Lüftung / -steuerung

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

mcbert
Beiträge: 69
Registriert: 03.07.2018, 18:51

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von mcbert » 15.07.2018, 08:36

jp112sdl hat geschrieben:
15.07.2018, 06:09
Ist doch gar nicht viel Hardware... und entspricht eigentlich meinem Vorschlag, den Lüfter mittels PWM zu steuern. Das Ganze dann mittels AskSinPP an HM angelernt...
mmh vielleicht finde ich es nur zu kompliziert. Es müsste doch auch was simples gehen wie :

- Homematic Funk-Dimmaktor Zwischenstecker, Phasenabschnitt HM-LC-Dim1T-Pl-3
https://www.elv.de/homematic-funk-dimma ... gJB1_D_BwE
und daran dann einen oder mehrere fertige Lüfter angeschlossen a la:
https://www.technikcoach.de/einzellueft ... gJNO_D_BwE
Oder
https://www.voelkner.de/products/14612/ ... gIPHfD_BwE

Mit den 230V Lüftern hab ich mich aber noch nicht beschäftigt, ob man die über eine dimmbare Steckdose betreibeb kann????

Das wäre zwar etwas teurer als ein Selbstbau mit PCLüfter (vermutlich 100€ statt <40€) aber dafür in 5min einsatzbereit und sehr einfach. Energieverbrauch und Lautstärke könnten noch ein Argument sein, kann ich nicht beurteilen wie leise die Dinger laufen.

jp112sdl
Beiträge: 2687
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von jp112sdl » 15.07.2018, 08:52

Hmm... Ich dachte, da dein Anliegen in der Rubrik "Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren" angesiedelt ist, wolltest du gern einen eigenen Aktor eigens für die Lüftersteuerung bauen/entwickeln.

Möchtest du nun doch lieber was out-of-the-box?
Aber vielleicht überlegst du dir ja doch noch mal, das Ganze selbst mit nem Arduino (Bauteilkosten von < 6-8 EUR) aufbauen zu wollen.

VG,
Jérôme

klassisch
Beiträge: 3398
Registriert: 24.03.2011, 04:32

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von klassisch » 15.07.2018, 09:10

Do first things first. Erst muß die Luftführung klar sein (jetzt ist das beste Testwetter) dann wird auch klar wie stark der Lüfter sein muß.
Der Staudruck könnte höher sein als erwartet. Zum Experimentieren würde ich mich mit Tangential oder Radiallüftern ausstatten, z.B. solchen Restposten/Surplus https://www.pollin.de/p/dc-radialluefte ... 2-v-320607

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 454
Registriert: 15.10.2017, 07:29

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 15.07.2018, 09:32

Sofern es bei den 12V Lüftern bleibt, könnte man diese Hardware nehmen:
viewtopic.php?f=76&t=43243

Der Mosfet sieht klein aus, kann aber einige Ampere schalten. Mit dem passenden Sketch sollte das eigentlich gut klappen.
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 3.43.15.20190223 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 7.01 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 7.01 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

mcbert
Beiträge: 69
Registriert: 03.07.2018, 18:51

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von mcbert » 15.07.2018, 09:38

jp112sdl hat geschrieben:
15.07.2018, 08:52
Möchtest du nun doch lieber was out-of-the-box?
Aber vielleicht überlegst du dir ja doch noch mal, das Ganze selbst mit nem Arduino (Bauteilkosten von < 6-8 EUR) aufbauen zu wollen.
Sorry, hab dem Threadersteller evtl. zu sehr dazwischen gefunkt. Der möchte vielleicht mehr basteln. Ich bin noch eher in der Ideenfindung was es alles gibt um dann zu entscheiden obs was halbfertiges oder selbstgebasteltes werden soll.

Sebastian65432
Beiträge: 99
Registriert: 14.05.2018, 19:50

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von Sebastian65432 » 15.07.2018, 09:46

@mcbert: alles gut. Ich finde die Diskussion spannend.

Ich würde schon gerne basteln. Allerdings würde ich bei drei kleinen Kindern auch gerne die Zeit dazu haben :-) In die Variante mit dem PC Lüfter müsste man sich wohl schon auch reinlesen (keine Erfahrung mit Arduino). Daher finde ich die Diskussion dazu auch spannend.

Daher neige ich derzeit eher dazu einen Lüfter (230V) mit einem Dimmaktor zu testen.

dondaik
Beiträge: 9687
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von dondaik » 15.07.2018, 10:00

da ist eine schwierigkeit von bitbastler bei YT gesagt: die anlaufspannung .....
nicht HM regler nennen sich in der bucht zb eBay-Artikelnummer:181197126431
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Slow
Beiträge: 19
Registriert: 15.03.2018, 07:59

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von Slow » 16.07.2018, 15:12

Hallo Sebastian,

was genau würdest du denn gerne als Messwert nehmen? (Luftgüte oder Temperaturdifferenz)
Wie groß ist das Zimmer? (m³)
Was darf das ganze kosten?
Wie viel Platz darf es im Zimmer einnehmen?

Ich hab bei uns im Wohnzimmer was gebastelt, das dir vielleicht auch helfen könnte.

