RegenMENGENmessung gesucht

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 10779
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 717 Mal
Danksagung erhalten: 1727 Mal
Kontaktdaten:

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von jp112sdl » 20.12.2021, 14:52

EnricoL hat geschrieben:
20.12.2021, 14:09
Nicht die Tages menge.
EnricoL hat geschrieben:
20.12.2021, 14:09
Was muss ich ändern, das ich das sehe?
Das geht nicht. Regentagesmenge ist eine Systemvariable.
Die CCU erlaubt keine Diagramme aus Variablen.
Du brauchst CCU Historian, ioBroker o.ä. Zusatzprodukte

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

EnricoL
Beiträge: 221
Registriert: 11.12.2017, 17:46
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von EnricoL » 21.12.2021, 08:49

Hallo,

ioBroker habe ich mir vor kurzen zugelegt! Da möchte ich mir eine Oberfläche für ein Display bauen.
Da sehe ich auch die Systemvariable von der CCCU, vielleicht kann ich damit was bauen. :-)
Danke für eure Antworten!

Gruß Enrico

EnricoL
Beiträge: 221
Registriert: 11.12.2017, 17:46
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von EnricoL » 30.12.2021, 12:27

Hallo,

bekomme gerade dein Info! Das es ein neues Addon gibt von SG HB Devices 1.3. Jetzt habe ich mir das über RaspMatic - Zusatzsoftware herunter geladen. Muss ich jetzt das alte 1.25 Deinstallieren, eine neu Start der CCU und dann das neue SG HB Devices 1.3 wieder Installieren? Oder wird nur das alte deinstallier und da neue Installiert und dann ein neu Start? Habe mit Addon`s nicht nicht viel zu tun gehabt.

Gruß Enrico

HMSteve
Beiträge: 396
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von HMSteve » 30.12.2021, 12:31

Für den Regenmesser musst Du das Addon gar nicht aktualisieren (OT: Da hab ich nur ein Teelicht eingebaut und das versehentlich schon gepushed).
Wenn Du es dennoch aktualisieren möchtest: Einfach drüber installieren, genau wie bei der Erstinstallation. Neustart der CCU erfolgt dabei automatisch.

Viele Grüße,
Stephan

EnricoL
Beiträge: 221
Registriert: 11.12.2017, 17:46
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von EnricoL » 30.12.2021, 14:50

Hallo Stephan,

danke für die Antwort! :)

Gruß Enrico

Benutzeravatar
kalwados
Beiträge: 50
Registriert: 07.07.2019, 13:29
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von kalwados » 21.08.2022, 18:18

HMSteve hat geschrieben:
09.11.2021, 22:24
Glueckwunsch! Hab zwar den Durchmesser von dem Teil nicht mehr parat, aber 500ml koennten schon etwa 55l/qm entsprechen, klingt also alles gut. Dann raus damit und, aehm, auf Regen hoffen :lol:
Sorry, dass ich hier einen alten Thread reaktiviere, aber ich möchte ganz herzlich "Danke!" sagen für den HB-UNI-Sen-RainCounter. Ich habe das Teil nachgebaut mit einer tmStamp (und der erforderlichen Anpassungen der verwendeten Pins für die Batteriemessung, Wippenimpuls an D3/Int0); inkl. Nutzung des Tasters im Batteriefach als Config-Button, und einer zusätzlichen 3mm-LED ebenfalls im Batteriefach neben dem Taster. Funktioniert auf Anhieb! Bin mal gespannt wie lange die Batterien halten...

Für mich unklar ist jedoch die Umrechnung der Wippen-Impulse in Liter bzw. mm: Der Auffangtrichter hat einen Innendurchmesser von 111 mm, daraus ergibt sich eine Sammelfläche von A = r²π = 9676 mm² = 0,009676 m². Bei einer von Hand langsam eingeträufelte Wassermenge von 200 ml zeigt die HomeMatic WebUI eine Regenmenge von 20,5 mm (=20,5 Liter/m²). Das kommt dem rechnerischen Wert von 0,2l / 0,009676m² = 20,67 l/m² schon sehr nahe! Wo findet denn diese Umrechnung statt? Im Sketch (.ino) konnte ich dazu nichts finden.

