Nachbau HB-UNI-Sensor1

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

TomMajor
Beiträge: 454
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von TomMajor » 06.11.2018, 12:59

Einen Korrekturwert könntest Du z.B. hier addieren/subtrahieren (falls ein BME280 verwendet wird:

Code: Alles auswählen

temperature10 = Korrekturwert + bme280.temperature();
Dieser muss im 1/10 Grad Format sein.
Gibt es ein Kommando damit der Sensor die akt. Daten ausserhalb seines Sendeintervalles 1 mal sendet?
Was meinst Du mit Kommando, eins von der Zentrale oder eine Aktion am Sensor?
Viele Grüße,
Tom

Muxer
Beiträge: 23
Registriert: 24.10.2018, 15:30

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von Muxer » 06.11.2018, 14:30

Das Sendeintervall habe ich auf 1800 (30 Min).
Gibt es ein Kommando damit der Sensor die akt. Daten ausserhalb seines Sendeintervalles 1 mal sendet?
Hallo Tom,
ich suche einen Befehl/ Kommando den ich über meine App oder Zentrale an den HB-UNI-Sensor schicke,
damit dieser aktuelle Werte sendet. (Oder ist der Sensor im Schlafmodus und nicht auf Empfang??)
Dann sehe ich in der App aktuelle Werte und nicht eventuell 29 Min alte Werte wenn dass Sendeintervall auf 1800 steht.

jp112sdl
Beiträge: 3349
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von jp112sdl » 06.11.2018, 14:55

Muxer hat geschrieben:
06.11.2018, 14:30
(Oder ist der Sensor im Schlafmodus und nicht auf Empfang??)
So ist es.
Mir ist auch nicht bekannt, wie man die CCU dazu bewegen könnte, einen Sensor per BURST aufzuwecken.
Es gibt zwar die Wake-on-radio Funktion beim Temperatursensor, dieser ist jedoch m.W. auch nur für die Gerätekommunikation mit CC gedacht.

VG,
Jérôme

Muxer
Beiträge: 23
Registriert: 24.10.2018, 15:30

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von Muxer » 06.11.2018, 15:30

Danke für die schnelle Antwort.
Gruss
Muxer

TomMajor
Beiträge: 454
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von TomMajor » 06.11.2018, 16:35

Ein Wakeup on Radio ist mit der hier verwendeten HW bzw. Schaltung nicht ohne weiteres möglich, dazu müsste der CC1101 immer im Empfangsmodus sein und den AVR beim richtigen Signal aufwecken. Das hat der HB-UNI-Sensor1 sketch nicht drin, bin gar nicht sicher ob das prinzipiell mit der AskSinPP Lib gehen würde oder nicht.

Im HB-UNI-Sensor1 ist aber ein aktivierbarer Digitaler Eingang drin, wenn der sich ändern wird sofort gesendet, eventuell hilft das.
Viele Grüße,
Tom

deimos
Beiträge: 3042
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von deimos » 06.11.2018, 18:01

Hi,

das mit dem WoR geht prinzipiell mit dem CC1101 und der einzelnen Interrupt-Leitung, wie sie auch auf deiner Platine ist, ein PoC habe ich bereits am Laufen. Ich konnte es zeitlich bisher nur noch nicht in eine Form bringen, die für einen PR notwendig ist.

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 3349
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von jp112sdl » 06.11.2018, 18:07

TomMajor hat geschrieben:
06.11.2018, 16:35
Ein Wakeup on Radio ist mit der hier verwendeten HW bzw. Schaltung nicht ohne weiteres möglich, dazu müsste der CC1101 immer im Empfangsmodus sein und den AVR beim richtigen Signal aufwecken. Das hat der HB-UNI-Sensor1 sketch nicht drin, bin gar nicht sicher ob das prinzipiell mit der AskSinPP Lib gehen würde oder nicht.

Im HB-UNI-Sensor1 ist aber ein aktivierbarer Digitaler Eingang drin, wenn der sich ändern wird sofort gesendet, eventuell hilft das.
deimos hat geschrieben:
06.11.2018, 18:01
das mit dem WoR geht prinzipiell mit dem CC1101 und der einzelnen Interrupt-Leitung, wie sie auch auf deiner Platine ist, ein PoC habe ich bereits am Laufen. Ich konnte es zeitlich bisher nur noch nicht in eine Form bringen, die für einen PR notwendig ist.
Aber wie bekommt man jetzt die CCU dazu, den Sensor zu wecken und die Temperatur proaktiv abzufragen?
Ist meines Wissens im System nicht vorgesehen.

VG,
Jérôme

deimos
Beiträge: 3042
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von deimos » 06.11.2018, 18:14

Hi,

es müsste doch theoretisch gehen, dass man den Sensor im im der Loop Funktion immer ausführen lässt, Wert senden, Sleep. Ohne Sysclock dürfte es ja dann nur aufwachen, wenn ein Interrupt die MCU weckt.

Alternativ: Den Sensor auch als Aktor implementieren. Nur dass kein Pin angesteuert wird, sondern über die Sysclock das Senden getriggert wird.

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 3349
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von jp112sdl » 06.11.2018, 18:18

deimos hat geschrieben:
06.11.2018, 18:14
es müsste doch theoretisch gehen, dass man den Sensor im im der Loop Funktion immer ausführen lässt, Wert senden, Sleep. Ohne Sysclock dürfte es ja dann nur aufwachen, wenn ein Interrupt die MCU weckt.
Richtig. Dazu müsste trotzdem die CCU einen Burst senden, wenn man die Temperatur mit .State() abfragt.
Oder man macht es bei jedem beliebigen Burst... das führt aber zu massig Kollisionen.
deimos hat geschrieben:
06.11.2018, 18:14
Alternativ: Den Sensor auch als Aktor implementieren. Nur dass kein Pin angesteuert wird, sondern über die Sysclock das Senden getriggert wird.
Das wäre m.M. nach die einzige Möglichkeit.
Ist die Frage, ob der Nutzen den Aufwand rechtfertigt.
Aber das muss der Programmierer entscheiden.

VG,
Jérôme

TomMajor
Beiträge: 454
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau HB-UNI-Sensor1

Beitrag von TomMajor » 06.11.2018, 19:54

deimos hat geschrieben:
06.11.2018, 18:01
Hi,

das mit dem WoR geht prinzipiell mit dem CC1101 und der einzelnen Interrupt-Leitung, wie sie auch auf deiner Platine ist, ein PoC habe ich bereits am Laufen. Ich konnte es zeitlich bisher nur noch nicht in eine Form bringen, die für einen PR notwendig ist.

Viele Grüße
Alex
Hallo Alex,
Klar, der INT0 am AVR vom CC1101 kann die CPU aufwecken. Und ich vermute, z.B. der im Datenblatt angegebene Modus
Automatic RX polling once each second, using low-power RC
oscillator, with 542 kHz filter bandwidth and 250 kBaud data rate,
PLL calibration every 4 th wakeup. Average current with signal in
channel below carrier sense level
(8.8uA) könnte man z.B. dafür verwenden. Vom Strom wäre das für einen Bat.Sensor der immer in Bereitschaft ist noch erträglich.

Aber dafür müsste dieser Modus von der AskSinPP unterstützt werden. Habe ich das jetzt richtig verstanden dass du die AskSinPP für diesen oder ähnlichen CC1101 RX Modus "Listen and trigger CPU" erweitert hast, aber noch ohne PR?
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“