Grüße Micha

Sebastian65432
Beiträge: 99
Registriert: 14.05.2018, 19:50

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von Sebastian65432 » 16.07.2018, 21:30

Hallo Micha,

die Ausgangslage ist so:

Das Zimmer ist gut 16qm groß (bei einer Deckenhöhe von ca. 3,3m). Das Hochbett ist auf eine Fläche von 13qm und nimmt einen Großteil des Raumes ein. Dadurch staut sich die Luft. Jetzt im Sommer, ist es dadurch deutlich wärmer, als in Bodennähe (unterschied nachts ca. 5°C). Natürlich schlafen die kleinen bei knapp 27°C nicht so gut. Daher würde ich gerne die Temperatur senken.
Da es in Bodennähe nachts so um die 22°C ist, müsste ich doch nur die kältere Luft nach oben bekommen - oder zumindest vermischen.
Ich denke, im Winter wird das mit der Heizungsluft ähnlich sein. Es interessiert mich also primär der Temperaturunterschied.

Bei der Lösung kommt es jetzt nicht so ganz auf den Preis an. Würde aber nicht über 100-150€ gehen wollen. Wichtiger ist wohl eher die Lautstärke. So ein 0815 Badezimmerlüfter würde nachts zu viel Lärm machen...

Platz ist relativ. Je nach Lösung habe ich durchaus etwas Platz hinter den Regalen.
20180706_060112.jpg
Hinter der Tür, oder links im Bild, in der Ecke, wäre durchaus Platz.

Wie sieht denn Eure Lösung aus?

Slow
Beiträge: 19
Registriert: 15.03.2018, 07:59

Re: Lüftung / -steuerung

Beitrag von Slow » 17.07.2018, 14:26

Hallo,

Sehr schick, was du da für deine kleinen gezaubert hast.

Mein Ansatz wären zwei Noctua NF S12A FLX die sind wirklichleise, sie sind gut zu reinigen und lange haltbar. Mit 2 Stück auf 12V könntest du, theoretisch, die gesamte Raumluft in einer Stunde 4 mal umwälzen.
Mit einem regelbaren Netzteil kannst du einfach und günstig regulieren und so ein guten Kompromiss zwischen Luftaustausch und Wohlbefinden (Zugluft/Lautstärke) finden.

Im Netz Findest du Flachkanäle für Dunstabzugshauben und und Belüftungsanlagen, die sind optisch OK und kosten nicht zu viel. Einbauen würde ich das ganze im Bereich der Türen, so nah wie möglich an der Wand. Den Auslass einfach gerade hoch, Richtung Stuck, dann verteilt sich die Luft gleichmäßig und es "zieht" nicht so schnell. Wenn du die Flachkanäle verbaust, kannst du 1 T-Stück und 2 Adapter von Flach auf 125mm Rund nehmen, da kannst du dann die Lüfter befestigen, am besten, mit einem dauerelastischen Kleber mit leichten Dämpfungseigenschaften, dicht verkleben (Sikaflex fällt mir grad spontan ein, aber da gibt's sicher günstigere Alternativen). Wichtig ist, dass du das ganze beim anbauen dämmst oder entkoppelst, damit keine Vibrationen von den Lüftern übertragen werden und so doch noch Gerausche entstehen.
Den HM-LC-Sw1-Ba-PCB würde ich mit doppelseitigem Klebeband in den Schächten unterbringen. Ein einfaches Netzteil mit 5-7-9-12V und 0,5-1,5A würde vollkommen ausreichen, eine Buchse in den Flachkanal um den Strom rein zu bekommen. Selbst bei 0,5A kannst du die zwei Lüfter und den Schaltaktor mehr als entspannt versorgen. Schalten würde ich dann mit einem HM-LC-Sw1-Ba-PCB und messen mit dem Temperaturdifferenzsensor, allerdings jeweils über bzw unter der Plattform und 10-15cm vom Boden/ der Decke entfernt, aber möglichst weit von Luftein- und -auslass entfernt.

Elektronik:
NF S12A FLX 2x 40€
Regelbares Netzteil ~15€
HM-LC-Sw1-Ba-PCB ~17€
HM-WDS30-OT2-SM 28€

-->100€

Luftkanal

Günstig iventilatoren de

Rohr d125 1000mm 6,2 3x
Verbinder 1,84 2x
T-Stück 6,35 1x
Halter 1,5 4x
-->34,63€

Schicker, Platzsparend iventilatoren de

Flachkanal 204x60x500 4,05 1x
Flachkanal 204x60x1000 7,85 3x
Verbinder 2,85 3x
Flachkanalwinkel 3,46 4x
T-Stück 7,82 1x
Adapter d125 4,81 2x
Halter 1,08 5x
--> 72,83

IVentilatoren waren die günstigsten die ich in 5 min gefunden hab, da gibt's möglicher weise noch billigere


Unser Altbau Wohnzimmer ist ziemlich voll gestellt und direkt am kleinen Heizkörper steht die Couch. Im Winter heizt man sich da echt dämlich. im Letzten Winter hab ich dann die Couch ein kleines bisschen Höher gesetzt, zwei Noiseblocker eLoop 14-1 unter die Heizung geklebt und mit 9V am Laufen (HM-LC-Sw1-Ba-PCB und regelbares Netzteil). Seid dem heizt das Zimmer viel schneller auf und der Temperaturunterschied ist deutlich geringer.

Ich hoffe das hilft ein wenig


Edit: Differenzsensor und Schaltaktor kannst du natürlich mit Arduino und AskSin nachbauen um noch ein wenig zu zu sparen.

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“