Wemos mit rcwl0516 ( Radarsensoren)

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 5766
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wemos mit rcwl0516 ( Radarsensoren)

Beitrag von jp112sdl » 17.07.2020, 11:30

homematic_fan hat geschrieben:
17.07.2020, 10:45
Eine fertige Lösung für Wemos D1 einschließlich Homematic-Integration kenne ich nicht.
Mit ESPEasy kann man das glaub ich ohne viel Mühe realisieren.
Das ist ein fertiges Image. Braucht man nur übers Web anschließend konfigurieren

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

klassisch
Beiträge: 3719
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Wemos mit rcwl0516 ( Radarsensoren)

Beitrag von klassisch » 17.07.2020, 16:50

Habe ja weiter oben viewtopic.php?p=436444#p436444 was dazu geschrieben. Das wird wohl immer noch gültig sein.
Die Störungen kommen meiner meinung nach nicht durch das WLAN-Band, sondern durch die Versorgungsspannung. Die Radarsensoren brauchen eine ruhige Versorgung. Schaltnetzteile und/oder Prozessoren wie der ESP auf der gleichen Versorgungsspannung produzieren zu viele Störungen - besonders für die billigen Sensoren.
Jedenfalls erkennt mein oben erwähnter Radarsensor, der noch immer aus dem Dachfenster schaut, Regentropfen - oder auch Vögel etc. Zusammen mit ein paar Wettersensoren kann man tatsächlich einen mittelmäßig funktionierenden Regensensor rechnen.
Wenn es nur um BWM geht, würde ich auch eine ESPEasy Variante testen. Aber mit den oben beschriebenen begleitenden Massnahmen.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“