Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
DiJe
Beiträge: 558
Registriert: 04.03.2015, 05:51
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von DiJe » 05.07.2018, 21:29

Gruß Dieter
----------------------------------------------------------------------------------------
RaspiMatic auf Raspi4 - 4Gb -nach Kernel Upgrade Temp.~50° - m.Addons: ioBroker, RedMatic, CCU-Historian, CUxD, Email, XMl Api
Geräte 120, davon DIY Geräte 35 -Variablen 213 - Programme 160 / Visualisierung mit Mediola auf 24" Acer DA241HL / läuft alles stabil

spiecky
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2017, 15:51

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von spiecky » 13.07.2018, 08:52

jp112sdl hat geschrieben:
05.07.2018, 20:43
Zumal es auch grad ne Keymatic für 25,- EUR bei den Kleinanzeigen gibt :D
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-168-2101
Hey,

danke für den Link :D Konnte mit etwas Überredungskunst und Entschädigungszahlung (wegen Versand und nicht Abholung) den Keymatic ergattern. Super Schnäppchen. Habe jetzt also beides, den Keymatic im Original und den Eqiva Bluetooth. Bisher habe ich beide normal installiert und in Betrieb genommen. Keymatic an der Haustür und den Eqiva an der abschliessbaren Balkontür. Optisch ist der Eqiva schon mal viel schöner, braucht aber oft sehr lange zum Bluetooth Verbindungsaufbau. Ein Umbau wäre also ne Option. Was die Bauform angeht, ist der Eqiva 1cm niedriger und das "Rad" steht nicht wie beim Keymatic 1cm über. Der Eqiva ist im Ganzen nicht so "klobig". Eleganter eben. Besonders das Rad.

Hatte bisher noch keine Zeit mich näher mit den Beiden auseinanderzusetzen und näher über den Umbau des Eqiva nachgedacht. Was bei der Balkontür die Sicherheit betrifft.....hhhhmmmmm....wäre jetzt nicht gaaaanz sooooo kritisch. Nachts ist noch nen Aussenrollo drüber und und und.....gibt es da eigentlich nen AskSin für ? Ja....ich weiß....Suchfunktion :wink:

Kurzfassung- Eqiva viel hübscher aber mit Bluetooth-Verbindung sehr langsam (kann aber auch noch an meinen Einstellungen liegen). Keymatic recht klobig aber super Funktionen und natürlich kein Umbau nötig zum Einbinden in die CCU.

jp112sdl
Beiträge: 7652
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 889 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von jp112sdl » 13.07.2018, 09:02

spiecky hat geschrieben:
13.07.2018, 08:52
gibt es da eigentlich nen AskSin für ? Ja....ich weiß....Suchfunktion :wink:
Ja, gibt es. 8)

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

spiecky
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2017, 15:51

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von spiecky » 13.07.2018, 14:07

jp112sdl hat geschrieben:
13.07.2018, 09:02
spiecky hat geschrieben:
13.07.2018, 08:52
gibt es da eigentlich nen AskSin für ? Ja....ich weiß....Suchfunktion :wink:
Ja, gibt es. 8)
Okay.....dann werde ich mich bei Zeiten mal daran machen. Mit Bluetooth gefällt mir nicht. Bin gespannt ob man alles so im Gehäuse unterbringt und wie lange dann die Batterien halten.

spiecky
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2017, 15:51

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von spiecky » 14.09.2018, 20:13

hm....ich bin leider noch nicht dazu gekommen, einen Umbau des Eqiva mit AskSin zu versuchen. Um einen Umbau zu umgehen, gibt es da nicht eine Möglichkeit mit der CCU über Bluetooth das Schloss zu steuern? Oder ist das zu umständlich? Ich bräuchte ja noch ein weiteres "Keymatic-Schloss", mich schreckt aber der extrem hohe Preis ab. :( Es muss also eine Alternative her.....

rt123
Beiträge: 3
Registriert: 08.10.2018, 20:39

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von rt123 » 08.10.2018, 20:43

Hallo,
ich habe noch keinen Eqiva-Antrieb in der Hand gehabt, daher ist diese Frage vielleicht ein dumme Frage:

Könnte man den Antrieb auch durch Kombination mit diesem Schaltaktor in Homematic integrieren? https://www.elv.de/elv-homematic-funk-s ... usatz.html

Das würde dann 23 EUR Kosten hinzufügen (vielleicht auch noch Kosten für die Stromversorgung, wenn die Batterien nicht reichen?).

Boogieman
Beiträge: 49
Registriert: 02.10.2017, 10:15

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von Boogieman » 10.10.2018, 18:58

Kann hier zufällig jemand schon Erfolge verzeichnen?

Interessieren würde es mich natürlich auch.

fanavity
Beiträge: 151
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 30 Mal

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von fanavity » 16.10.2018, 06:55

Das würde mich auch interessieren. Der Preis wäre echt i.o.

spiecky
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2017, 15:51

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von spiecky » 20.01.2019, 14:59

Hi,

leider bin ich noch nicht dazu gekommen :-( Bin am renovieren und da mein Keymatic (günstig geschossen) läuft......

Ansonsten finde ich den Eqiva sogar besser. Ein Umbau sollte schon möglich sein mit dem

https://www.elv.de/elv-homematic-funk-s ... usatz.html

weiß nicht. Hat ja nur einen Kanal. Eigentlich bräuchte man ja mindestens zwei. Besser drei? Für Tür öffnen?

Man muss ja quasi nur die Tasten am Eqiva per funk "betätigen". Ist halt nur das Problem das Modul unterzubringen. Habe den jetzt noch nicht aufgeschraub. Über Bluetooth haut er bei mir nicht so gut hin. Evtl. könnte man eine externe Stromversorgung nutzen und anstelle der Batterien was unterbringen. Wie gesagt - von der Optik und Qualität finde ich den Eqiva besser. Fraglich bleibt natürlich noch die Sicherheit.

fanavity
Beiträge: 151
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 30 Mal

Re: Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb über CCU steuern ?

Beitrag von fanavity » 07.03.2019, 14:42

Das ganze schreit doch förmlich nach einer kleinen Platine. Mich wundert es echt, dass hier in die Richtung scheinbar kaum etwas passiert. ich habe leider nicht das nötige Know-how um hier etwas sinnvolles beizutragen :/

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“