben:
14.11.2019, 11:33
Wir haben ja an unserem Weihnachtsbaum seit einigen Jahren die Lumix-Kerzen von Krinner. Die Dinger sind aber Infrarot gesteuert. Wäre das nicht auch eine schöne Erweiterung für Euer Teelicht-Projekt? Allerdings müssten dazu wohl die Platinen "umlayoutet" werden, damit sie in das Kerzengehäuse passen.
Das könnte schwierig werden.
Wenn ich das richtig gesehen habe, dann haben die Kerzen einen Außendurchmesser zwischen 1,5 und 1,8 cm.
Da scheitert es vermutlich leider schon daran, dass man das Funkmodul nicht rein bekommt.

Gruß
Franz

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 516
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 14.11.2019, 15:07

Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

Übersicht meiner Projekte


RaspberryMatic 3.47.22.20191026 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC

Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

tonischabloni
Beiträge: 49
Registriert: 16.05.2019, 10:10
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von tonischabloni » 15.11.2019, 00:03

Anbei der Link zu einem kurzen Video der Teelichter in Betrieb...

https://youtu.be/2egG0YIS_L8

tonischabloni
Beiträge: 49
Registriert: 16.05.2019, 10:10
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von tonischabloni » 25.11.2019, 12:29

jp112sdl hat geschrieben:
13.11.2019, 21:00
Verrückte Idee. Auch wenn ich diese Teelicht-Imitate voll hässlich finde :roll: , die Umsetzung ist aber klasse!
Bin gespannt, ob die Batterie tatsächlich so lange durchhält
so ich will heute mal einen zwischenstand geben.
mitlerweilen hat das Teelicht 72 Betriebsstunden und noch keine Low Batt Meldung!

jetzt warten wir mal auf die Low Batt Meldung und wie lange das Ding dann noch brennt, bin gespannt..

pafra
Beiträge: 172
Registriert: 16.05.2018, 21:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von pafra » 26.11.2019, 09:56

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei das Projekt auf Github zu beschreiben:

https://github.com/pafra-123/HB_LED_Teelicht

Sollte jemandem was auffallen, dann bitte direkt an mich wenden.

Gruß
Franz

Aceli
Beiträge: 121
Registriert: 05.10.2015, 12:56
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Projektvorstellung LED-Teelicht

Beitrag von Aceli » 03.12.2019, 00:55

coole sache, wann und wo gibts das zu kaufen ;)

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“