Was jetzt noch fehlt ist
a) Regen ;-)
b) die Anzeige von "Regen gestern" und "Regen heute" in TinyMatic. Sollte machbar sein, denn bei HmIP-SWO scheint das zu funktionieren. Der nächste Schritt wäre die Einbindung der Werte in ein Diagramm, um eine Langzeit-Übersicht zu haben.

Gruß vom Teutoburger Wald

HMSteve
Beiträge: 396
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von HMSteve » 21.08.2022, 20:56

kalwados hat geschrieben:
21.08.2022, 18:18
Funktioniert auf Anhieb!
Freut mich! :D
kalwados hat geschrieben:
21.08.2022, 18:18
Für mich unklar ist jedoch die Umrechnung der Wippen-Impulse in Liter bzw. mm: ...Wo findet denn diese Umrechnung statt? Im Sketch (.ino) konnte ich dazu nichts finden.
In diesem einen define: https://github.com/HMSteve/HB-UNI-Sen-R ... no#L53-L54
kalwados hat geschrieben:
21.08.2022, 18:18
Was jetzt noch fehlt ist
...
b) die Anzeige von "Regen gestern" und "Regen heute" in TinyMatic.
Habe leider keine Ahnung von TinyMatic. "Regen gestern" und "Regen heute" sind aber einfache Systemvariablen, die per versteckter automatisch angelegter Programme gepflegt werden. Sie sollten sich also wie alle anderen Systemvariablen auch handhaben lassen, wenn TinyMatic die Kanalzuordnung der CCU nicht nutzt.

Viele Gruesse,
Stephan

Benutzeravatar
kalwados
Beiträge: 50
Registriert: 07.07.2019, 13:29
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von kalwados » 21.08.2022, 21:18

Hallo Stefan,
HMSteve hat geschrieben:
21.08.2022, 20:56
In diesem einen define: https://github.com/HMSteve/HB-UNI-Sen-R ... no#L53-L54
Ah ja, Danke. Wie bist Du auf den Wert 0.5 l/m²/Tick gekommen? Die Zahl sieht mir zu "glatt" aus.

Meine Idee:
Die Wassermenge pro Tick indirekt mittels Waage ermitteln. Leere Schüssel auf die Küchenwaage; da hinein den Regensensor. Tara. Langsam Wasser einflößen und die Ticks zählen. Nach 40..50 Ticks das Gewicht des aufgefangenen Wassers ablesen.
Bei z.B. 40 Ticks und 200 g wären das 0,2 l / 0.009676 m² = 20,67 l/m² --> RAIN_COUNTER_SCALE = 0.5167.
Kann das die Float-Lib?

HMSteve
Beiträge: 396
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von HMSteve » 21.08.2022, 21:52

kalwados hat geschrieben:
21.08.2022, 21:18
Hallo Stefan,
HMSteve hat geschrieben:
21.08.2022, 20:56
In diesem einen define: https://github.com/HMSteve/HB-UNI-Sen-R ... no#L53-L54
Ah ja, Danke. Wie bist Du auf den Wert 0.5 l/m²/Tick gekommen? Die Zahl sieht mir zu "glatt" aus.

Meine Idee:
Die Wassermenge pro Tick indirekt mittels Waage ermitteln. Leere Schüssel auf die Küchenwaage; da hinein den Regensensor. Tara. Langsam Wasser einflößen und die Ticks zählen. Nach 40..50 Ticks das Gewicht des aufgefangenen Wassers ablesen.
Bei z.B. 40 Ticks und 200 g wären das 0,2 l / 0.009676 m² = 20,67 l/m² --> RAIN_COUNTER_SCALE = 0.5167.
Kann das die Float-Lib?
Man kann das natuerlich mit der Waage machen und den Versuch viele Male wiederholen, dann wird's vielleicht etwas genauer. Ich habe einfach die Wippenschlaege fuer eine gewisse Wassermenge gezaehlt und ein paar Versuche gemittelt. Denke, alles andere ist nur scheingenau: So eine Wippe hat eine gewisse Reibung, Regenwasser eine schwankende Oberflaechenspannung und Dichte, Wind treibt mal mehr, mal weniger in den kleinen Trichter etc.

Viele Gruesse,
Stephan

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“