Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Nowiwan
Beiträge: 32
Registriert: 18.09.2017, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von Nowiwan » 19.11.2020, 16:07

dj.tifosi hat geschrieben:
28.10.2020, 01:03
Nowiwan hat geschrieben:
25.10.2020, 11:49

Die Kalibrierung des Regenmengenmessers in der Software ist ausführlich hier https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen- ... IN_COUNTER beschrieben.
Hallo nochmal in die Runde,
ich habe den Regenmengenmesser nach dj.tifosi mit grossem Erfolg nachgebaut.
Die Wippe ist nun , wie es sein soll, sehr leichtgängig.
Auch habe ich dieXML Datei in der Raspberrymatic entsprechend angepasst.(lt. Link oben )
Nun die grosse Frage :
Ich habe die Wetterstation noch nicht wie beschrieben abgelent und neu angelernt,sonern ersteinmal ohne dieses Prozedere die Funktion der Wippe getestet.
Ich habe auch ohne an und ablernen nach jedem Wippenschlag nun den geänderten Wert von 0,7 mm ( vorher 1 mm ) Niederschlag.
Muss ich denn nun zwingend die Station neu ab-und anmelden ?
Ich habe ein wenig Angst, dass es mir so geht wie einigen Mitstreitern, dass die Variablen und Programme durcheinander geraten.
Für Antworten wärw ich sehr dankbar.
VG
Georg

jp112sdl
Beiträge: 6809
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 706 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von jp112sdl » 19.11.2020, 16:10

Nowiwan hat geschrieben:
19.11.2020, 16:07
Ich habe auch ohne an und ablernen nach jedem Wippenschlag nun den geänderten Wert von 0,7 mm ( vorher 1 mm ) Niederschlag.
Wenns auch so passt - dann lass es so

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

dj.tifosi
Beiträge: 27
Registriert: 25.12.2014, 22:44
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von dj.tifosi » 19.11.2020, 19:53

Nowiwan hat geschrieben:
19.11.2020, 16:07

Muss ich denn nun zwingend die Station neu ab-und anmelden ?
Wenn es auch so geklappt hat mit der Anpassung des Multiplikators, dann kannst du es natürlich so lassen.

Aber bedenke, dass die 0,7 mm kein definierter Wert ist, der auch bei deinem Nachbau so stimmen muss. Das war nur der Erfahrungswert, den ich anhand meines Regenmengenmessers an meiner Station gesammelt habe, muss bei deinem nicht eins zu eins passen.

Am einfachsten findest du es heraus, wenn du mal einen leeren Eimer ins Freie stellst und einen Niederschlag abwartest.

Dann wiegst du den Inhalt des Eimers, misst den Durchmesser des Eimers und rechnest daraus die Querschnittsfläche des Eimers aus und berechnest schließlich per Dreisatz den Niederschlag pro m².

Und diesen Wert kannst du nun mit dem vom Niederschlagsmesser gemessenen Wert vergleichen. Bzw. wenn du diesen Wert durch die Anzahl der Wippenschläge teilst, weißt du, welche Niederschlagsmenge einem Wippenschlag entspricht und hast so den richtigen Faktor ermittelt.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“