Wemos D1 mini Laufschrift Matrix Display

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 3649
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wemos D1 mini Laufschrift Matrix Display

Beitrag von jp112sdl » 01.11.2019, 17:14

Hi, der Code ist schon sehr alt. Der ist noch auf ArduinoJSON 5
Hab da nix weiter dran gemacht.

VG,
Jérôme

kafisc
Beiträge: 78
Registriert: 08.09.2015, 15:14
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Wemos D1 mini Laufschrift Matrix Display

Beitrag von kafisc » 01.11.2019, 17:59

Danke für die Rückmelung.
Ich habe nun ein paar Arduino Json Versionen der Versionen 5.X durch, erhalte aber jetzt immer die folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

exit status 1
DynamicJsonDocument is a class from ArduinoJson 6 but version 5 is installed. Visit arduinojson.org to get more information.
Grüße
kafisc

jp112sdl
Beiträge: 3649
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wemos D1 mini Laufschrift Matrix Display

Beitrag von jp112sdl » 01.11.2019, 18:31

Oh echt? Ich dachte, DynamicJson war noch 5.
Probier sonst mal eine ältere 6er.

Wenn ich am Wochenende Zeit finde (ganz unverbindlich!), mach ich den Code mal fit für die aktuelle Version.

VG,
Jérôme

kafisc
Beiträge: 78
Registriert: 08.09.2015, 15:14
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Wemos D1 mini Laufschrift Matrix Display

Beitrag von kafisc » 01.11.2019, 18:35

Besten Dank.
Ich probiere einfach mal n paar ältere 6er durch und gebe Bescheid :D .

jp112sdl
Beiträge: 3649
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wemos D1 mini Laufschrift Matrix Display

Beitrag von jp112sdl » 01.11.2019, 18:46

Ist schon erledigt und im Github hochgeladen.
War nur an 2 Stellen auszutauschen:

Code: Alles auswählen

-  DynamicJsonDocument doc;
+  StaticJsonDocument<1024> doc;
512 Byte würden aber auch reichen

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“