RegenMENGENmessung gesucht

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 9823
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 619 Mal
Danksagung erhalten: 1471 Mal
Kontaktdaten:

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von jp112sdl » 07.11.2021, 15:09

Die Batteriespannungsmessung funktioniert nicht.
https://github.com/HMSteve/HB-UNI-Sen-R ... #L235-L245
EnricoL hat geschrieben:
07.11.2021, 13:06

Code: Alles auswählen

12:48:57.786 -> tmBatteryLoad Error
Das Gerät geht sofort in den sleepForever

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

EnricoL
Beiträge: 179
Registriert: 11.12.2017, 17:46
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von EnricoL » 07.11.2021, 16:42

Was heist das für ein Leihen?
Das das Arduino Board abschaltet, weil es keine Batterie findet?
Ist da was am Sketch verkehrt?

Aus Quelle Belegungsplan tmStamp V1.01.pdf
Echte Batteriespannungsmessung unter Last für 1,5/3V
R6 30, R7 10, T1, R4 bestücken, SJ3 offen
R2/R3 an gewünschten Laststrom anpassen

Die Widerstände R6 30 Ohm, R7 10 Ohm, R8 4,7 kOhm, R4 10 kOhm und S3 offen, kann ich auf den tmStamp messen. Sollten die kontakt haben auf der Leiterplatte. Für den IRLML6344 habe ich ein IRLML2502 als alternative bekommen.
R2 10kOhm und R3 ist für die LED.

Gruß Enrico

Martin62
Beiträge: 600
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von Martin62 » 07.11.2021, 18:18

Genau, wenn die Spannung zu klein ist wird nicht mehr gesendet, der Arduino "schaltet sich ab". Das ist auch so gewollt um ein Dauersender zu vermeiden, da hat Jerome Recht.
Mess doch mal die Spannung am Eingang der Spannungsmessung
Gruß Martin

EnricoL
Beiträge: 179
Registriert: 11.12.2017, 17:46
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von EnricoL » 07.11.2021, 18:54

Stromversorgung war ein Labornetzteil und auf 3,0 Volt ein gestellt. Muß noch mal schauen, ob die Ampere zu klein eingestellt war. Macht das auch schon was aus?
Werde ich mal messen, wieviel Volt am Board an kommen.

Gruß Enrico

HMSteve
Beiträge: 318
Registriert: 20.08.2019, 06:23
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von HMSteve » 07.11.2021, 20:52

Du solltest die Strombegrenzung am Netzteilausreichend hoch einstellen, Richtung 200mA, der CC1101 zieht recht viel beim Senden.
Denke aber nicht, dass das hier Dein Problem ist. Pruefe bitte mal genau, ob der activation pin, der ans Gate des Mosfet geht, richtig konfiguriert ist. Ebenso der sens pin, ueber den die runtergeteilte Spannung in den ADC geht.

Viele Gruesse,
Stephan

EnricoL
Beiträge: 179
Registriert: 11.12.2017, 17:46
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von EnricoL » 08.11.2021, 13:53

Wo finde ich die Pin auf den Arduino Board oder auf das Sendemodul CC1101?
HMSteve hat geschrieben:
07.11.2021, 20:52
activation pin, der ans Gate des Mosfet geht
sens pin, ueber den die runtergeteilte Spannung in den ADC geht

Habe ihr mal die Volt gemessen und mit rot ran geschrieben. Wo was anliegt und Null ist.
Dieses mal mit 2 volle AA Batterien.
tmStamp_v101.jpg
Gruß Enrico

Martin62
Beiträge: 600
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von Martin62 » 08.11.2021, 17:33

Ich weiß ja nicht was du mit dem Mosfet schaltest. Ich habe mir deine Zeichnung angesehen. Ist das richtig, dass du mit D4 das Funkmodul zu schaltest?
Der Mosfet, den Stefan meint, ist weder auf dem proMini noch auf dem CC1101. Aber so richtig weiß ich jetzt nicht was du gebaut hast. Vielleicht solltest du uns dein Schaltplan nochmals zu Verfügung stellen.
Zuletzt geändert von Martin62 am 08.11.2021, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Martin

Martin62
Beiträge: 600
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von Martin62 » 08.11.2021, 17:38

Ah gut, da ist der Plan😉
Du hast A0 am Gate des Mosfet. Dann musst du auch im Sketch A0 als diesen PIN definieren. Ebenso der Eingang A1 als senspin.
Gruß Martin

EnricoL
Beiträge: 179
Registriert: 11.12.2017, 17:46
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von EnricoL » 08.11.2021, 17:42

Die fertige Rundplatine ist von TomMajor hergestellt. Die habe ich als Aufbau genommen und so zusammen gelötet, mit den Teilen aus der Stückliste.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... CB/tmStamp
Außer die beiden Sachen habe ich nicht mit verlötet, Temperaturmessung und StepUp-Wandler zur Versorgung aus einer Zelle.

Was muss ich jetzt im Sketch verändern?

Code: Alles auswählen

// Schaltungsvariante und Pins für Batteriespannungsmessung, siehe README
// 1) Standard: tmBattery, UBatt = Betriebsspannung AVR: #define BAT_SENSOR tmBattery
// 2) für StepUp/StepDown: tmBatteryResDiv, sense pin A0, activation pin A1, Faktor = Rges/Rlow*1000, z.B. 470k/100k, Faktor 570k/100k*1000 = 5700: #define BAT_SENSOR tmBatteryResDiv<A0, A1, 5700>
// 3) Echte Batteriespannungsmessung unter Last: tmBatteryLoad: sense pin A0, activation pin D9, Faktor = Rges/Rlow*1000, z.B. 10/30 Ohm, Faktor 40/10*1000 = 4000, 200ms Belastung vor Messung: //#define BAT_SENSOR tmBatteryLoad<A0, 9, 4000, 200>
#define BAT_SENSOR tmBatteryLoad<A0, A2, 4000, 200>
Ihr ist der ganze Skecht!
viewtopic.php?f=76&t=43899&start=90#p682320

Gruß Enrico

Martin62
Beiträge: 600
Registriert: 09.12.2019, 21:24
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: RegenMENGENmessung gesucht

Beitrag von Martin62 » 08.11.2021, 17:55

So wie ich das sehe ist sense pin A0 und activation pin A1. Im Plan ist das genau umgekehrt.
Gruß Martin

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“