Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von rih » 19.09.2021, 22:58

jp112sdl hat geschrieben:
19.09.2021, 21:08
Wenn du wissen möchtest, ob das Init geklappt hat, dann musst du dich der _present Variable bedienen.
Alles klar. Danke.
Viele Grüße,
Hans

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von jp112sdl » 20.09.2021, 19:29

jp112sdl hat geschrieben:
19.09.2021, 15:58
Garagenloeter hat geschrieben:
19.09.2021, 15:01
BME wäre natürlich gerade für den Innenraum eleganter. Aber eben halt teurer.
Oder man nutzt eine Kombination - einen BMP für den Luftdruck und einen anderen TH-Sensor (SHT2x oder SHT3x) für Temperatur und Luftfeuchte - in einem Gerät.
Ist wahrscheinlich immer noch preiswerter als ein einzelner BME
Hab mir das grad mal zusammengebaut.
Was mir auffällt: Der BMP180 zieht (bei mir) 600µA in Ruhe.
Laut Datenblatt soll er gerade mal 5µA aufnehmen.
Ich finde in den gängigen Libs von Adafruit und Sparkfun auch keinen Hinweis, ob man den BMP in einen anderen Power-Mode schalten kann.
Das Datenblatt gibt auch nicht wirklich viel her...
Nun ja, hab den Sensor nun über einen I/O Pin versorgt, nur für die kurze Zeit der Messung und schalte ihn im Ruhezustand komplett ab.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Garagenloeter
Beiträge: 293
Registriert: 04.07.2018, 21:52
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von Garagenloeter » 20.09.2021, 21:47

evtl. mal nen anderen BMP180 testen? du hast doch mehrere noch liegen.
evtl. hat der ja ne Macke..
BMP180 oder BMP280?

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von rih » 03.10.2021, 22:04

Hallo Jerome,

ich rüste gerade den Regenmengenmesser nach. Da ich keine CCU und demzufolge auch keine .xml habe, frage ich mich nun, wie ich den Regenmengenmesser kalibrieren kann. Im Sketch selbst fand ich nur die Variable RAINCOUNTER_MAX.
Wie und wo im Sketch könnte ich die Kalibrierung integrieren? Bitte um Hilfe.
Viele Grüße,
Hans

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von jp112sdl » 04.10.2021, 06:55

Die Wetterstation sendet nur die Anzahl an Impulsen, die Berechnung der Menge erfolgt innerhalb der Zentrale.

Gibt es denn in FHEM keine Implementierung der HM Wettertstation HM-WDS100-C6-O ?
Bei der originalen Wetterstation ist es identisch...
https://github.com/AskSinPP/asksinpp-we ... 0.xml#L105

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von rih » 04.10.2021, 10:13

@Jerome: Danke für den Hinweis.
In FHEM gibt es für die Implementierung der Wetterstation die Datei HMConfig_AskSinPPCustom.pm. Ich kann darin jedoch in den entsprechenden Wetterstation-Abschnitten nichts finden, was irgendwie mit einem Faktor für die Regenmengenmessung zu tun hätte.

@papa: ich glaube, da kannst nur du weiter helfen. Du hast doch meines Wissens nach die o.g. .pm geschrieben. Kannst du dir das bitte mal anschauen? Es geht darum, dass der Regenmengenmesser kalibriert werden kann. Im Moment ist es so, dass ein Impuls gleich 10ml entspricht, was jedoch nicht der Realität entspricht.
Viele Grüße,
Hans

jp112sdl
Beiträge: 9487
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 1394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von jp112sdl » 04.10.2021, 10:26

rih hat geschrieben:
04.10.2021, 10:13
In FHEM gibt es für die Implementierung der Wetterstation die Datei HMConfig_AskSinPPCustom.pm.
Ich meinte eigentlich die originale eQ-3 Wetterstation HM-WDS100-C6-O
Zu der muss es doch in FHEM auch eine xyz.pm geben ? Die muss doch auch ohne HMConfig_AskSinPPCustom in FHEM funktionieren?

Und von dort könntest du dir den Teil mit der Regenmengenmessung rausholen und in HMConfig_AskSinPPCustom.pm übernehmen?

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

papa
Beiträge: 602
Registriert: 22.05.2018, 10:23
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von papa » 04.10.2021, 10:58

Anfragen zur AskSin++ werden nur im Forum beantwortet

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von rih » 04.10.2021, 11:18

Ah, hatte ich falsch verstanden. Für die originalen Homematic-Geräte ist die CUL_HM.pm zuständig. In der bin ich tatsächlich fündig geworden, glaube ich zumindest. Es gibt da eine vergleichbare Zeile in der Custom und der CUL_HM den Raincounter betreffend:

Code: Alles auswählen

push @evtEt,[$channel,1,"raincount:".($raincount & 0x7fff)];
Die müsste ich mit dem Faktor ergänzen so wie in der CUL_HM.pm:

Code: Alles auswählen

push @evtEt,[$channel,1,"raincount:".($raincount & 0x7fff)*0.295];
Ich werde es probieren und berichten.
Viele Grüße,
Hans

rih
Beiträge: 114
Registriert: 09.05.2019, 23:04
System: keine Zentrale (nur Pairing, FHEM etc.)
Wohnort: Nürtingen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wetterstation HB-UNI-SEN-WEA

Beitrag von rih » 04.10.2021, 11:23

@papa: da haben sich unsere Antworten überschnitten :D . Dann liege ich also richtig? Ich muss nur die Multiplikation mit dem Faktor einfügen?
Viele Grüße,
Hans

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“